Eure TÜV-Berichte - bestanden oder durchgefallen?

  • Der Name des Prüfers passt ja :D
    Mal ohne Spaß jetzt, ohne die schwere der technischen Mängel beurteilen zu können, manche TÜV Prüfer sich echte Krümelsucher. Ich bin froh das ich mittlerweile eine kompetente und faire Bude bei mir in der Umgebung gefunden habe (Dekra, kann natürlich nur von der Einrichtung die ich kenne sprechen). Ich drücke dir die Daumen @Horsty

    Audi A3 1.8 TFSI Ambition (CDAA) :maol: Elite Ester 5W-40 + :nepr:
    Seat Ibiza 1.2 12V (BME) :val: MaxLife 5W-40 + :nepr:

  • Ich war leider nicht dabei da ich im moment auf Lehrgang bin.
    Meine Mutter war mit dem Auto hin und angeblich hat der Tüv-Prüfer ihr auch verboten zur Nachkontrolle woanders hin zu fahren. Das müsse er machen.
    Halte ich für aller größten quatsch. Aber da habe ich auch keine Informationen zu gefunden ob er das so sagen/machen darf.


    @Tequila009 Der Name darf ruhig da stehen bleiben damit jeder weiß wer so was schreibt.

  • Ich bin froh das ich mittlerweile eine kompetente und faire Bude bei mir in der Umgebung gefunden habe (Dekra, kann natürlich nur von der Einrichtung die ich kenne sprechen).

    Also du meinst die ganze Niederlassung?


    Hab dieses Jahr auch ein Auto vorgeführt, habe eig. gehofft den gleichen Prüfer zu bekommen wie im Jahr davor, war aber dieses mal nen anderer, beide waren voll ok. Aber man kann sich dort ja nicht ohne weiteres einen bestimmten Prüfer aussuchen, oder wie macht ihr das?


    Denn wenn ich da explizit Person X verlange, könnte das ja blöd aussehen... im Sinne von wenn ein Prüfer von denen bevorzugt wird, wird das nen Grund haben... d.h. das könnte stressig für die Leute werden oder auf Dauer für andere Probleme sorgen.


    Hab mich zwar gut mit dem ersten Prüfer verstanden (> 15min danach noch gelabert), aber ihn direkt nach ner Handy Nr. zu fragen geht natürlich auch nit :flitz:

  • Hmm, meine Eltern hatten auch mal so einen Fall, da wären angeblich Lenkgetriebe und Turbolader undicht gewesen.
    Andere Werkstatt aufgesucht zur Überprüfung, woanders zum TÜV und siehe da, alles sauber.
    Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll.

  • Wie seht ihr das eig. mit Werkstatt Prüfer vs. "richtigen" Prüfer?


    Habe oft gehört in der Werkstatt würde man tendenziell eher durchkommen. Allerdings denke ich mir irgendwie... wenn die Prüfer dort was finden können die Werkstätten ja direkt daran verdienen...

  • Ich würde euch ja zu gerne Bilder machen von dem was da oben steht, aber ich bin leider 600km weit weg.


    Allein dieses "Ölfeucht".... das sind Reste vom Dieselfiltertausch und vom abdichten der Dieselhochdruckpumpe.
    Ein ganz leichter Film weil ich alles sauber gemacht hab.


    Es gibt ja ein paar sachen die ich einsehe:
    - SWRA Sicherung vergessen zu stecken
    - Bremsleitung kann auch sein
    - Radlager kann man auch mal bei gucken


    Aber zB. aus Koppelstangen einen "EM" zu machen.
    Was soll denn da passieren? Plötzliche Explosion auf der Autobahn? Sterben wir dann alle? Ist das das Ende aller Tage?


    Schwingungsdämpfer 1. Achse Anschlaggummi beschädigt.... ich bekomm Pipi in den Augen. -> Erheblicher Mangel ... auch hier werden wir bei drauf gehen wenn wir das nicht machen lassen! Ganz sicher....
    15€ Material, Minimum zwei stunden Arbeit weil die Alu Stoßdämpfer aus dem Alu Achsschenkel gepügelt werden müssen und die Feder mit dem Federnspanner gespannt werden muss um das Domlager lösen zu können und am ende kommen nochmal minimum 75 Schleifen für ne Achsvermessung on Top weil ich garantiert einen der unteren Lenker auch noch abmachen muss weil sonst der Dämpfer nicht raus geht.


    Ich kotz im Strahl. <X

  • Der Name vom Prüfer wurde entfernt, weil die Absicht vorlag, ihn mit dem Bericht negativ darzustellen.

  • Also du meinst die ganze Niederlassung?

    Kurz und knapp: Ja, gibt 4 oder 5 Prüfer, mit 3 hatte ich bisher zu tun. Alles ganz entspannt dort. Weiteres sollten wir vllt. in einem speraten TÜV Thread besprechen, wir ziehen das hier zu sehr ins OT.

