Ölzusätze - Zusatzadditive zur Motorschmierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maddin, Deine Schlussfolgerung finde ich schon etwas sehr weit hergeholt.

      Herr Wagner möchte sein Produkt vermarkten, was ja auch völlig normal und in Ordnung ist. Wenn er also sagt, das Ceratec sei etwas völlig anderes als sein Micro Ceramic, kann man daraus keine stichhaltigen Schlüsse ziehen. Es ist doch klar, dass er sein Produkt hervorheben und als einzigartig aufzeigen möchte und daher wohl kaum mitteilen wird, dass beide Zusätze im Grunde das Gleiche sind und mit BN als Basis arbeiten.

      Wenn, müsste Herr Wagner im Detail auf die Inhaltsstoffe beider Zusätze eingehen. Und das wird er wohl nicht machen, da er dann das Konkurrenzprodukt sachlich bewerten müsste.
      So sagt er einfach, Ceratec ist etwas völlig anderes als sein Produkt und fertig. Marketing-sprech... :zwinker2:

      Davon ab wäre es auch völlig unlogisch, BN mit PTFE zu mischen.
      Das PTFE würde sich nämlich in die Krater der Oberflächen setzen und "versiegeln", diese ja eigentlich vom BN dynamisch aufgefüllt werden sollen.
      Das ergäbe keinen Sinn.
      Ich habe auch noch nie einen Zusatz gesehen, der mehr als 1 Festschmierstoff beinhaltet.
      Es gibt jeweils Zusätze mit MoS2, BN, oder PTFE.
      Aber Feststoff-Kombinationen aus MoS2+BN, MoS2+PTFE, MoS2+BN, oder BN+PTFE sind mir echt noch nie untergekommen.

      Das Wagner Micro Ceramic ist für Dich aktuell der Verschleißschutz-Zusatz schlecht hin, und das ist absolut gut & in Ordnung. Du empfiehlst es sehr gerne und häufig, was bis zu einem gewissen Grad auch völlig ok ist.
      Doch nun einfach in die Welt zu setzen, dass das Ceratec PTFE enthält um es mit einem Negativ-Punkt belasten zu können, und dabei keinen einzigen Nachweis zu liefern, finde ich nicht so toll.
      Herr Wagners Aussage hat diesbezüglich keinen Wert, und die Sache mit der Farbgebung lässt sich eindeutig durch weitere Additive wie Molybdän & Detergentien (TBN) aufzeigen.
      Hinzu kommen die Datenblätter, die Produktbeschreibung, und Anwender-Erfahrungen.
      Um es klar zu sagen, gibt es 0 (null) Indizien für Deine Schlussfolgerung.

      Beachte bitte, dass Gerüchte sehr schnell und voreilig in die Weiten des Internet getragen werden. Daher gilt es bei solchen Deklarierungen mit etwas mehr Bedacht zu agieren. Denn wir wollen hier keine Desinfo betreiben, sondern anhand von Nachweisen arbeiten.
      Auch wollen wir Zusätze in ähnlicher Form nicht gegeneinander ausspielen, sondern in sachlicher Koexistenz behandeln.
      Und so gibt es eben CeraTune, Micro Ceramic, Ceratec, und noch paar weitere, die alle in leicht unterschiedlichen Variationen die Vorzüge von BN nutzen.

      Den BN-Gehalt der jeweiligen Zusätze kann man übrigens sehr leicht ermitteln.
      Nachdem die Flasche sehr gründlich geschüttelt wurde, sofort eine kleine Menge in ein Glas geben.
      Da sich BN unten absetzt, kann man nun nach mehreren Tagen beobachten, wie viel Träger-Öl oben stehen bleibt.
    • Ardeca WS2-E ENGINE-OIL-UPGRADE

      Noch ein Additiv, eine Kombination aus Wolframdisulfid und Bornitrid Festschmierstoff in einem Ester-Trägeröl.

