Viele Bürger nutzen das Schadstoffmobil

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe gefragt wohin ich damit soll. Ich würde ja nix geschenkt haben wollen sondern würde dafür auch bezahlen. Ein Schulterzucken kam zurück.... Kurze Stille.... Ich glaube am anschwellen meiner Schlagader sah er, eine Antwort wäre nicht schlecht. Die Antwort war dann, gehen sie in die Werkstatt und lassen da nen Ölwechsel machen, so kurbeln sie die Wirtschaft an.... Der geht es gerade sehr schlecht :cursing: Ich musste einfach gehen da ich Gefahr lief ausfallend zu werden.
      Nun steht das Altöl immer noch in der Garage
    • Bei uns im Erzgebirge steht im Abfall-ABC zu Abgabeorten von Altöl: Kfz-Werkstätten, Tankstellen, Schadstoffmobil, Verkaufseinrichtungen

      Beim Schadstoffmobil dürfen Haushaltsübliche Menge, max. 25kg abgegeben werden. Die Gebindegröße darf dabei 20 Liter nicht überschreiten.

      Probiert habe ich das bis jetzt noch nicht, aber mal sehen ob das demnächst tatsächlich so klappt.
    • Habe auch nochmal bei der Stadt Osnabrück nachgefragt ob ich Altöl beim Schadstoffmobil abgeben darf.

      Es kam eine Standartaussage zurück: Nein darf nicht abgegeben werden. Die Händler wo das Öl gekauft wurde, sind verpflichtet das Altöl zurükzunehmen. Oder bei einer Werkstatt.

      Kann diese Denkweise in keinster Weise nachvollziehen :-/. Aber das wurde hier ja schon zu genüge genannt.
      Anscheinend wollen sie das, auskippen in der Natur oder sonst wo, fördern.
      Mein Instagram Account (Klick)
      Gibt einiges an Eindrücken was bisher an meinem BMW F80 M3
      umgebaut wurde
      und was noch in Zukunft umgebaut wird
      :deru: