Videos von Motoren Zimmer

  • ich würde die Frage anders stellen:

    wurde das Fahrzeug immer mit Öl der gleichen / "alten" Herstellernorm befüllt, wie bei Auslieferung

    oder wurde bei Wegfall / Auslauf der Norm ein moderneres Öl verwendet, dass ggf. doch nicht sooooo abwärtskompatibel ist, wie man erwartet

  • Das ist mitunter auch eine gute Frage. Freigegebene Öle sollten immer kompatibel mit dem jeweiligen Motor sein. Wenn man jetzt davon abschweift , dann ist man erstmal Testperson.Dies ist dann auch ein gutes Beispiel was ein öl noch können muss. Wäre schön wenn dazu vielleicht mal was vonJP Zimmer gesagt werden würde.

    Porsche Panamera GTS 4.0 :mobi1: ESP X3 0W40 :mobi1: Mobilube PTX 75W90 :aral: Ultimate 102

    Porsche 992 GT3 :motu: 300V 10W60 :motu: Gear 300 :aral: Ultimate 102

    Mercedes C63 ( only Racetrack ) :rowe: Hightec Racing 10W60 :rowe: Hightec Racing 75W90 :she: V-Power Racing

  • und die Frage gilt nicht nur für die Freigabe/Norm, sondern auch für die Visko


    gerne neigt man dazu bei sich einstellenden Ölverbrauch durch "Verschleiß" mit einer höheren Viskosität entgegenzuwirken...

    auf den metallischen Zylinder-Kolben-Bereich mag sich das positiv auswirken, diverse Dichtungsbereiche, insb, Gummi etc, hingegen haben dann evtl. mit "veränderten Druckverhältnissen" zu kämpfen

  • das ist richtig....

    da kommt aber nun nicht nur der Druck alleine, sondern es spielt auch die auf die Dichtung wirkende Temperatur eine Rolle

    angenommen, du legst die Dichtung auf KV100 aus und dafür wählst 30er Öl

    nutzt du nun diese Dichtung bei KV100 mit einem 40er Öl und entsprechend höherer Visko, ist das für die Dichtung nunmal "out of spec"


    und wenn ich mich bei MZ Videos richtig erinnere, zeigt er gerne mal die ein oder andere Dichtung, wo es diese "Lippe" quasi wegdrückt...

  • Der € 1,38 Dichtring?
    Zimmer behauptet doch immer, zum Wechsel müsste der Motor raus, alees zerlegen, blablabla.
    Grande Katastophe.
    Ist dem wirklich so - oder geht das auch einfacher?
    (Z.B. mit Gynäkologen-Händen und Zahnarzt-Werkzeug)

    Einfacher wäre aus meiner Sicht vorbeugender Einsatz von High Mileage-Motoröls, die ja entsprechende Additiven drin haben. Amerikanische Hersteller empfehlen sie ab 100.000 Miles, Ravenol ab 100.000 Km Laufleistung. IMHO wäre je nach Alter des Fahrzeuges die goldene Mitte richtig.

  • Gerade diese Additive sollen doch ein Aufquellen der Dichtungen bewirken ...

    MB M113: :rav: VST 5W-40 USVO sowie :lm: Cera Tec (3721) | Ölschlammspülung (5200) | Motorsystemreiniger Benzin (5129)
    Kawa ZZR 1400: :fu: Silkolene Super 4 10W-40 sowie :lm: Motorbike 4T Bike-Additive (1581) | Motorbike Benzinstabilisator (3041)

  • Der Elastomer interagiert immer mit den ihn umgebenden Medien. Am liebsten möchte man aber, dass das Öl sich neutral zu den Dichtungen verhält, weil der Werkstoff ausgelaugt wird wenn er schrumpft. Sprich es werden ihm Stoffe entzogen, die er braucht um irgendwelche Anforderungen zu erfüllen.

    Wenn die Dichtung irgendwann altersbedingt geschrumpft und verhärtet ist, kann man dann versuchen durch Öle mit z.B. Dibutylmaleinat ein leichtes Aufquellen und eine Reduzierung der Härte zu erzielen, damit die Dichtung ihrem Originalzustand wieder näher kommt. So kann man noch etwas Leben aus ihr Herausquetschen.

    In der Erstausrüstung werden die Elastomere im Freigabeprozess einer Lebensdauerprüfung mit Ölen nach der gültigen OE-Freigabe unterzogen, um zu gewährleisten, dass Dichtungen und Öl harmonieren. Wenn man von der Öl-Freigabe abweicht, hat man diese Erprobungssicherheit natürlich nicht mehr.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das Video von Jean-Pierre Zimmer schlägt gerade ein paar Wellen in der Community. Gerechtfertigt oder Überheblich?

    Technisch fand ich, waren die kritisierten Mängel an einem ü. 20 Jahre alten Alltagsfahrzeug eher nicht nachzuvollziehen. Nach meinem Denken leichter Wartungsstau was den Korrosionsschutz betrifft, aber noch behandelbar. Die Undichtigkeiten wären im Reparaturauftrag "Steuerkette" in einem Aufwasch mit zu machen gewesen. Nichts weltbewegendes - Fahrzeug hat ja auch noch eine gültige HU.
    Ob man sein Auto so unaufgeräumt zum Service bringen muss - gut: nicht schön, ich würde mein Auto auch nicht so unaufgeräumt hinstellen, aber man ist nun mal Dienstleister und bei einem so kalkulierten Reparaturauftrag (immerhin 6k € mit dem OK vom Kunden) muss man sagen: Geld stinkt nicht.

    (Kleine Anekdote: der kleine Suzuki Jimny von meinem Vater - seines Standes Landwirt, er nutzt den Jimny für Feld, Weide, Wiese und Wald - sieht schlimmer aus, da kann man im Innenraum Rüben säen und auch der muss manchmal in die Werkstatt...)

    Letztlich ist es aber die wirtschaftliche und unternehmerische Entscheidung von Motoren Zimmer, hin zu welchem Kundenkreis man sich orientieren will. Dass bei J-P Zimmer eher keine normalen Daily Driver behandelt werden, das macht ja die Ausrichtung des YT Kanals schon deutlich. Dennoch ist es aber manchmal klug, solche Reparaturaufträge im stillen Büro abzulehnen, anstatt daraus eine Youtube Story zu machen, die unter Umständen eine Eigendynamik entwickelt.


    Community Reaktion Dr. Selzer

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    :service: Opel Insignia 2.0 Turbo OPC line (A20NHT, TF-80SC) Schraub3.1
    oilkn Motor: :kroon: Torsynth 5W-40 oilkn Getriebe: :maol: 8207 Dexron VI + :luga: Platinum oilkn Tank: MOL EVO95

    Opel Omega 2.6 V6 Design Edition
    oilkn Motor: :kroon: Torsynth 5W-40 oilkn Getriebe: :fu: Titan ATF 5005 oilkn Hinterachse: :lm: Hypoid GL5 85W-90 oilkn Tank: MOL EVO95

    _______ [Oo=[][]=oO] _______ BMW 325eta E30 2-Türer
    oilkn Motor: :lm: Leichtlauf 10W-40 oilkn Getriebe: :lm: ATF Dexron IID oilkn Hinterachse: unbekannt oilkn Tank: MOL EVO95

    Edited once, last by D-K (February 17, 2024 at 10:52 AM).

  • Ich empfinde die Kritik als berechtigt. JP ist Dienstleister, da liegt es in der Natur der Sache das Fahrzeuge eben keine Neuwagen sind. Wenn man nicht bereit ist an älteren sowie im Innen und Aussenbereich verschmutzen Fahrzeugen zu schrauben, dann sollte man dies dem Kunden im vornherein bei der Auftragsannahme mitteilen. Durch die Sache ansich bei YouTube aber noch Klicks zu generieren in dem man diesen niedermacht, ist ganz schlechter Stil. Im Prinzip weiß aber nun eigentlich jeder, dass JP gerne an wenig gelaufenen Fahrzeugen mit hohen Werten schraubt, wo man ordentlich Kasse machen kann. Die Übertreibung sicherheitshalber alles tauschen zu lassen, sicher ist sicher, füllt natürlich ordentlich die Firmenkasse. Wenn man sich aber mal schmutzig machen soll, siehe dieses Beispiel im Video sowie generell alle Diesel, dann verzieht er das Gesicht und hat keine Lust drauf. Das ist für mich hochnäsig, zumal er die ungepflegte „Klapperkiste“ seines Bruders auch schraubt.

    Wie dem auch sei, er kann annehmen bzw ablehnen was er möchte, nur ist diese Art dies noch in einem Video zu manifestieren, geht gar nicht. Für mich, sowie einige andere auch, gibt es dafür ein Deabbo.

    Werbung für Werkzeuge und Ähnliches wird auch hier immer mehr und mehr…

    Früher oder später werden alle youtuber Werbenu… und somit für mich uninteressant.

    Porsche Panamera GTS 4.0 :mobi1: ESP X3 0W40 :mobi1: Mobilube PTX 75W90 :aral: Ultimate 102

    Porsche 992 GT3 :motu: 300V 10W60 :motu: Gear 300 :aral: Ultimate 102

    Mercedes C63 ( only Racetrack ) :rowe: Hightec Racing 10W60 :rowe: Hightec Racing 75W90 :she: V-Power Racing

  • Es kommt eben darauf an wie man sein Unternehmen ausrichten möchte. Herr Zimmer hat den Luxus sich jeden einzelnen Kunden nach Nase aussuchen zu können, das haben viele andere Werkstätten und Dienstleister nicht. Aber auch da kann man sich dem Kunden gegenüber positionieren.

