Normverbrauch - Realistisch oder Utopie? - Effiziente Fahrweise

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reisetempo 90
      Allerdings lag nach 100 gefahrenen Kilometern der Verbrauch noch bei 7.0 Liter.

      Das meinte ich mit "Ein neuer und hoffentlich noch besserer Versuch folgt zu einem geeigneteren Zeitpunkt"


      Für 250PS ist das ja durchaus ganz schön versoffen.
      Die Frage wäre jetzt, wie stark lügt der Bordcomputer. Aber das lässt sich ja rausfinden.


      1000 Kilometer Reichweite ist auf jeden Fall easy drin.
      1111km wäre ein nettes Ziel. Das wären 6.2l/100km und noch 1 Liter Rest im Tank.
      Irgendwann später im Jahr mal.
    • 90km/h über die Strecke, dafür muss man echt geboren sein :thumbsup:

      Hab aber öfter erlebt dass man viel entspannter Auto fahren kann wenn man hin und wieder mal ne Runde Kart fährt, also man/ich muss halt zwischendurch mal gepflegt angasen um klar zu kommen, nach 4 Wochen 110km/h drehe ich langsam am Rad :S

      90 km/h habe ich noch nie geschafft, selbst als ich es wollte.
    • Das ist schon echt extrem sparsam, was du da aus dem Auto rausholst... Ich würde Dir ja am liebsten mal ein paar Autos zum testen geben, um deine Rekordwerte damit festzustellen... :D

      Ich bin anfangs beim Mitsubishi auch immer so bei ~115 km/h Reisetempo gewesen, da lag der Verbrauch (mit AGR damals noch) immer um circa 7 Liter.

      Mittlerweile habe ich mich als entspannte Reisegeschwindigkeit bei ~130 km/h eingependelt, da gönnt er sich (mit deaktivierter AGR, also beim Benziner mit schlechterem Wirkungsgrad) um die 8 Liter auf 100km.
      Als die AGR noch funktioniert hat, war bei 130 im Schnitt ein halber Liter weniger Verbrauch drin - also circa 7,5l.


      Witzigerweise verbraucht er mittlerweile irgendwie immer ziemlich genau 8 Liter, egal ob im Stadtverkehr, sportlich gefahrene Landstraße oder Autobahn... :D
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Hatte mal nen Motorrad das lag auch immer exakt bei 5,5L. Habe mal versucht 250km mit 110kmh zu fahren => 5,5L.

      Dann mal ne Vollgas Tour mit ausdrehen der unteren Gänge usw => 5,5L.

      Zeigt zwar wie ineffizient das (nicht vorhandenen) Motormanagement ist, aber damit kann man immerhin ruhigen Gewissens immer angasen :thumbsup: :whistling:
    • Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht...

      Ob nun Stadtverkehr über ne ganze Tankfüllung (eher weniger Stop- & Go, viel Stadtautobahn mit 80-100 km/h), Autobahn mit konstant 130 km/h oder Bergstraßen, wo man die Gänge bis 4000-5000 U/min ziehen muss, um mit dem Verkehrsfluss voran zu kommen...

      Selbst wenn man mal wirklich voll knallen lassen hat (soweit ich mich das bei dem alten Teil traue, also auf der Autobahn bis max. 160 km/h Tacho und mit gelegentlichen kürzeren Volllastetappen bis 180 Tacho und teilweise aggressivem Beschleunigen), bin ich wirklich auf die Tankfüllung gemittelt noch NIE in über 35tkm über 9 Liter gekommen.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Die meisten LKW fahren zwischen 85 bis 89km/h
      In der Regel fahren 90% in der Ebene zwischen 85-87 und bergab bis 90-91 wegen Eco-Funktion


      Mein Kamerateam hat exklusiv folgende Aufnahme angefertigt.
      Ihm war ich ungefähr 110-120 Kilometer gefolgt.
      Fuhr schöne 88km/h und war unbeladen. Das macht es auch am Berg dann ganz angenehm weil ich u.a immer wieder durch die Kasseler Berge fahre
    • Statt der 90 Km/h kann man auch sagen, dass Leon mit den LKW's mit schwimmt.
      Wenn einen dies nicht stört, ist das völlig in Ordnung.

      Schlimm sind dann wirklich die diejenigen, die mit 100 Km/h jeden LKW überholen wollen.

      Um Spritspar-Rekorde aufzustellen, muss man eben eher langsam und kontinuierlich fahren.
    • Naja, so schwarz-weiß darf man das auch nicht sehen.

      Ich halte mich generell ans Rechtsfahrgebot und schere bei größeren Lücken, oder wenn die hintere Person klar schneller fährt, als ich und der Überholvorgang schnell vonstatten geht ein.