    Audi A3 1.8 TFSI Ambition (CDAA) :maol: Elite Ester 5W-40 + :nepr:
    Seat Ibiza 1.2 12V (BME) :val: MaxLife 5W-40 + :nepr:

  • Man muss es aber auch mal so sehen: Wir möchten hier sichere Autos auf dem Straßen und keinen Müll ais Drittländern. Dementsprechend sollte schon ein wenig auf den Zustand geachtet werden. Insbesondere an den Achsteilen. Was passiert z. B. wenn du einen Unfall hast und die Versicherung dich schuldig macht, weil diese, in deinen Augen Kleinigkeiten, nicht beim TÜV gesehen wurden und als Kettenreaktion zum Auslöser des Unfalls wurden? Außerdem gilt der TÜV 2 Jahre. Seien wir ehrlich, stände da jetzt nichts drauf, die Mängel wären aber da, hättest du irgendwann explizit danach gesucht und die Fehler beseitigt oder wärst weiterhin so rumgefahren?

  • @Tequila009: Und selbst wenn?


    Ich fahre ja nicht mit dem Auto rum, sondern meine Mutter. Und die erzählt mir schon wenn was klappert.
    Und Koppelstangen hört man. Die Karre kommt ja eh alle 15tkm zum Ölwechsel wie sich das gehört.


    Der TÜV zB. sichert sich ja dahingehend eh schon genug ab:

    4.4 Mit der Durchführung der Tätigkeiten wird nicht gleichzeitigGewähr für die Ordnungsgemäßheit (einwandfreie Beschaffenheit)und Funktionsfähigkeit weder der begutachteten oder geprüftenTeile noch des Fahrzeugs übernommen; insbesondere wird keineVerantwortung für Konstruktion, Materialauswahl und Bau deruntersuchten Fahrzeuge übernommen, soweit diese Fragen nichtausdrücklich Gegenstand des Auftrages sind.

  • Ich bin normalerweise immer beim TÜV bei meinen Fahrzeugen dabei, bei meinem Winterauto letztes Jahr im Dezember jedoch nicht.
    Später habe ich Kratzer bis fast aufs Metall im Schwellerbereich an allen Bereichen um die Wagenheberaufnahmen gefunden, weil er da rumgestochert hat.
    Dabei sind diese in sehr ordentlichem Zustand und haben keinen Rostansatz.
    Ich habe damals alles per Fotos dokumentiert und Beschwerde beim Niederlassungsleiter eingereicht. Bilder nach dem Eisstrahlen der Karosserie und nach dem
    N
    euaufbau des Unterbodenschutzes mit angehängt. Für meinen 540i E39 gab es jetzt aber kostenlos TÜV und AU im April, da ich Nachbesserungen ihrerseits abgelehnt habe.


    Mein Fazit: Fahrt eure Fahrzeuge selbst beim TÜV vor!

  • Als ichzwischenzeitlich in Königswinter helebt habe, bin ich auch zweimal beim TÜV drüben in Duisdorf gewesen und hätte keinerlei Beschwerden. Die FSP ist eine Tochtergesellschaft und betreibt bspw. in Bayern Prüfstationen wie die GTÜ. Ich helfe öfter Mal einem Freund aus in seiner Prüfstation und was die DEKRA und TÜV Süd teilweise für Mängel aufschreibt ist schon lächerlich.
    Wenn die Mängel korrekt sind, kann da der Prüfer zwar etwas machen, aber auch nicht viel. Ausgeschlagene Koppelstangen sind ein erheblicher Mängel, es gibt jedoch auch den Hinweis, Koppelstangen beginnendes Spiel.
    Wieso sollte sie nur Nachprüfung nur zum TÜV dürfen würde mich jetzt Mal interessieren? Da würde ich den Prüfer doch Mal gerne persönlich im Beisein seines Vorgesetzten fragen. Das macht mich jetzt wirklich wütend. OK der Eine ist pingelig und der Andere eben Realist, aber klare Falschaussagen tätigen ! :angry3:


    Ansonsten seid ihr im Raum München immer in der Feldmochinger Str. 96 willkommen. Wenn ihr vorher bescheid sagt, versuche ich auch da zu sein :prost:

  • Tja... Meinen Golf Gekauft. "TÜV neu ohne Mängel" zwei Wochen vorher. Einziger Vermerk im Prüfbericht: Bremsleitung hinten rostig. Das war alles. Bremswerte etc. I.O.


    Nach dem Kauf entdeckt:
    Hinterachslager durch, der Golf Klassiker schelchthin den jeder Prüfer ansieht. Auto nicht schneller als Tempo 100 fahrbar.
    Und die Bremsen..... seht selbst. Die fehlenden Stücke hab ich mit dem Schraubenzieher rausgebrochen.


    Die Plakette war gekauft, da bin ich sicher.