    Ich habe aus der Not (Baustelle zuhause, kurz vorher eine Dienstreise,...) heraus einmal mein Auto ziemlich ungepflegt bei einem Autohaus mit nur hochpreisigen Marken zur Inspektion geben müssen.

    Das Auto wurde einwandfrei bearbeitet, außen vom Aufbereiter per Hand gewaschen, aber als dezenten jedoch deutlichen Hinweis haben sie innen nicht gesaugt oder gereinigt und mir mehrere (nebenbei gesagt hochwertige) Mikrofasertücher und eine Flasche Innenraum-Detailer mit Logo vom Autohaus auf den Beifahrersitz gelegt. Das fand ich eine sehr anständige Lösung für so eine Situation und ich habe mich bei der Abholung noch entschuldigt das Auto so abgegeben zu haben.

    So waren die Fronten geklärt und wir konnten weiter gutes Geschäft miteinander machen. Wenn ich mich jedoch so vorführen lassen muss wie in so einem Video, würde ich als Kunde einen weiten Bogen machen.

  • Ich finde die Reaktion korrekt. Wie kann man solch einen Wagen zur Inspektion bzw. Repratur bringen? Dabei ist nicht Mal der Unterboden oder technische Mängel gemeint. Nein, der Innenraum sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa. Das wäre mir richtig peinlich sowas abzugeben. Muss ja auch ordentich Müffeln da drin.

    Wenn das mit dem Innenraum nicht wäre, würde ich nach Bestandsaufnahme an Stelle von JP den Kunden anrufen, ihm alles schildern und Kosten benennen. Und auch, dass es sich für meine Preise nicht lohnt das Geld in den Wagen zu investieren, wenn man nicht grad dran hängt (z. B. Leben gerettet oder es womöglich ein Erbstück ist).

    Sollte der Kunde dann trotzdem sagen, dass er das zu den Kosten gemacht haben will, dann wird's gemacht. Kunde zahlt ja


    Letztlich ist es JPs Entscheidung, da es ja auch seine Firma ist und er Aufträge annehmen oder auch ablehnen kann.

  • wasgaufan96

    Meinst du die Motivation vom Selzer oder meine?

    Wenn ich für mich spreche, dann verfolge ich damit keine Ziele. Ich sehe das differenziert und kann das ein oder andere aus verschiedenen Blickwinkeln verstehen.
    Ich schaue MZ ab und an wenn ich Zeit habe wirklich gern, besonders wenn es um die V6 Motoren oder die "nicht AMG" V8 von MB geht. Da lässt sich Wissen mitnehmen.

    Da der Kommentarbereich bei MZ unter dem Video auch sehr polarisiert, war ich der Meinung, unser Thread hier wäre auch ein guter Platz, um uns darüber ungezwungen auszutauschen.

    Das Video vom Selzer dabei wollte ich gar nicht in den Mittelpunkt stellen, deshalb ist es auch im Spoiler geparkt. Das Video polarisiert mindestens genau so stark, wie das Video von MZ.

    --------------------

    MZ hat sich den Stand erarbeitet (und das möchte ich gern positiv betonen), sich die Kunden, Fahrzeuge und Werkstattaufträge in gewissem Maße aussuchen zu können bzw. einen Schwerpunkt für die eigene Werkstattarbeit zu definieren. Das kommt nicht von ungefähr und braucht Jahre, eine solche Marktposition zu etablieren. Aber genauso klar ist auch, dass es neben den vielen top gepflegten Mercedes Fahrzeugen auch viele malträtierte Kilometerkönige gibt. Es muss denke ich nicht sein, diese malträtierten Fahrzeuge in den Fokus zu stellen und dabei den Kopf zu verlieren.

    --------------------

    Mein Standpunkt: ich bringe meine Autos auch nur sauber zur Werkstatt. Wenn die Zeit knapp ist, dann zumindest mit Grundpflege: 1x SB-Box Wäsche und 1x Innenraum Aussaugen und Aufräumen.

    Es ist auch eine Art Wertschätzung dem Mechaniker gegenüber: ich bin mir sicher, wenn das Auto ordentlich, sauber und in einem aufbereiteten Zustand in der Werkstattannahme steht und begutachtet wird, dann wird es später bei der Reparatur sorgsamer und gewissenhafter behandelt.

    :service: Opel Insignia 2.0 Turbo OPC line (A20NHT, TF-80SC) Schraub3.1
    oilkn Motor: :kroon: Torsynth 5W-40 oilkn Getriebe: :maol: 8207 Dexron VI + :luga: Platinum oilkn Tank: MOL EVO95

    Opel Omega 2.6 V6 Design Edition
    oilkn Motor: :kroon: Torsynth 5W-40 oilkn Getriebe: :fu: Titan ATF 5005 oilkn Hinterachse: :lm: Hypoid GL5 85W-90 oilkn Tank: MOL EVO95

    _______ [Oo=[][]=oO] _______ BMW 325eta E30 2-Türer
    oilkn Motor: :lm: Leichtlauf 10W-40 oilkn Getriebe: :lm: ATF Dexron IID oilkn Hinterachse: unbekannt oilkn Tank: MOL EVO95

    Edited once, last by D-K (February 17, 2024 at 4:16 PM).

  • Finde es Traurig.

    Gibt ja schon einige YT Kanäl mir Autoschraubern,

    Leider wurd in Letzer Zeit immer öfter der Kunde, oder die YT Konkurrenz auseinander genommen.

    Schade.


    Ihr sollt die Autos zerlegen, und nicht die Menschen

    Skoda Yeti 1,2 Tsi 2015 Motor:aveno Wiv Multi LL 5W30 Mit Wynns Super Friction Proofing/ Schaltgetriebe: Liqui Moly 75W90 mit MOS2

    Dacia Duster 1,5 DCI 2010 Motor: Repsol Leader C3 5W40 mit Wynns Engine Treatment Gold/ Schaltgetriebe: Elf Tranself NFJ 75w80

  • Ich hatte das Video vor ein oder zwei Wochen gesehen, als es online gestellt wurde.

    Aus meiner Sicht hätte man sich das Video besser verkniffen. Ja, der Wagen ist nicht aufgeräumt. Das sich teilweise die Materialien und der Softlack ablösen - ist wohl nicht nur dem Kunden anzukreiden.

    Das Video passt für mich aber nicht. Er schraubt an MB und hauptsächlich an AMG Fahrzeugen, wie häufig betont wird. Im letzten Jahr hat er noch mehrfach erwähnt, dass er für 2024 quasi schon ausgebucht ist. Und dann steht da plötzlich ein E280, offensichtlich ein normaler Gebrauchsgegenstand der auch viel genutzt wird, wo eine relativ alltägliche Reparatur wie die Steuerkette gemacht werden soll. Das man vielleicht 12 Monate auf den Liebhaberservice wartet, wenn der 300.000 Euro Wagen sowieso nur als Staubfänger in der Garage steht ist ja okay. Aber bei einer solchen Reparatur?

    Wie erfolgt denn die Wagenannahme bei Zimmer? Hat der Besitzer das Fahrzeug nachts vors Tor geschoben und den Schlüssel übern Zaun geworfen? Die Aufregung hätte es doch also da geben können oder ein annehmender Mitarbeiter hat scheinbar nicht die Ansprüche von ihm?!

    Und die mangelnde Wertschätzung sehe ich hier ehrlich gesagt auch nur von einer Person ausgehend. Immerhin ist hier jemand bereit offensichtlich Minimum 6.000 Euro bei Zimmer zu lassen obwohl andere Werkstätten das für 1.600 angeboten haben. Die Zahlen stammen ja aus seinem eigenen Video.

    Die technischen Infos habe ich immer gerne gehört. Aber in letzter Zeit hatte das für mich auch den Reiz verloren. Das Ölvideo z.B. war eigentlich auch schon für die Tonne, weil kaum Inhalt und er die meiste Zeit geredet hat. Zuletzt der W124 vom Stammkunden wo sich sehr deutlich wurde, dass er auf alte Autos keinen wirklichen Bock hat. Ist ja sein gutes Recht, sein Geschäftsmodell kann er ja ausrichten wie es ihm beliebt. Und im Grunde auch nur konsequent, den sein Vorgehen, wir greifen ins Regal und tauschen alles gegen originale Mercedes Neuteile aus funktioniert ja nur bis zu einem gewissen Alter.

    An eine Motorrevision kann ich mich bislang nicht erinnern in den Videos. Dafür umso öfter neu eingebaute Motoren. Sollten die Fahrzeuge also jemals wirklich alt werden, hat es sich mit Matching Numbers. Soweit geht die Liebe dann dank Liebhaberservice nicht.

    Aber gut. An meinem deaktivierten Abo wird es nicht scheitern, dass die Fans des Kanals die 500.000 Abonnenten schaffen und Herr Zimmer die ganzen Heldentaten seiner Vergangenheit berichten kann, wie er ja „gelegentlich“ anteasert!

  • für mich sind "Youtube Schrauber" schon lange ein Inbegriff an Sinnlosigkeit :)


    der technische Content rückt zunehmend in den Hintergrund, vielfach nur noch 30-60 Minuten Geschwätz und Geheule und dann noch über andere herziehen und sich selbst als Grahlsdiener darstellen