      Hört sich gut an, müsste man direkt mal analysieren lassen :zwinker2:

      Was auch nicht schlecht ist, im Ardeca-Shop gibt es ab 5 Litern entweder den passenden Ölfilter dazu oder noch einen Liter Öl obendrauf. Außerdem wird der Preis des Ws2-Additivs um 10€ reduziert :check:


      Ws2-E
    • Berechtigte Kritik an Feststoffzusätzen wie MOS2 oder Ceramic ???

      hi community, würde gern mal eine disskusion anregen. in vielen foren unter anderem eben Motortalk usw wird auch von "spezialisten" wie unter anderem dem sternendoctor angeraten und sogar eher abgeraten zusätze die feststoffe enthalten wie bei ceramic oder MOS² zu vermeiden. wie seht ihr das ? kritische punkte dahingehend ?? es sind fälle bekannt da hat das Cermic ölfilter regelrecht verstopft usw
    • Mein Gott, was so alles im Internet steht, speziell in deutschen Foren... :/

      Ich kenne keinen einzigen dokumentierten(!) Fall wo das passierte.

      Ceratec und Co. setzen sich ab, werden aber sobald der Motor läuft wider durchmischt.

      Die Partikelgröße von Ceratec und Co. ist von den Ingeniuetren bei LM und Co. so gewählt, dass sie Filtergängig sind.
      Die Frage haben die LM Ingenieure schon X-mal beantortet, das Gerücht lässt sich aber nicht ausrotten.
    • Neu

      Und was das Absetzen angeht: Der Ölinhalt eines Motors wird mehrere male pro Minute komplett durchgepumpt, siehe jeweilges Werksatthandbuch.
      Die Ansuagglocke der Ölpumpe sitz mit wenigen mm Abstand zum Boden der Ölwanne und schlürft alles rein. Im inneren eines Motors sieht es wohl so aus wie in einer Autowaschanlage oder einer Waschmaschne.

      Hier nur mal nur kurz im Leerlauf(!), bitte beachten: vollen Druck/ Leistung hat eine Ölpumpe normalweise ab 1/3 Nenndrehzahl, auch hier wieder: Siehe Werkstatthandbuch:




      Alles was sich absetzt ist nach 30 Sekunden wieder durchmischt, schätze ich.
    • Neu

      Die Partikel sind um Vielfaches kleiner als die Poren im Ölfilter. 100 Prozent filtergängig. Das mit dem Absetzen stimmt. Ich habe das nachfüll Öl ebenfalls mit Micro Ceramic gemischt. Nach einem Tag ist im unteren Zehntel eine weiße Färbung zu erkennen. Aber ein Mal schütteln reicht, dann ist alles gleichmäßig verteilt. Im Motor wird ja in kürzester Zeit alles durchmischt.
    • Neu

      chesterfield schrieb:

      dem sternendoctor
      BITTE NICHT!!!!!

      Mr.Matchbox schrieb:

      Ich kenne keinen einzigen dokumentierten(!) Fall wo das passierte.
      Richtig! Und solange man Additive oder sonstige Zusätze entsprechend den Anweisungen nutzt....passiert auch nichts!

      chesterfield schrieb:

      es sind fälle bekannt da hat das Cermic ölfilter regelrecht verstopft usw
      Das geht einfach nicht!!! Die Partikel sind schlichtweg zu klein dafür.
    • Neu

      Ich hab letztens irgendwo gelesen, dass jemand vor Begeisterung weil es so gut wirkt 50% des Getriebeöls durch Ceratec erstzte. :aua: :facepalm:

      Genau dieses Klientel, die es um´s verrecken nicht fertigbringt das Kleingedruckte und Anweisungen auf Verpackungen zu lesen und zu befolgen, sind dann diejenigen die am lautesten im Internet schreien wenn es schiefgeht.
    • Neu

      Das MicroCeramic von Wagner ist jetzt seit 2000km drin und was soll ich sagen :/ Ich merke keine nennenswerten Unterschiede. Weder eine verringerte Motorbremse, noch einen bedeutend runderen Lauf. Ich würde es nicht nochmal kaufen, für keine spürbaren Effekte ist es einfach zu teuer. Wie es sich auf den Verschleiß auswirkt, weiß ich natürlich nicht.

