Allgemeiner Getriebeöl-Thread

  • Hofrat Also verkauft Motul im Endeffekt das gleiche Öl nur teurer da für "Scooter"?

    Nach den von dir gezeigten Datenblättern ist da nicht viel Unterschied. Je weniger "Menge" man braucht, desto höher wird der Preis/l.


    Das Prüfen der Anforderungen und Spezifikationen zahlt sich definitiv aus, einige wenige absolute Spezialanwendungen ausgenommen, aber im Rahmen der Recherche merkt man das auch.


    Marine ist hier extrem. Irgendwelche unbekannten Ölfilter auf Marine-Equipment umgelabelt und für 20€ und mehr verkauft, Originalteile ebenso. Wenn man sich die Mühe macht und nach Vergleichslisten sucht, findet man baugleiche Mann-Filter mit bewährer Qualität für ein paar Euro.

  • Hallo,


    wir werden uns demnächst einen Touran mit dem DQ381 kaufen als Jahreswagen.

    Das DQ381 soll so wie das DQ250 ganz gut sein (keine trockene Kupplung). Laut Hersteller glaube ich, ist das Intervall bei 120tkm. Welchen Intervall würdet ihr wählen und wann eine Spülung?


    Das Auto hat eine Garantieverlängerung des Herstellers auf 100tkm, daher kann ich nur original VW Öle verwenden bis 100tkm, nicht dass es im Schadenfall heisst, es wäre ein "falsches"😂 Getriebeöl drin gewesen.



    Danke

  • Das was du schreibst, scheint zu stimmen. Immerhin hat das Getriebe offenbar eine höhere Ölmenge bekommen zusammen mit dem längeren Intervall.


    Es kommt halt auch auf die Fahrweise an. Viele Hochlast-Schaltvorgänge belasten Kupplungen und Öl ganz anders als immer nur entspanntes cruisen. Stadtverkehr belastet mehr als Autobahn.


    Ein Fehler ist es nicht, bei 60000 einen Zwischenwechsel zu machen.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Wie ist den das Fahrzeug Motorisiert bzw. Ausgestattet ?

    Belastung und Fahrweise wäre wichtig daß das Öl im DQ381 sehr heiß werden kann.

    Deswegen habe wir eigentlich den Fragenkatalog :hotdrink:


    Ich fahre das DQ381 mit 560Nm seit etwa 10tkm. Öl habe ich aber schon zwei mal gewechselt. Insgesamt sind jetzt 30tkm auf dem Fahrzeug. Kraftmäßig macht das Getriebe alles mit gehfahr ist hier halt sie Höhe Temperatur.


    Spülung würde ich bei dem Getriebe nicht machen . Je nach Belastung lieber alle 40-60tkm wechseln.

  • Ist ein 2.0 TDI 150 PS Touran aus 2020.


    Viel Beratung gibts nicht, da das Auto eine Garantieverlängerung hat und ich daher an die Herstellerfreigabe/Werkstatt gebunden bin. Meine Frage nur: Wie oft wechseln/Nur wechseln oder spülen.


    Meist wird das Auto von meiner Frau bewegt werden, die sehr behutsam fährt, aber eher Kurzstrecken, ca. 2x im Monat dann ich mit je 2x120km am Stück Autobahn.


    Was hat es mit der Temperatur auf sich im DQ381?


    Ist der Wechsel vom Vorgehen wie beim 6 Gang DSG?

  • Temperaturen bei Stop and Go mit Standort Softwaer ist das Problem. Hier wird viel reibung erzeugt anstatt eines Krafstschlusses.

    Ist halt besser fur den Verbrauch beim Test aber schlecht fürs Getriebe.

    Aitobahnfahrr 50km und danach Stop and Go verkert duexh die Stadt kommen schon gerne Temperaturen von 90° zusammen. Hört sich zwar nicht viel an aber für eine Kupplung die durch Öl gekühlt wird ist das halt für eine Lange Lebensdauer nicht optimal.


    Wechsel ist gleich zum "größeren" DQ500.


    Erster wechsel nach 30-40tkm ist schon sinvoll. Danach würde ich die 60tkm anpeilen wenn man vor hat das Fahrzeug lamge zu behalten.

  • Meinem Kenntnisstand nach hängt wirklich maßgeblich von der Fahrweise ab.

    Ich habe in meinem DQ500 kürzlich nach etwa 40tkm moderater Fahrweise gewechselt. Das Öl sah wirklich wie neu aus, ganz leicht trüb aber wirklich minimal.

    Habe andererseits jedoch schon von Handwerkerbussen mit DSG mitbekommen die immer voll beladen oder mit schweren Anhängern durch die Gegend dübeln, dass teilweise die Mechatronik durch den Abrieb verschlammt wenn die vorgegebenen 60tkm-Intervalle ausgenutzt werden.


    Ich tendiere dazu zu glauben, dass Anfahrvorgänge mit hoher Last am meisten Abrieb an der Kupplung erzeugen. Den Eindruck gibt mir mein Gefühl und Gehör. Die Schaltvorgänge unter Last scheinen relativ präzise abgestimmt und beim Kriechen liegt ja wenig Last an.

    Am verträglichsten sind natürlich Schaltvorgänge bei wenig Last.

  • Bei gleichem Öl Typ (Kohlenwasserstoffe basierend) ist eine Verunreinigung mit Öl anderer Viskosität oder anderem Additivpaket im Prozentbereich unproblematisch.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90