Angepinnt Allgemeiner Öl-Thread ohne Themenschwerpunkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube auch nicht, dass so schnell geht. Mindestens die nächsten 10-15 Jahre werden denke ich noch Verbrenner vorherrschend sein.
      Wir haben ja weder eine irgendwie annähernd ausgebaute Infrastruktur für e-Autos, noch die notwendigen Ressourcen alles so schnell zu stämmen.
      Abgesehen mal davon dass die jetzt noch zu 99% verkauften Verbrenner wohl auch noch ein paar Jahre auf den deutschen Straßen bleiben werden.
      Irgendwann wird die flächendeckende E-Mobilität kommen, aber ich denke aber mal, dass ein kleiner Teil an Enthusiasten wohl immer am Verbrenner festhalten wird. :)
      Abgesehen davon gibts mit Wasserstoff etc. auch da viele sinnvollere Lösungen als diesen elektroquatsch.
    • Vor 15 Jahren hat auch niemand geglaubt das Mobiltelefone die Welt beherrschen... Bedenkt immer das die heutige Generation ein ganz anderes
      Verhältnis zum Automobil (und natürlich ÖL) hat als wir. Die Intervalle verringern sich auch dementsprechend.

      Wir haben in uns in Japan letztes Jahr die Nissan Studien in Tokyo angeschaut. Bei einem fahrbereiten V6 Bi-Turbo war 0W10 aus eigener Herstellung vermerkt !

      Leider gab es keine weiteren Angaben...
      Hold Fast
    • So lange unser deutscher Strommix mit Braunkohle erzeugt wird, ist ein Elektroauto mit einem 3 Liter Auto vergleichbar. Wenn die Grenzwerte eingehalten würden, wäre die Luft in den Städten auch mit Verbrennern gesünder. Die Herstellung der Batterien verursacht wo anders massiv CO2 Ausstoß und eventuell schlimmeres. Wenn in der Straße alle an Feierabend ihr Elektroauto laden möchten, geht um die Ecke das Trafohäuschen hoch.

      Für einen sinnvollen Einsatz muss die Energie Erzeugung und -Infrastruktur weiter massiv umgebaut werden. Bei dem Tempo wie die Politik arbeitet, wird das noch sehr lange dauern.
    • Ich fahre jeden Tag Öffis. Als Berliner bin ich etwas verwöhnt. Wenn allerdings dauernd ein Zug/Bus ausfällt oder gerammekt voll ist, macht es keinen Spaß. Andererseits sehe ich im Berufsverkehr überwiegend Autos nur mit einer Person besetzt. Die Politik will eine sinnvolle Alternative bei den öffentlichen Verkehrsmitteln gar nicht. Anders kann ich es mir nicht erklären, weshalb die Berliner S-Bahn jedes Jahr um die 70 Millionen Gewinn an die Konzernmutter weiterleitet, aber Investitionen ( neue Züge, neue Signaltechnik) seit mehr als 10 Jahren aufgeschoben werden.
    • Geht mir genau so, aber ich kann jeden verstehen, der sein eigenes Auto nimmt...

      Ich hab bis jetzt schlechte Erfahrungen mit den Berliner Öffis gemacht, ich wurde sage und schreibe 3 mal kontrolliert und jedes mal wegen irgendeiner Lappalie wie ein Verbrecher behandelt. Einmal früher noch die Schülerkarte gehabt, aber vor 1-2 Monaten war der Schülerausweis abgelaufen (ich war 13 Jahre alt und kam gerade mit Mappe auf von der Schule nach Hause, das müsst ihr euch mal auf der Zunge zergehen lassen). :aua:

      Er hat mich dann wie einen Verbrecher behandelt, wir sind ausgestiegen, Personalien aufgenommen (ohne Witz, dass der sich nicht geschämt hat), ich war natürlich total eingeschüchtert als Kind und hab mich damals zuhause gar nicht getraut das zu erzählen.. :D

      Zweites mal sehr ähnlich; einmal vergessen auf der Karte die Abo-Nummer einzutragen (ich kenne Leute, die das seit Jahren ohne Probleme nie gemacht haben) und beim dritten mal einfach schlichtweg vergessen, das war wirklich meine Schuld.

      Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, man ist zahlender Kunde für eine Dienstleistung (ist ja auch nicht gerade billig mit 600€ für die Jahreskarte) und lässt sich so knechten. Achso, Strafe bezahlen musste ich übrigens auch jedes mal... In meinem Stadtteil fuhren übrigens bis vor 2-3 Jahren noch 30 Jahre alte Bahnen, die noch zu DDR-Zeiten gebaut wurden.

      Auch dieses ganze Kartensystem ist total antiquiert, keine Ahnung ob sich da in den letzten Jahren was getan hat oder nicht. Aber wieso kann man nicht einfach ne App Downloaden wo man ein automatisch erneuerndes Monatsabo hat. Das kann man theoretisch sogar über Google Play/AppStore als Abo regeln.
      Mit zubuchbaren Tarifbereichen, Info Meldungen etc... Dann kann der Kontrolleur nen QR Code auf dem Smartphone scannen und kriegt alle Daten und fertig. Wer will, kann ja immer noch die Karte hinhalten.

      Und selbst wenn: Regelmäßige Baustellen mit katastrophalem Schienenersatzverkehr (da wird schon mal ein halbes Jahr eine Linie komplett auf SEV umgestellt), verspätungen sind an der Tagesordnung und teuer ist dieser „Service“ auch noch.

      Damals hab ich mir geschworen, diesen Verein sobald ich nen Führerschein habe nicht mehr zu unterstützen...

      Mittlerweile fahr ich doch wieder manche Strecken mit Bahn, ich hab ja auch als Student ein Semesterticket, aber sonst will ich auch ehrlich gesagt, gerade in manchen Bezirken, abends nicht weiß ich nicht wem in der Bahn sitzen. Die berliner Öffis werden Nachts ja regelmäßig zu ner Freakshow... Den kleinen Luxus des Autos gönne ich mir dann halt für manche Anlässe, wozu geh ich denn sonst arbeiten...? :)
    • Maddin schrieb:

      Wenn in der Straße alle an Feierabend ihr Elektroauto laden möchten, geht um die Ecke das Trafohäuschen hoch.


      Ja das Elektroauto ist die Zukunft. Wenn aus den Häusern nach Feierabend die Kabeltrommeln aus dem Fenster geworfen werden (natürlich nur die die ein Fenster zur Straße haben),
      und alle paar Meter ein Kabel auf dem Fußweg liegt für das Auto auf dem Parkstreifen. Da merkt man wieder, so richtig zu Ende gedacht haben das unsere Volksvertreter wohl nicht.
      Gruss Martin

      Audi 80B4 2.0 90PS Bj.03/92 seit 12/96 Motoröl: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Mazda MX-5 NBFL 1,6L Motoröl: Meguin Super Leichtlauf 5W40
      Kawasaki W650 Motoröl: Mobil1 Racing 4T 15w50
      Honda NC750S DCT Motoröl: Liqui Moly Motorbike 4T 10W-30 Street
    • Mr. Smith schrieb:

      Ja das Elektroauto ist die Zukunft. Wenn aus den Häusern nach Feierabend die Kabeltrommeln aus dem Fenster geworfen werden...
      mit der Kabeltrommel geht da nichts. Die schon heute genormten Ladevorrichtungen liegen im hohen zweistelligen kW Bereich. Höher als die meisten Hausanschlüsse. Klar, da muss Energie rein, und das soll schnell gehen. Die Stromverteilung ist darauf aber nicht im geringsten ausgelegt.
    • Ich kann das Wort USVO nimmer hören. Ich bekomm die Krise. Ich glaub ich melde mich für 2 Monate vom Forum ab.
      Ravenol ist von meiner Einkaufsliste für immer verbannt
      BMW-Fahrer, 335i, N55,
      Tacho-Erweiterung bei E-Modellen auf 300 oder 330, Öltemperatur und Drehzahlmesser am BMW codieren.
      Fehlerauslesen sämtlicher Fabrikate. serv :rowe: