Pleuellager Probleme, zu hoher Verschleiß

  • Wenn jetzt ein Honda K24 mit 99mm Hub 7600 serienmäßig dreht und hält (und das sehr gut), und dabei 25m/s mittlere Kolbengeschwindigkeit hat, ist entweder das Material, das Konzept oder die Konstruktion beim.Honda besser, oder die Kolbengeschwindigkeit nicht dein Lagerproblem. Kannst du dir aussuchen.

  • Lars87

    Die Kolbengeschwindigkeit ergibt sich aus Kolbenhub und Drehzahl!

    Dabei ist es vollkommen egal, ob 1 oder 16 Zyl.

    Vielleicht solltest du mal etwas Eigeninitiative entwickeln (Google, Wikipedia), statt hier herumzumeckern und erwarten, dass man dir alles mundgerecht serviert.


    kolbengeschwindigkeit rechner - Google Suche

    BMW E39 530i M54B30 07/2001 LPG Prins V2

    Motor: :pen: Racing 15W-50

    Servoöl: :lm: ATF 1100

    Differenzialöl: :lm: 75W-90 (GL5) + 5% :lm: Ceratec

    Automatikgetriebe: ZF LifeGuardFluid 5

    Zündkerzen: Denso IK20TT

  • Das weiß Ich doch alles Slex ...

    Und Ich bin der letzte der etwas mundgerecht serviert bekommen möchte!

    Desweiteren meckerte Ich nicht und bitte nur darum beim Thema zu bleiben!

    Vieleich habe Ich die Frage auch zu schwer verständlich gestellt.Ich weiß was Hub,Drehzahl,Bohrung,Langhuber,Quadrathuber etc sind..

    Mir geht es darum ob es bei der mittleren Kolbengeschwindigkeit(Ich weiß wie man diese berechnet) einen Bereich gibt in dem man sich bewegen sollte oder ob es eine Grenze gibt zb. 24,0 m/s...Natürlich ist klar je weniger Geschwindigkeit desto weniger Verschleiß..

    Edited once, last by Lars87 (April 29, 2024 at 6:27 AM).

  • Vielleicht sind die Antworten ja auch zu schwer verständlich für Dich 😉

    Da Du ja von Lagerschalen sprichst, nehme ich an, dass Du ganz gewöhnlichen Gleitverschleiß meinst. Wenn man vom Wirkprinzip ausgeht, dass Verschleiß durch Reibung erzeugt wird, dann zieh doch einfach die Stribeck-Kurve zu Rat und rechne Dir aus, wo das Minimum der Reibung liegt. für jemanden der weiß wie man die mittlere Kolbengeschwindigkeit berechnet, sollte die Gleichung

    Reibungszahl = (Viskosität x Geschwindigkeit) / Normalkraft

    kein Problem sein.

    Und dann rechnest Du alles noch für R4, R6, B6, W16, V8, etc durch. 🤔

  • Lars87 es gibt einen allgemeinen "Wohlfühlbereich" bezüglich der maximalen mittleren Kolbengeschwindigkeit. Bei haltbaren Sportmotoren aus der Serienproduktion gibt die Literatur einen Bereich von 20 bis 24 m/s vor.

    Bei den meisten Großserienmotoren wird aber schon die 20 m/s Marke nicht getoppt. Viele Motoren pendeln sich zwischen 16 und 18 m/s ein.

    Anbei ein Auszug aus einem Buch, was ich vor Jahren mal geschenkt bekommen und gelesen habe:

    Das Buch ist gut, um einen allgemeinen Überblick über die Fahrzeugtechnik und Optimierungsmöglichkeiten zu erlangen, ist dabei aber keine wissenschaftliche Fachlektüre für erfahrene Ingenieure und kann daher auch von interessierten Enthusiasten gelesen und verstanden werden.

    :service: Opel Insignia 2.0 Turbo OPC line (A20NHT, TF-80SC) Schraub3.1
    oilkn Motor: :kroon: Torsynth 5W-40 oilkn Getriebe: :maol: 8207 Dexron VI + :luga: Platinum oilkn Tank: MOL EVO95

    Opel Omega 2.6 V6 Design Edition
    oilkn Motor: :adi: HighStar 5W-40 oilkn Getriebe: :fu: Titan ATF 5005 oilkn Hinterachse: :lm: Hypoid GL5 85W-90 oilkn Tank: MOL EVO95

    _______ [Oo=[][]=oO] _______ BMW 325eta E30 2-Türer
    oilkn Motor: :lm: Leichtlauf 10W-40 oilkn Getriebe: :lm: ATF Dexron IID oilkn Hinterachse: unbekannt oilkn Tank: MOL EVO95

  • So mal kurze Update's...