      Allerdings habe ich auch nicht die 10% Anteil drin, eher 6%. ;)
      BMW E91 325d Automatik - Kennfeldoptimierung + 335d-LLK - ~270 PS & 510 Nm - :fu: Titan GT1 5W40 + WAGNER MicroCeramic
    • Neu

      Addtive und was spüren ist ja immer so ne Sache und hat bestimmt damit zu tun wie gut es wirken kann.
      Bei der hohen Konzentrationen vom Wagner sollten denke ich 6% auch vollkommen ausreichend sein. Konkurrenz Produkte sind ja in etwa ähnlich zu Dosieren.

      Das Carmo Chemicals Keramik Motor-Schutz geht hier in eine ähnlich Richtung wie das Wagner ist nur Wesentlich günstiger .
      bornitrid-additive
    • Neu

      Ist bestimmt sehr Motor abhängig. Bei meinem Wankel, der laut Analysen und auch einschlägigen Erfahrungen unter Lagerverschleiß leidet, (Mischreibung) hat sich bereits mit etwa 5 % ein sehr viel leiserer und geschmeidiger Lauf ergeben. Wenn ein Motor so schon geschmeidig und beinahe verschleißfrei läuft, (auch per Analyse erkennbar) wird ein Additiv da nicht mehr viel verbessern können.

      Mangels Ventiltrieb ist der Wankelmotor auch akustisch mit dem Kolbenmotor nicht zu vergleichen, vielleicht ist auch deshalb bei mir so ein großer Unterschied zu hören.
    • Neu

      Naja, ein Benziner ist schon wesentlich feinfühliger bei Laufruhe und Geräusche.
      Das kann man mit einem Diesel nun nicht gleich setzen.
      Und so werden natürlich auch die Additive sehr unterschiedlich subjektiv wahrgenommen.

      Ein Diesel müsste schon deutlich mies laufen, dass man da eine Verbesserung feststellt. Hingegen kann man beim Benziner sehr feine Optimierungen wahrnehmen.
    • Neu

      Bei meinem M2 habe ich nach der Einfahrkontrolle (bei 2000 km Motoröl + Diffölwechsel) Wagner Micro Keramik
      eingefüllt. Zuerst ins Diff dann nach ca. 100km ins Motoröl und zuletzt nach weiteren 100km ins Handschaltgetriebe.
      Jeweils 10%
      Das Diff. hört man beim M2 deutlich, da der Hinterachsträger direkt mit der Karosserie verschraubt ist.
      Die Laufgeräusche sind hörbar leiser geworden. Beim Motor (BMW Öl 0w30 ll04) hört man vor allem bei den hohen
      Temperaturen und unter Last mechanische Geräusche (keine Motorhaubendämmung beim M2) Mit der Micro Keramik hört/fühlt sich das Motorgeräusch leiser/geschmeidiger an. Beim Einfahren in die Garage hört man auch, dass der Motor ruhiger läuft.
      Beim Schaltgetriebe hat sich das Schalten bis jetzt nur geringfügig verbessert.
      Aber im Leerlauf (Losräderrasseln) ist es leiser geworden (Unterschied bei getretener bzw. nicht getretener Kupplung).
      Bin jetzt nach weiteren ca.500km (und abgeschaltetem Soundmodul) nachhaltig beeindruckt.
      In unserem C180 w204 ist die Micro Keramik schon länger im Motoröl. Hier war der Effekt nicht so deutlich.
      Werde eine Analyse machen lassen. Dauert aber noch was.