Bremsscheiben & Bremsbeläge

  • Chris19 Mit härterer Belagsmischung sollte die Scheibe theoretisch schneller als der Belag verschleißen. Je höher die "Buchstaben" desto "härter" die Belagsmischung. Was an Staub usw anfällt kann ich nicht sagen. Ist sicherlich trotzdem individuell. Meine Erfahrung bei TRW an der Vorderachse (leider zu hart im Vergleich mit OEM oder Mitbewerbern): Staubt und frisst die Scheiben. Ich werde neue Scheiben brauchen bevor die ersten Beläge fällig sind (ca 15tkm im Jahr).

  • Chris19

    Wenn du mit der Standard Bremse zufrieden warst, nimm vorne ATE Beläge ;) :flitz:

    Scheibe vorne: Wie schon von dir vorgeschlagen , auf jeden Fall hochgekohlt.

    Habe selber bei dieser Scheibe gute Erfahrungen mit Textar, ATE und Brembo Xtra gemacht.

    Hinten ist es bei dem Auto nicht wichtig, dass die Scheiben hochgekohlt sind.

    Da würde ich eher auf eine gute Beschichtung achten.

    Da spielen z.B. Textar und Brembo vorne mit.

    Wegen dem Tragbild würde ich hinten Brembo Xtra oder Ferodo nehmen, ATE ist auch noch gut.

    Infablack

    Die Buchstaben geben den Reibwert der Beläge bei 2 Prüftemperatur an.

    Ein Belag mit hohem Reibwert muss aber nicht unbedingt härter sein als einer mit geringen.

    Es gibt sowohl harte Beläge mit hohem Reibwert als und mit geringen Reibwert.

    Langstreckenrennbeläge haben z.B. meistens einen vergleichsweise geringen Reibwert, sind aber durch ihre metallischen/keramischen Bestandteile deutlich härter als ein Standard Belag.

    Gegenbeispiel sind EBC Yellowstuff welche recht weich sind aber einen hohen Reibwert haben.

  • Guten Morgen

    Also die Bremse hat gestern am Trackday wieder super funktioniert, der Cup2 Michelin hat die negative Energie perfekt übertragen.

    Für eine Gentleman Driver wie mich ist der Ferodo DS Performance echt super. Das Kfz wiegt ja über 1700kg. ^^

    Anschließend bin ich dann noch 360km hei gefahren. Ab München mit viel Feuer im Brennraum. :lach3:

  • Tüftle an einem Bremsenupgrade.

    Vorne voll zu belüftet. Also von 12mm zu 18mm Dicke.

    Bremssattel und Bremssattelhalter habe ich von einem anderen Modell das 240x18mm belüftete Scheiben hat. (Serie bei mir ist 234x12)

    Das sieht dann so aus:

    (Keine Angst die rostige Scheibe will ich nicht benutzen, ist nur zur Probe.)

    Dann müste ich mit einer Unterlegscheibe den Sattelhalter etwas nach außen holen.

    Nich schlimm, gefällt mir nicht. Und der Zentrierdurchmesser ist minimal größer.

    Dann belüftete Bremsscheiben vom FL modell besorgt (238x18 aber passendere höhe):

    An sich passt es, aber die Scheibe ist nicht mittig vom Sattelhalter.

    Und die Scheibe hat radiales Spiel, die Zentrierung passt aber:

    IMG_4798
    streamable.com

    originale Scheibe hat kein Spiel. Vielelicht hat die sich auch schon mit Rost angepasst:

    IMG_4799
    streamable.com

    Was nun? Das bisschen Spiel und die nicht mittige Ausrichtung Sattelhalter und Scheibe nehmen.

    Oder die größere Scheibe mit Unterlegscheiben? (Ich habe leider nicht darauf geachtet ob die Scheibe bei den Bolzen spiel hat.


    Oder doch beim Original bleiben und fester treten? :unsicher:

    PS: Bremssattelhalter/Scheibe original:

  • Sieht einerseits gut aus und andererseits 'mutig'.

    Mir würde das außer mittige und das beschriebene kippeln der Scheibe nicht gefallen.

    Deshalb stellen sich einige Fragen: sind die Scheibenmaße an der Radnabe identisch? Alles auf Planheit geprüft? Laufen die Scheiben beim Drehen sauber rund? Sind die Auflageflächen entrostet und blank?

