Diskussion - IRS: HC und PAO

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also je niedriger der Transmission T% Wert bei 720 cm-1 desto ....? Wahrscheinlicher dass es ein vollsynthetisches Öl ist?

      Mal andersrum gefragt: wenn ein Hersteller auf einer deutschen Website sagt, ein bestimmtes Öl sei vollsynthetisch, ist das dann glaubhaft weil das in Deutschland ein rechtlich geschützter Begriff ist?

      Zum Vergleich wie wohl die meisten hier wissen: In den USA wird seit längerem alles HC-Öl als full synthetic vertickert.
    • Volvisti wrote:

      Also je niedriger der Transmission T% Wert bei 720 cm-1 desto ....? Wahrscheinlicher dass es ein vollsynthetisches Öl ist?
      Hm, ein Öl neben dem Grundöl auch noch Additive und das darin enthaltene Stellöl (Gruppe I oder III) enthält, ist die Aussagekraft rein auf PAO bezogen eher vage....


      Volvisti wrote:

      wenn ein Hersteller auf einer deutschen Website sagt, ein bestimmtes Öl sei vollsynthetisch, ist das dann glaubhaft weil das in Deutschland ein rechtlich geschützter Begriff ist?
      Ja.

      eikel-partner.de/vollsynthetis…iche-merkmale-einer-ware/
    • poziom1989 wrote:

      Das ist leider nicht so einfach... denn die Bande bei 720 cm-1 ist in der Tat ein Kenner, aber nicht speziell für PAO, sondern für die Kohlenwasserstoffe, die kommen auch in hoher Konzentration in HC-Grundölen vor.
      Das ist nur eine leere Ausrede.
      Oder zeig mir bitte ein HC Motoröl mit Welle 722cm-1 = 6% Transmission?
      Hast du nicht? Warum dann erzählst du so weiter, als das deine Meinung wäre?
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Es geht darum, falls man die Zusammensetzung nicht kennt, kann man nicht sagen, ob ein Öl zu 100 % aus PAO besteht.... Und sag mir bitte, wenn die Bande bis ca. 10 herunterfällt. Wie viel PAO enthält solches Öl? Die Wahrheit ist: Alles, was hier diskutiert wird, basiert auf Vermutungen, frei zugänglichen Informationen und persönlichen Erfahrungen.
    • nein, ich betrachte nur Infrarotspektrums, die wir seit 2010 haben. Experiment ist der Gott der Wissenschaft.
      Vermuttungen hast Du...
      Kannst Du bitte mir ein HC Motoröl mit 722cm-1=6% Transmission zeigen?
      Oder ist die Diskussion beendet.
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Ich habe keine Vermutungen... Meine Aussage entspricht der Wahrheit, wir versuchen die Schmierstoffwelt einfacher zu erklären. Bezüglich des IR-Spektrums sollen wir erkennen, dass wir mit einfachen Mitteln nicht mehr weiterkommen. Die Mitarbeiter des Labors sind regelmäßig auf Schulungen und Seminaren, um dies selbst bearbeiten zu können.
    • ......





      Dann noch einmal und detaillierter: Es geht darum, dass Du nicht erkennen kannst, wie viel Prozent ein Öl PAO enthält! Natürlich scheint es einfacher zu sein, wenn wir wissen, dass ein Öl vollsynthetisch ist. Falls wir die Bande 720 cm-1 bis ca. 7 % sehen, dann ein Öl basiert ausschließlich auf PAO (Grundöl)? Wenn bis 8, 9 oder 10%? Das kannst Du leider nicht beschreiben.
    • Warum wird eigentlich beim XCess von PAO Anteilen ausgegangen und das Meguin Low Emission mit ungefähr dem selben ausschlag im IRS als rein HC bewertet? ?(
      MV Agusta Brutale 800 '16 - Liqui Moly Racing Synth 4T 5W40
      Benelli Leoncino Trail 500 '20 - Motul 7100 10W50
      Honda XBR 500 '86 - Motul 5000 10W40
      Honda XL 250 R '82 - Procycle 15W50
      Yamaha RD 250 1A2 '76 - Motul Transoil 10W30

      Renault Clio RS R27 '08 - Shell Helix HX7 5W40 + Archoil 9100
      BMW 116i E81 2.0 '09 - Motul X-Cess 5W40 + Archoil 9100
    • Danke für deine schnelle Antwort :thumbsup:

      Gäbe es eigentlich die Möglichkeit Rohöle (also zb reines PAO und reines HC ohne irgendwelche Additive) zu kaufen und definiert zu mischen und zu analysieren? So könnte man doch sie Ausschläge im IRS präzise deuten?
      MV Agusta Brutale 800 '16 - Liqui Moly Racing Synth 4T 5W40
      Benelli Leoncino Trail 500 '20 - Motul 7100 10W50
      Honda XBR 500 '86 - Motul 5000 10W40
      Honda XL 250 R '82 - Procycle 15W50
      Yamaha RD 250 1A2 '76 - Motul Transoil 10W30

      Renault Clio RS R27 '08 - Shell Helix HX7 5W40 + Archoil 9100
      BMW 116i E81 2.0 '09 - Motul X-Cess 5W40 + Archoil 9100
    • Hallo guten Morgen, ich möchte mein Sandkorn beisteuern.Ich bin kein Experte oder so etwas, aber ich denke nicht, dass Sie zu sehr von den genauen % von PAO besessen sein müssen.Für mich ist jedes Öl, das mehr als 50% enthält, bereits ein gutes Öl.Ich hinterlasse hier eine Tabelle, in der aus meiner Sicht die PAO-Konzentrationen ziemlich grob berechnet werden können.Sie sind keine exakten Maße, Sie müssen sie als Maßstab dafür nehmen, wie viel Sie nehmen können.Alles unter der Linie 10 ist reines HC.
      Natürlich basiert alles auf meiner bescheidenen Meinung, jede Korrektur ist willkommen.

    • Ich sehe das sehr schwierig bis unmöglich den Anteil daran abzulesen. Demnach hätte zB das Penrite 10W40 Racing einen PAO Gehalt von 0%, es liegt bei 722 bei ~11.

      Natürlich ist das ganze ein Hinweis bzw. ein Indiz auf die Zusammensetzung, aber den Gehalt in % zu bestimmen ist unmöglich. Ja viele PAO basierte Öle haben Werte im Bereich von bis ~6 und die meisten HC basierten Öle liegen in der mindestens bei 12-13.

      Beim Ester ist es etwas besser zu erkennen, bei einer leichten Spitze bis fast auf Null muss zumindest etwas vorhanden sein (zB das RCS) wenn es bis zum Boden geht und in die Breite ist schon deutlich mehr (zB Penrite Racing, Motul 300V) und wenn noch deutlich breiter wird noch mehr (zB Redline). In meinen Augen fällt der Unterschied von 1-2% Ester zu 15% Ester einfach viel deutlicher aus im IRS als bei PAO. Ich denke beim PAO ist das viel progressiver und der Unterschied ob 70 oder 90% PAO ist nahezu nicht herauszulesen weil die Toleranz beim erstellen des Spektrums zu groß ist.

      Gruß

      Karsten