KFZ-Problembehandlung - hier gibt es Hilfe

  • VCDS habe ich nicht aber eine andere Testersoftware, mit der man das sicher auch abgreifen kann. Allerdings hänge ich da wieder an dem dusseligen Sensor und dessen Kalibrierung und Güte in der Erfassung. Irgendwie bin ich da kein Fan davon. Ein einfacher Ölmessstab, der mich nicht bescheissen kann, da will ich hin. ;)

  • das, was du mit VCDS ausliest, ist meist in MM (MilliMeter)

    da steht ein Mindest-Stand und der aktuelle, unkorrigiert, sofern man nicht den abgreift, der ans MMI geht; man muss also etwas suchen


    mit den Werten kannst du dann ggf. den Werkstatt-Stab "kalibrieren"

  • Ich hab beim CDUC und beim CQGB jeweils einen Ölstab nachgerüstet. In meinem Fall einen Q7 Ölmessstab entsprechend nach den Maßen vom Werkstattmessstab gekürzt. Am Messrohr den Blindstopfen entfernt und passt. Sollte auch bei dir möglich sein, Google sollte bei den Maßen helfen, sonst gib einmal alle Motordaten bekannt, dazu ein Bild vom Blindstopfen und Messrohr....

  • Das muss man doch wirklich nicht verstehen.

    Also ich kenne es von BMW auch, da haben nur noch die Diesel Peilstäbe versteckt und die Benziner gar keine mehr.

    Also auch kein Messrohr mehr.


    Wieso montiert Audi dann ein Messrohr und stopft das ab? Für den Aufwand hätten sie auch gleich einen Peilstab reintun können. :überleg:

  • Weil der normale Leasing Kunde die Motothaube sowieso nie selbst öffnet. Es wird einfach gefahren, über den Ölstand informiert die Warnlampe und gut. Den Rest macht die Werkstätte, nach dem Leasing die Sinnflut....

  • W123 über das kleine röhrchen kann man öl absaugen, falls zuviel drin sein sollte, aber ja, ich bin auch überhaupt kein Freund von diesen Sensoren ohne peilstab. Gerade im Winter und beim Diesel kostet mich das immer sehr viel Zeit als KFZ-Mechatroniker 🥲. Der Motor muss ja betriebswarm sein und dann noch zusätzlich 2 Minuten stehen bleiben mit zündung an.

  • Den Peilstab T40178 gibt’s bei eBay als Nachbau für kleines Geld. Die führen da aber nie den 2.9 TFSi auf. Dass die Maße in erwin dafür sind, ist ein guter Tipp. Dem geh ich mal nach.

    Auch die Idee mit gekürztem Q7 Peilstab gefällt mir. Die Motorverkleidung ist ja schnell runter. Und wenn man da einen vollwertigen Peilstab drunter hätte, wäre das auch super schnell mit kontrolliert.

    Ich will das der RS4 mit mir alt wird und den nicht wieder abstoßen sobald das Waschwasser mal leer ist.

    Den Aufwand mir so etwas zu bauen, wäre es mir wert.

    Hier noch ein Foto vom Stopfen bei mir.

    Gruß Alex

  • Passt, statt dem Stopfen der Peilstab...


  • Damit kann man die Länge des Peilstabes/Ölmesstabes errechnen...


    anpassung-eines-oelmessstabes-fuer-a6-4g.pdf


    46167-46167.pdf


    Ich habe den Peilstab genau nach dem gelben/orangen Griffstück abgesägt, mit einem 2,5 mm Bohrer den Rest vom Stab aus dem Griffstück 25 - 30 mm tief ausgebohrt und den Stab dann so abgelängt, dass ca. 25 mm wieder streng passend in das Griffstück gesteckt werden konnte. Ev. das Griffstück in heißem Wasser anwärmen und mit Silikonspray etwas nachhelfen....

  • Nein, ich vermute mittlerweile, dass es sich nur durch Tausch der Spindelantriebe lösen lässt.

    Das wäre aber deutlich aufwändiger als die Federn der Scheibe zu tauschen, da innen viel mehr ab muss im Fahrzeug. Daher hab ich das Thema nicht weiter verfolgt und es wird wohl auf Reparatur beim freundlichen BMW Händler rauslaufen. Da sind wir mit dem F11 eh guter Kunde. Da haben wir das erste Mal mit einem Modell ständig irgendwas anderes. Kein Vergleich zum E39/65/90, ständig irgendwas.

    -----------------------------------------
    betreut E65 740i, E90 325i, F11 530xd