      Mich persönlich nervt es aber gehörig, wenn man mit der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h unterwegs ist, nett rechts reinfährt weil irgendjemand einem mit 2 Meter Sicherheitsabstand an der Stoßstange klebt und diese Person dann, wenn man zur Seite fährt stundenlang mit 2 km/h mehr überholen und einen quasi hinter dem LKW abklemmt.

      Schnelle Autos können von mir aus gern überholen, wenn das in einem annehmbaren Zeitrahmen vonstatten geht.
      Wenn in Deutschland aber ein Großteil aller Leute meint, aus seinem lahmen Familienvan auf der Autobahn einen DTM-Renner machen zu wollen, ist das mindestens genau so nervig...

      Sagen wir einfach Überholvorgänge über 10-15 Sekunden und unberechenbares ausscheren sind nervig...
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Leon96 wrote:

      Halten wir abschließend einfach fest, dass verbrauchsbewusstes und effizientes Fahren nicht zu Lasten des Verkehrsfluss gehen sollte und bleiben wir somit beim Thema.
      Sagen wir einmal so: Wer auf der Autobahn in seiner aktuell benutzten Spur direkt vor sich kein Auto hat, aber hinter sich 2 oder mehr Fahrzeuge gesammelt hat, der behindert objektiv den Verkehrsfluss. Gibt sein Auto nicht mehr her so ist das eine Sache. Versucht er aber nur Sprit zu sparen oder fährt stur per Tempomat, dann zeugt das in gewisser Weise schon von einer gewissen Rücksichtslosigkeit. Mit Tempomat fahren verleitet übrigens zu eingeschränkter Aufmerksamkeit! Bei Regen ist das aus fahrdynamischer Sicht nicht zu empfehlen, da es ein zusätzliches Sicherheitsrisiko bedeutet.
      Ganz schlimm finde ich die Zeitgenossen, die an einer Ampel nach der Rotphase vermeintlich "verbrauchsoptimal langsam" anfahren, so dass nur wenige Auto die Grünphase nutzen können und der Rückstau vor der Ampel immer länger wird.
    • hartmut wrote:

      Ganz schlimm finde ich die Zeitgenossen, die an einer Ampel nach der Rotphase vermeintlich "verbrauchsoptimal langsam" anfahren, so dass nur wenige Auto die Grünphase nutzen können und der Rückstau vor der Ampel immer länger wird.
      War mit 18 auch mal dumm genug für so eine Aktion, war schon auf Reserve und dachte damit Sprit sparen zu können :facepalm:

      Naja, nach den ersten gesichteten BSFC Maps hatte sich die Sache dann auch erledigt.
    • Leon96 wrote:

      Laut Zapfsäule ergab sich ein Verbrauch von 6.06l/100km
      Alle Achtung das ist echt ne Kunst. :) Da Fragt man sich schon wirklich wo hier der technische Fortschritt von neuen Autos bleibt. Dein BC scheint aber auch wirklich es sehr genau zu nehmen. Bei mir hab ich meistens 0,3-0,5 Liter Abweichung zum BC.

      Fahre überwiegen Autobahn und komme mit meinem 1.4 Sauger laut BC grade mal auf 5,3L (heute getestet) was wohl real 5,7-5,8L entspricht. Und das auch bei einer Fahrweise von 90-100kmh. Durchschnittsgeschwindigkeit 75-80Km/h. Vielleicht sind auch meine Reifen zu breit 215/45. Da würden sich sicherlich auch schmalere Reifen bemerkbar machen.



      Mal sehen ob nächstes Jahr die Ecoreifen oder ein Longlife öl (5w30 gegenüber 5w40) etwas rausholen können.
      Seat Ibiza BJ 2015 1.4 86 PS @ :adi: Super Light 5W40/ Suzuki Swift BJ 2007 1.3 92 PS @ :megu: Driver 0W40
    • RedIbiza wrote:

      Mal sehen ob nächstes Jahr die Ecoreifen oder ein Longlife öl (5w30 gegenüber 5w40) etwas rausholen können.
      Dem Reifen traue ich da, v.a. mit etwas höherem Luftdruck, mehr zu als dem Öl.
      Kommt aber schwer auf den Reifen (Marke und Modell) an.
      Wobei es bei erhöhtem Luftdruck fast wieder egal sein kann welcher Reifen.
      Castrol Edge Titanium FST 5W30 PROFESSIONAL:Wie ist es als Frischöl im Vergleich zu anderen 50700/50400 --> Beteilige dich HIER :check:

      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK