Pinned Oldtimer - H-Zulassung - Gutachten - Versicherung - Pflege

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vor einer strengeren Begutachtung des guten Zustandes, hätte ich keine Sorge. Die darf gerne kommen :check:

      Das Radio liegt wohl in der Tat im Ermessen des Prüfers. Habe schon öfter gehört, dass das moderne Radio ins Handschuhfach kam, weil es im Originalschacht für die H-Prüfung nicht zulässig war.

      Gut, beim Radio würde ich mir auch keine großen Sorgen machen. Das ist ja schnell umgesteckt.

      Wegen den Felgen sehe ich es genauso. Das "Zeitgenössische Tuning" ist klar geregelt und wenn die Felgen dem Alter des Autos entsprechen, dürfen sie nicht bemängelt werden (wobei das Thema Radio, sicher auch klar geregelt ist. Aber das weiß ich nicht).

      Aber auch da mache ich mir keine Sorgen. Die Felgen von NXi sind original, nur weiß pulverbeschichtet. Die Federn sind zeitgenössisch, was sogar das Gutachten belegt und das Lenkrad ebenso. Der Auspuff wird in 3 Jahren, kurz vor der Prüfung angepasst und dann sollte das, sofern sich an den 30 Jahren nichts ändert, hoffentlich klappen. :hotdrink:
    • Ich denk bei vielen Sachen kommt es drauf an, wie "stimmig" es im Detail und auch im Gesamtbild ist...

      Im Käfer oder anderen entsprechenden Fahrzeugen ist das moderne Becker Mexico sicherlich kein Problem, weil's einfach passt.

      Und bei einem japanischen/asiatischen Wagen wird vermutlich ein entsprechendes Nakamichi (die wohl extrem gut sein sollen) keine Probleme machen.

      Auch bei gewisser Patina seh ich kein Problem... Der 124er ist richtig gut in Schuss, aber trotzdem hinterlassen über ne halbe Million Kilometer nunmal auch Spuren. Das gehört für mich dazu - es muss nicht immer alles wie "brandneu" aussehen. Mein Silberpfeil-Lenkrad im AMG-Stil (1:1 identisch mit dem AMG-Lenkrad bloß ohne Schriftzug) ist auch was abgegrabbelt - na und? Das Auto hat je Menge erlebt!

      Solang alles stimmig ist, wird da der Prüfer eher keine Probleme machen. Von Meinem (von der pingeligsten Prüfstelle weit und breit) bekomm ich jedes Mal wieder ein Kompliment. Ich red aber auch mit dem und stell den nicht vor vollendete Tatsachen z.B. bei Eintragungen.

      Von daher... Gerade bei uns Verrückten hier im oil-club1 seh ich bei den Oldie-Liebhabern so gut wie garkeine Schwierigkeiten! :D

      SLK R170 - 230 Kompressor Plus: :she: HX7 10W-40 + :aroi: AR9200v2
      Volvo XC90-I D5 Daily: :rav: NDT 5W-40 + :nepr:



      Automobile Historie: Citroen 2CV, Saab 9000/1 turbo16, Mercedes C126 500SEC, Saab 900/1 turbo16 Sedan, Volvo 945 Turbo, Volvo 855 T5, Mercedes S203 C320CDI Ex-Werksversuchswagen, Audi 100 C4 2,6 Avant quattro Ex-Werkswagen, Vaneo "Motorkrücke"...
      RES-QR
    • Diese modernen Radios mit der Retro-Optik sind ja extra für Oldtimer und werden in DE auch in diversen Carhifigruppen immer empfohlen, wenn es um das H-Kennzeichen geht. Ebenso habe ich schon bei vielen CarHifiSpezis gesehen, dass sie solche Radios in Oldtimer integriert haben.

      Das Blaupunkt Bremen wäre da meine erste Wahl. Das wird gerne empfohlen, ist ein top Radio, sogar mit DAB+ und es passt optisch auch in 90er Jahre Autos. :check:

      Der Preis sinkt auch immer weiter. Ist nicht so lange her, da kam es noch 499€ (den Preis finde ich total überzogen). Selbst die aktuellen 380€, finde ich zu viel. Wenn ich bedenke, dass das Alpine CDE-178BT zuletzt ~220€ gekostet hat. Vllt bekommt man das Blaupunkt in 3 Jahren ja für unter 200€ (der Preis wäre passend) :D Sofern ich es überhaupt brauchen sollte.
    • Pepina wrote:

      Das "Zeitgenössische Tuning" ist klar geregelt
      Dem ist leider nicht so...
      Es gibt letztlich eine nur eine H-Richtlinie...
      Und Rest ist Auslegungssache des Prüfers.

      Da habe ich schon so viele unterschiedliche Auslegungen zu gesehen.
      Habe aber aufgehört mich darüber aufzuregen, wenn Leute meinen die Regeln in fast allen Punkten auszureizen und somit den eigentlichen Sinn dahinter nicht mehr widerspiegeln.

      Gruß Basti
    • Wenns nach mir ginge, gäbs mit einem modernen Radio, egal wie das aussieht, keine H-Abnahme. In einen Oldtimer gehört ein zeitgemäßes Radio und nicht eins, das zeitgemäß aussieht. Wer eine fahrbahre Disco mit DAB+ will, sollte hinterfragen, ob er in der Oldtimerszene richtig aufgehoben ist.
      Oft sind die zeitgemäßen Radios das Tüpfelchen auf dem "i"

      Es kann ja nicht sein, dass man sich zu gunsten der Originalität den Umbau von Filzabdichtung an der Kurbelwelle auf Simmerring verkneift und dann so einen Elektronikoverkill mit 60er Jahre Look einbaut.
      Aktuelle Fahrzeuge: Audi S1/2015 Suzuki DR 800/1997
    • dieses "aufweichen" kam meiner Meinung nach auch mit der wachsenden Zahl von US-Oldtimern auf deutschen Straßen, inkl. H-Zulassung.
      diese müssen nämlich ein "modernes" Radio haben, da ihre Geräte nicht zugelassen sind; die Fahrzeuge wurde ja hier nicht in Betrieb gesetzt, ABE etc.
      für Beleuchtung und isb. Felgen/Reifen (Zollmaße haben in D meist keine Zulassung, da das E-Prüfzeichen fehlt)

      ich würde die Zulassung auf deutsche/europäische Fahrzeuge beschränken, die zum Zeitpunkt auch auf dem hiesigen Markt verfügbar waren,
      dann ist es auch wiederum einfacher das "zeitgenössische" einzuhalten und ggf. für solche Teile aufweichen, wo es um sicherheitsrelevante Teile/Baugruppen geht