Wechselintervalle - interessanter Bericht :-)

  • Hallo zusammen,


    Hab ich da was falsch verstanden oder was meint ihr dazu???


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    oilk


    Eine Ölanalyse von dem Lifetimeöl wäre doch mal interessant.

  • Da greift man sich ja an den Kopf. :unsicher:


    Man sollte ja annehmen dürfen, dass ZDF und seine Journalisten hier keine fahrzeug-gefährdenden Infos auf so breiter Ebene weitergibt, und fast schon anpreist.
    Ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll.
    Ausprobieren würd ich mich das aber nicht trauen.


    Eine Analyse wäre wirklich SEHR interessant.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hab gerade mal nach dem Markus Kemper gesucht und auch die Seite gefunden.
    Allerdings muss ich sagen, dass es da sehr spärliche Informationen gibt.
    Wenn diese Verfahren funktionieren, wird das ja zu beweisen sein. Ich kann mir vorstellen, dass dies sogar deutlich billiger ist, als diese Vorgehensweise:


    Bitte den Rest des Zitates auf der Seite nachlesen.
    Solange der Nachweis nicht geführt wird, sind die Aussagen, dass Öl nicht altert oder auch in stark genutztem Zustand verlässlich schmiert, oder in irgendwelchen Reinigungsgeräten so aufbereitet werden kann, dass es zuverlässig schmiert eben nur Behauptungen.
    Mich würde es natürlich aber freuen, wenn es eine Aufbereitungsmethode gäbe, die das große Altölaufkommen deutlich reduzieren würde...


    Grüße - Jörg

  • Die Aufbereitung von Gebrauchtöl (wird dann wohl chemisch gereinigt und mit neuen Additiven versehen) ist ja nichts neues. Siehe Pennasol und Co. Das mag, vor allem bei Motoren die keinen großen Anspruch haben (siehe diesen alten Fiat Ducato im 1. Clip) auch funktionieren - für mich aber das gleiche wie runderneuerte Reifen. Aber wer zum Teufel denkt denn wirklich, dass man das Öl als Lifetimefülling verwenden kann? Es geht ja nicht mal um die Alterung bzw. den Verschleiß der Additive - dem könnte man ja noch nachhelfen. Aber Diesel bzw. Kraftstoff- oder Rußeintrag im Öl muss einfach irgendwann raus.

    SEAT Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI @ 330PS - reines Spaß- und Trackauto: 781322.png -- :motu: 300V Competition 5W40
    VW Passat B7, 2.0 TDI, CFFB @ 170PS - mein Daily: 1038908.png -- :row2: Multi Synt DPF 5W30
    BMW F31 330D @ 320PS - Auto von der Chefin: 1104482.png -- :rav: RUP 5W40 + 4T Racing 15W50 + AR9100

  • Wie kann sowas funktionieren? Additive bauen doch ab mit der zeit. Kraftstoffeintrag und kondenswasser bleiben dann doch im ölkreislauf, oder wird das auch gefiltert? Alkalische reserve ist irgendwann auch weg.

    Mazda 3 BN SKYACTIV G-120 2.0 Benziner (2017)


    Motor: RAVENOL DXG 5W-30
    Schaltgetriebe: Castrol Transmax V 75W-80

  • Der Beitrag ist doch schon uralt, wundert mich eigentlich, dass ihr da bisher noch nicht drüber gestolpert seid.
    Was mich interessieren würde, wer von euch hat schon mal konkrete Erfahrungen mit solchen überzogenen Wechselintervallen gemacht?
    Ich für meinen Teil habe schon erlebt:
    Ackerschlepper aus den 50ern, mindestens 13 Jahre lang keinen Ölwechsel und der läuft heute noch.
    Rasenmäher, seit ca. 7 Jahren kein Ölwechsel, läuft immer noch.
    Jeep Commander, seit 4 Jahren und ca. 100.000km kein Ölwechsel und lief immer noch.


    dagegen Toyota Corolla mit total verschlammten Motor, Ursache unbekannt, wahrscheinlich überzogenes Wechselintervall und/oder billiges Öl.


    Ich möchte aus diesen Einzelfällen jetzt keine grundsätzliche Schlussfolgerung ableiten, aber ich denke man muss nicht direkt in Schweiß ausbrechen, wenn man das Intervall mal ein paar Wochen und km überzieht.


    An meinem eigenen Auto mache ich natürlich regelmäßig Ölwechsel, allein schon weil es mir Spaß macht. Das jetzige Intervall habe ich aber auch schon um 2000km überzogen.


    Teilt doch mal eure Erfahrungen mit, würde mich interessieren.

  • Mir reichen die Berichte von Motorschäden <100tkm die nicht selten auf kalt treten und/oder zu wenig Öl bzw. keinen Ölwechsel zurück zu führen sind.


    Wenn ich mit einer vergleichsweise lächerlich geringen Summe (Öl gibts ja ab 20€ und ist mit ner Pumpe mal eben nebenbei gewechselt) das Maximum an Lebensdauer aus meinem Motor heraus holen kann... dann mache ich da keine Experimente.


    Also nein Erfahrungen habe ich keine, aber ich habe auch kein Verständnis dafür wie man das Risiko eingehen kann.


    Edit:
    Doch, eine Story von nem Bekannten habe ich doch:


    60PS Fiesta neu gekauft, nach einem Jahr dann den ersten und letzten Service gemacht. Seitdem 6 Jahre und insg. ~25tkm ohne Ölwechsel gefahren.
    Also der Motor drehte bis zuletzt noch, in welchem Zustand ist unbekannt. Der Besitzer würde es nicht mal merken wenn da ein Zylinder fehlt :facepalm:


    Schlussendlich wurde das Auto fremdverschuldet geschrottet und er bekommt die Kohle... ist mit dieser Dummheit also auch noch durch gekommen :rolleyes:

  • Also mein Rasenmäher hat mein Opa noch gekauft und da hat seitdem ich ihn hab dann seit min 20Jahren niemand das öl gewechselt... Und mäht immer noch!



    Sicherlich ist ein Rasenmäher nicht zu einem Auto vergleichbar, aber ich hätte bei 5-10tkm überziehen auch keine Bauchschmerzen. Ich glaub sowieso dass da was dran ist das die Werkstätten da ein Haufen Geld und weiter Arbeit abrechen können.


    Da ich aber das Öl selbst wechsel und es dann preislich echt keine Rolle spielt mach ich jährlich bei ca +-10tkm meine Ölwechsel.


    Interessant wäre es trotzdem was so für Erfahrung gemacht wurden wenn man den Ölwechsel sehr stark überzieht?

  • Interessant wäre es trotzdem was so für Erfahrung gemacht wurden wenn man den Ölwechsel sehr stark überzieht?

    Wir bekommen ja bald immerhin eine 20tkm Analyse mit einer 10tkm Referenz Analyse, eig. echt schade dass von den gefühlt 500 Analysen hier noch niemand so einen Trendverlauf aufgenommen hat.


    Leider wird der User wohl das 25/30tkm Intervall nicht mehr in Angriff nehmen wenn ich das richtig verstanden habe :(

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Zitat eines der Kommentare:


    Peoples who simply don't service their car regularly or care for it, shouldn't be allowed to own a car.