    Im Grunde muss es glatt und sauber ohne Eiern und Spiel passen. Entweder hast du ein Problem mit der neuen Scheibe oder eben mit der Aufnahme/Auflage am Fahrzeug. Wenn ich dich darüber hinaus richtig verstehe würdest du mit einer Unterlegscheibe die außer Mittigkeit beheben wollen. Sicherlich funktioniert das mit der richtigen Unterlegscheibenstärke. Aber dabei hätte ich zumindestens das ungute Gefühl ob man da nicht was in Bezug auf Festigkeit der Bremsanlage verändert und mal eben mit Leben spielt. Dazu müsste man mal einen Profi fragen ...aber wen :überleg:

  • An was für einem Auto eigentlich?

    OT... ich frage mich oft wie man erkennen kann um welches Auto ist in den verschiedenen Beiträgen hier im Forum manchmal so geht

    ...außer der Schreiber schreibt es :flitz:

  • Also ich würde spiel an den Radbolzen, aber eine ordentliche mitten Zentrierung vorziehen. Und nicht mittig im Sattelhalter ist glaube so weit Ok wie die Klötze dort pressen wo sie sollen und nicht vor dem Verschleiß aus dem Sattel gedrückt werden können. Der Rest sollte sich aus/angleichen. Und die Bolzen erzeugen ja nur den Druck, aber müssen keine Scherkräfte halten.

    Gibt es keine anderen Alternativen aus dem Regal mit Schlitzen und Löchern? Eine große Bremse ist ja schön, aber wenns dir den Ar*** anhebt ists auch Asche?! ICH empfand beim KA das Upgrade auf Brembo Xtra mit Xtra-Klötzen und sauben/ordentlich verbaut als ausreichend, für einen Ford KA.


    Chris19 : gepflegte Signaturen :zwinker:

    • Opel Astra J OPC (B20NFT/LHU) | :rav: - RUP 5W40 (5,45L) + :aroi: - AR9100 (195ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)
    • Opel Insignia B (B20DTH/LFS) | :rav: - NDT 5W40 (4,65L) + :aroi: - AR9200 (185ml) + :nepr: (50ml) + :motu: - Trans ATF VI (7,10L) + :she: - V-Power Diesel + :aroi: - AR6900-D (1:2000) + :rav: - OTC (2,75L+3,15(H²O)/-30°C) + :ams: - DCB (180ml)
    • Suzuki GSX-R 750-06/GSX-F 750-99/SV650-18 | :rav: - R4T 15W50 (2,5/3,5/2,75L) + :nepr: (15/20/15ml) + :lm: - MOA (35/50/40) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)
    • MZ ETZ 251/TS 250 - Simson S51 | smiley156.png - 800 2T FLRR (1:75) + :rav: - VSG 75W90 + smiley135.png - Ultimate 102
    • Mercedes C280 S203 (LPG) | :rav: - RCS 5W40 (8,00L)
  • ich wollte das Auto nicht in den Vordergrund stellen. Es geht um einen Nissan Micra K11 mit 1liter motor und 54PS.

    Für noch größere Bremsen bräuchte ich erst einen größeren Motor. :lach3:

    Ich wollte eigentlich nur ein upgrade auf belüftet. Ansonste lieber Gewicht sparen. 8o

    Die Originalen tun an sich was sie sollen. Fading kann mal auftreten, wenn man mehrmals hintereinander stark bremst. Und selbst das eher auf AB-geschwindigkeiten. Ansonsten ist es eher so, dass ich die Räder Blockieren lassen kann, wenn ich alleine Fahre. Wahrscheinlich durch zu wenig Gewicht. Mit weiteren Insassen spürt man deutlich, das man mehr treten muss und kann, weil die Reifen besser haften.

    Es geht mir also eher allgemein drum ob das schlimm ist, wenn die Bremsscheibe nicht genau in der Mitte des Sattelhalters ist.

    Und ob das Spiel an den Bolzen schlimm ist. (An sich wird es ja mit dem Rad zusammen fest gezogen)

    Könnte ja auch normal sein. Ich musste in diesem Leben noch nicht oft Bremsscheiben wechseln und hab da nie drauf geachtet.

    Wäre ich jetzt nicht am experimentellen upgraden, hätte ich wahrscheinlich nicht einmal drauf geachtet.

    Die flächen sind sauber, plan. Die Bremsscheibe wirkte jetzt auch nicht fehlerhaft.

    Es kann aber sein, dass die Modelle, die die belüftete 238x18 Scheiben haben, evtl die Bolzen unten etwas dicker haben.

    PS: weiter alternative Scheiben sind schwierig. Nissan hatte damals als einziger eine Mittenzentirerung von 59.1mm.

    Selbst die alte große Scheibe mit 240x18 hatte MIttenzentrierung 60mm.

    Einzig einen Zentriering anfertigen lassen könnte man.

  • Mit Ringen dazwischen, das gefällt mir erstmal nicht.

    Die zentrierung muss passen.

    Die Radbolzen dürfen gerne Luft haben, das kenn ich garnicht anders,

    Wären gelochte oder geschlitzte Scheiben was?

    Skoda Yeti 1,2 Tsi 2015 Motor:Addinol Super Light api SP/

    Schaltgetriebe: Liqui Moly 75W90 mit MOS2

    Dacia Duster 1,5 DCI 2010 Motor: Repsol Leader C3 5W40 mit Wynns Engine Treatment Gold/ Schaltgetriebe: Elf Tranself NFJ 75w80

  • LordJunk genau SOLCHE deiner Ideen habe ich hier vermisst :thumbsup:

    Bitte achte stets auf safety first - für Dich und die anderen!

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    https://de.toonpool.com/cartoons/bremsspur_115975#img9

    :photo: :grins3:

              

  • Zoomi och, so verrückt ist das nicht. (Die eigentlich verrückten Ideen warten noch auf Zeit , Geld, passendes Wetter...) Hab mir das gar nicht selber ausgedacht. Das wird schon öfter gemacht.

    Die Micras werden in UK und Australien sogar sportilich bewegt, da ist ein Bremsenupgrade das mindeste.

    Pepina hat auch größere Bremsen im Micra, soweit ich weiß.

    Die Lightweight Scheiben vom Video brauche ich nicht mal suchen. Bring mich gar nicht auf solche Ideen. :döba: Aber er sucht passende "lug nuts".

    Ich warte mal noch ein paar Antworten ab.

    Wären gelochte oder geschlitzte Scheiben was?

    In originalgröße gibts nur Rotinger soweit ich weiß.

    mir wurde auch von gelocht abgeraten, wegen verdrecken verrosten der löcher. Klingt für mich logsich.

    geschlitzt... Glaube nicht dass das einen brauchbaren Effekt hat, wenn man volle scheiben hat. Rubbelt nur die Beläge wie ne Käsereibe schneller ab. Praktisch abe,r wenn man keine Schlitze mehr sieht, sind die Scheiben zum Wechseln bereit.

    Normale belüftete Scheiben dürften optimal sein für meinen Einsatzzweck.

    kasawumbu ich glaube das ist nur ein Dragracingauto. Da wird nur einmal gebremst am Ende.

  • Kenn Dich doch, das dies alles voll "normal" ist :lach3: . Dann guck ned bei wilwood und erst gar ned bei TBM vorbei :grins3: - also ernsthaft und nochmal ohne Spoiler: Safety first NUR MIT Zulassung!

    Ja die im Vid gezeigten sind Dragyscheiben - nix neues... dort wird jedoch u.a. noch zusätzlich mit Windkraft gebremst. Solche Bremsen am Daily wäre schon sehr blauäugig - am besten noch auf > 2t SUV's o.ä. - peng :lach3:

              

  • Unterlegscheiben würde ich sein lassen.

    Zum Einen hast du damit einen zusätzlichen Spalt und musst das Anzugsdrehmoment der Schrauben erhöhen, zum anderen gehört das eher in die Pfusch-Ecke.

    Wäre was für Youtube-Mäx mit seinen 100 Euro-China-Turbos im R8.

    Das Thema "Bremssattel steht schief" kenn ich aus eigener Erfahrung.

    Die ersten beiden Citroen C5 hatten an der Hinterachse Aluminium-Bremssättel (zweiteilig!) auf einem Stahlguß-Träger.

    Das führte dann aufgrund elektrochemischer Korrosion dazu, dass der Sattel aufquoll und sich dermaßen schief setzte, dass irgendwann die Bremse gar nicht mehr ging.

    Besagte Sättel standen bei manchen Autos locker 5-10mm schräg.

    Die wurden mit der Zeit halt lauter, aber gebremst hatten die so lange, bis die Beläge nicht mehr flutschen konnten.

    Also, solange da noch Luft zwischen Scheibe und Sattel ist, ist alles gut.

    Nur gerade müssen die Dinger laufen, wenn die im Stand nach Auge schon eiern, schütteln die dir beim Bremsen das Lenkrad aus den Händen.