    Zum Thema "optimale" Mittlere Kolbengeschwindigkeit...Ich hab mit diversen Rennmotorenbauern gesprochen die im Opelsektor,Formelsport usw. aktiv waren und sind..

    Zusammenfassend waren die Meinungen fast identisch..Für meinen Small Block mit dem Hub usw. Empfhielt sich im Fenster von 20 bis max. 23 m/s zu bleiben.

    Da lieg Ich mit 21,46 m/s bei 7300 Umdrehungen Top drin..Ziel werden 7800 Umdrehungen sein dann lieg Ich bei 22,93 m/s.

    Der Motorenspezi der unter anderem auf Basic der Opel Family 1 Motoren Formel 3 Motoren gebaut hat,hat sogar die Motoren auf 2000ccm gebracht...Allerdings mit Trockensumpf 🙈

    Diese wurde mir dann auch für 3500Euro+ angeboten 😅😅.

    Stand jetzt hat der Motor mit neuen Lagern knapp 150km hinter sich.Davon knapp 100km auf dem Prüfstand zum feinabstimmen Teillast wie Vollast.

    Dabei kam auch raus das er im unteren/mittleren Bereich leicht am Klingeln war.Daraufhin wurde in dem Bereich natürlich Zündung zurück genommen..Obenrum konnte ebenfalls ohne Leistungsverlust 2 Grad Zündung zurück genommen werden.Da klingelte er zwar nicht,aber man muss ja nicht mehr Zündung als nötig fahren.

    Sprit/Lambda wurde auch noch mal angepasst.Dort lief er je nach Drehzahlbereich etwas zu fett.

    Zum 20W60,Öldruck ist leicht gestiegen und die Öltemp ist um 10Grad gefallen..Wassertemp um 5 Grad.Das past alles schon sehr gut.

    Sonst muss Ich sagen der Motor geht richtig richtig gut aus dem Drehzahlkeller bis Begrenzer wie am Band gezogen.Die Sperre hat bis zum 3 Gang echt gut zu arbeiten...Der Tuner der den Motor abgestimmt hat sagte auch er muste sich echt zusammen nehmen nicht immer durch zu laden😅🙈😂..Wenn wir ihn jetzt haltbar bekommen wird das Böse.🍀👍💪

    Jetzt mach Ich die 1 tkm voll inklusive die ein oder andere Tourirunde auf dem Ring und dann erneuter Check..

  • 10 grad weniger Öltemperatur ist ein gewaltiger Unterschied waren die Umgebungs und Betriebsbedingungen gleich?...bleibt noch die frage ob die öltemperatur nun aufgrund des geringeren Volumenstroms niedriger ist, was bedeuten würde das Bauteile im Motor selbst nun heißer sind (ist wohl am wahrscheinlichsten), oder ob die Öltemoeratur niedriger ist, weil weniger Reibung stattfindet...(was schon fast an ein physikalisches Paradoxon grenzen würde)

  • Nicht ganz die Außentemp liegt gerade 14 Grad unter der damaligen...Ich nehm das jetzt erst einfach mal so hin😊🤷‍♂️.

    Dazu kommt halt das der Motor jetzt halt viel sauberer läuft und Ich behaupte mit viel weniger Ölverdünnung...

    Was auch auffällt das durch das "dicke" Öl der Motor trotz der hohen Laufspiele deutlich "sanfter" läuft...Selbst die Kolben klappern kalt weniger laut😅

  • Dazu kommt halt das der Motor jetzt halt viel sauberer läuft...

    Was auch auffällt das durch das "dicke" Öl der Motor trotz der hohen Laufspiele deutlich "sanfter" läuft...Selbst die Kolben klappern kalt weniger laut😅

    Es ist meistens, wenn nicht sogar immer so, auch wenn kochwurstwasser Fetischisten das Gegenteil behaupten. Wenn ich einige meine Motoren nur um eine Stuffe draufgesetzt haette, naemlich von 5W/40 auf 5w/50, spuerte ich sofort, das alle leiser, sanfter und insgesammt "geschmeidiger" liefen. Man spuert auf eigenem Leib, das seine Motoren dafuer sehr dankbar sind :yes: