Shell Helix Ultra & Addinol SL 0540

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hej,

      ich wollte mal meine Eindrücke zum Shell Ultra 5w40 mitteilen.

      Ich habe heute bei meinem Auto von Addinol SL 5W40 auf Shell Ultra 5w40 gewechselt, das Ganze mit Addinol EngineFlush.
      Das Altöl mit EngineFlush konnten 1 Stunde abtropfen.

      Warum es das Shell-Öl geworden ist und nicht wieder das Addinol?
      Das Shell Öl war echt günstig und ich habe es mal ausprobieren wollen, auch weil ich hier heimlich mitlese. Es standen Shell Ultra oder Ravenol RSP zu Debatte.
      Es wurde das Shell.

      Vorweg, das Addinol ist bestimmt kein schlechtes Öl bzw. minderwertig. Ich habe über 4 Jahr sehr viele und gute Erfahrung machen dürfen, es sogar überall beworben und empfohlen.

      Was sofort auffällt ist:
      1. der Motor läuft super geschmeidig, dreht deutlich freier und williger aus und ist im StopAndGo-Stadtverkehr gedämpfter. Klingt komisch, ist aber so!
      2. Die Temperatur ist von 97-102°C auf 92-95°C zurückgegangen.
      3. Der Tacho zeigt jetzt im Stand, mit eingelegtem "D" (DSG), Xenon an und ohne Klimaanlage, sagenhafte und konstante 0,8l/h. Mit dem Addinol waren es nie weniger als 1,1l/h und eher 1,2l/h.
      4. Mir kommt es auch so vor, dass der Öldruck konstanter ist, da der Motor nicht mal mehr so eine minimales leichtes Schütteln hat, was ja immer mit dem DSG einhergeht. Dies ist eigentlich komplett weg.
      5. Die Höchstgeschwindigkeit von 263Km/H mit Addinol wurde heute mit dem Shell auf 276Km/H gesteigert. Obwohl heute in München der Wing ging! Dies spricht deutlich für eine reduzierte Reibung. Ob es dann tatsächlich etwas mit dem GTL-System zutun hat, sei mal dahingestellt! Aber wie gesagt, der Wagen läuft deutlich freier!

      Ich wechsele mein Motoröl alle 15.tsd- und mein DSG-Öl alle 30.tsd-Km. Dazu alle 15.tsd-Km sämtliche Filter, außer den DSG-Filter natürlich.
      Als Hersteller ausschließlich Mann+Hummels.

      Wie sich das Öl auf den nächsten 10.tsd-Km verhalten wird, werde ich berichten.

      PS.:
      Das Öl wurde bei ATO24, am 21.Nov.2019 gekauft und auf den Gebinden, also 4L-Gebinde stand was von Sept. und auf dem 1L-Gebinde März als Produktionsdatum. Die Foto vom iPhone sind leider zu groß, als dass ich diese uploaden könnte. Sorry!
    • Mittlerweile denke ich auch das es am GTL-Grundöl liegt.
      Dieselbe oder ähnliche (ausser die 276kmh Höchstgeschwindigkeit :D )Beobachtungen mache ich bei meinem 2.0TDI mit einem anderen Shell (GTL Basis) Produkt auch jedes mal nachdem ich es eingefüllt habe, hauptsächlich das der Motor "bissiger" wirkt oder der Wagen sich insgesammt fährt als wäre er leichter.
      Allerdings ist der Leerlaufverbrauch bei eingelegtem "D" nur von 0,8 auf 0,7 gesunken. Also nicht erwähnenswert.
      Freut mich das du ähnliche/bessere Erfahrungen machst mit deren 5W-40 :daumen:
      @Max440
      Um welchen Wagen handelt es sich aus dem Hause VAG?

      The post was edited 1 time, last by FlipSidE ().

    • Ich bin vorher auch immer das Addinol oder zuletzt das Meguin Super Leichtlauf 5W40 gefahren.

      Seit gestern allerdings fahre ich das Shell Helix Ultra 5W40. Was ich allerdings jetzt schon beobachten konnte ist, das der Verbrauch im Stand von 0,7l auf 0,6l runter gegangen ist. Auch wirkt der kleine 1.4l Sauger etwas agiler und freier. Mal schauen ob auch der Gesamt Verbrauch etwas zurück kommt. Dazu bedarf es aber noch etwas Langzeiterfahrung. Bisher bin ich ganz zufrieden mit meiner Ölwahl :)
      Seat Ibiza BJ 2015 1.4 86 PS @ :she: Helix Ultra 5W40
    • Ich habe nun auch festgestellt, dass mein Verbrauch deutlich gesunken ist!

      Dieser liegt jetzt seit 3000Km bei 9,8l/100Km.
      Hier sind wirklich auch Wege dabei mit viel Autobahn und deutlich über 180Km/h (Tempomat) und eben ausdauernd. Fahre dann doch schon von München aus nach Dortmund und das geht wunderbar gut und schnell, wenn man nicht von Hessen nach NRW reinfährt. Es es ist aber auch Stadtverkehr mit Stop&Go, sowie ab und an halt Kurzstrecke dabei. Aber allgemein kann ich sagen, dass ich gerne schnell fahre, wenn es frei ist und der Verkehr es zulässt.

      Was das Addinol angeht, habe ich meist ca. 10,6l/100Km gehabt.
      Mit dem Shell 5w40 sind es nur noch 9,8l / 100Km.
      Es hat sich am Fahrprofil nicht wirklich viel geändert. Zum Schluss waren sogar mehr Leute im Auto und auch immer ordentlich Gepäck, was eher einen höheren Verbrauch ergeben würde.

      Was sofort auffällt ist, dass das Addinol im Stand mit eingelegtem Gang D1 bei ca. 1,2 - 1,3l/h verbrauchte.
      Hingegen es beim Shell nur noch ca. 0,8 - 0,9l/h sind.

      Auch interessant ist der Punkt, dass mit dem Shell im Stand und ohne eingelegten Gang es nur 0,7l/h sind.
      Beim Addinol lag ich nie unter 1.0l/h egal ob das Öl frisch oder kurz vorm wechseln war!

      Habe dazu 2 Bilder hochgeladen, die es mal zeigen sollen.

      Was man letztlich davon halten soll bzw. kann, sei mal dahingestellt bzw fraglich.
      Ich würde tatsächlich mal eine Ölanalyse machen, nur dies nach einem weiteren Ölwechseln mit dem Shell, da ich gerne die Reste vom Addinol minimieren möchte.

      Was für mich auch interessant sein wird, wie sich das Shell zum Ende des Intervalls verhalten wird. Ich bin gespannt!


      Sonnige Grüße von der Insel :)

      PS.:

      Der Motor ist nach wie vor deutlich spritziger, dreht deutlich williger und konsequenter aus. Die Höchstgeschwindigkeit mit dem Shell liegt über dem mit dem Addinol, nach wie vor!
      Images
      • Stand mit DSG.jpeg

        209.52 kB, 768×1,024, viewed 46 times
      • Stand ohne DSG.jpeg

        187.03 kB, 768×1,024, viewed 42 times
    • ich will die Erkenntnisse hier nicht anzweifeln, ich denke mir nur wenn das Öl trotz gleicher Schmierwirkung so einen enormen Einfluss auf den Sprit- und damit auch CO2-Verbrauch hat, dann müssten doch alle Hersteller bei Shell Schlange stehen? :überleg:

      1g zu viel CO2 (=0,04L) bedeutet bis zu 95€ Strafzahlung...