Ravenol VMO 5W-40

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      wie ich nun erfahren durfte ist mein Ravenol VMO ja kein vollsynth. sondern teilsynth., genannt wurde der Bergriff Synthetik. Also eine Zwischenstufe von Mineralöl und vollsynth.Wie kann der Laie nun erkennen, ob er ein einfaches HC- Öl gekauft hat, oder das bessere Synthetik. Denn ein günstiges HC gibt es schon für 20 € (5 L).

      Oder wie hier nur Marketing um viele Käufer zu gewinnen?

      motor-talk.de/forum/welches-motoroel-t230315.html?page=16
    • Wie bereits erwähnt:

      Teilsynthetisch ist Mineralöl gemischt mit syntetischen Komponenten.
      Das VMO ist weder teilsynthetisch noch Vollsynthetisch. Es ist ein HC Öl, das zwar nicht durch chemische Reaktionen neu zusammen gesetzt wurde wie Vollsynthetisches Öl. Aber bei der HC Synthese werden große Moleküle aufgespalten und hydriert, damit bekommt man schon recht gleichmäßige Moleküle was Größe und Aufbau betrifft. Das ist ja das Ziel. HC Öle oder HC plus PAO Öle kommen je nach dem sehr nah an Vollsynthetische Öle ran. Die Daten im Datenblatt und in den Analysen sind entscheidend.

      Was sehr günstige Öle ab 5 Euro pro Liter an geht, zeigen Analysen, daß dort auch am Additivpaket gespart wird. Es ist zum Beispiel kein Bor und kein Molybdän enthalten.
    • Es gibt zwar sehr gute Hc 5w40 die dem Ravenol auch zum Thema Bor fast ebenbürtig und in manchen Teilen besser sind (wenn man diesen Uraltanalysen glauben kann), ist aber nicht das Thema. Also muss der Käufer wenn er etwas "besseres" für seinen Motor will zum Ölanalyst werden. ^^ ......lächerlich.

      Ach so, weil er die Analysen nicht kennt, weiß er gar nicht das es etwas besseres gibt. Daher tendiere ich immer noch zum Total Quartz 9000 Energy 5W-40, s. oben.

      Also muss der Käufer die Qualität an der Spezifikation, Freigabe und letztendlich über den Preis des Produkts festmachen. Je teuerer um so hochwertiger, Ausnahmen bestimmen nicht die Regel.
    • Maddin schrieb:


      Was sehr günstige Öle ab 5 Euro pro Liter an geht, zeigen Analysen, daß dort auch am Additivpaket gespart wird. Es ist zum Beispiel kein Bor und kein Molybdän enthalten.
      Das stimmt, aber es gibt auch teure Hersteller von Motorsportölen, die sich ausschließlich auf ZDDP Pakete konzentrieren. Diese Öle sind mit Sicherheit auch nicht schlecht. Im Bezug auf den günstigeren Segment gebe ich dir aber recht. :yes:
      :deru:
    • Maddin schrieb:

      Was sehr günstige Öle ab 5 Euro pro Liter an geht, zeigen Analysen, daß dort auch am Additivpaket gespart wird. Es ist zum Beispiel kein Bor und kein Molybdän enthalten.
      Ich bin immer mehr der Meinung, dass die Elementanalyse im besten Fall einen Hinweis darauf gibt, welche Additive bzw. Verbindungen vorhanden sein könnten - oder andersrum, dass man bestenfalls aus dem Nicht-Vorhandensein einzelner Elemente schliessen kann, dass bestimmte Verbindungen/Additive nicht vorhanden sind. Und organische Additive sind ebenfalls vorhanden, werden von der Elementanalyse aber komplett nicht erfasst. Am Beispiel von ZDDP hatte ich das im entsprechenden Thread mal ausgiebiger erläutert, in Kurzfassung gibt es eben auch nicht "das eine ZDDP", sondern eine breite Klasse an Verbindungen, die aber trotz ihrer unterschiedlichen Wirksamkeit alle als ein Zink- und zwei Phosphormoleküle in der Elementanalyse erfasst werden.

      Meine alte Gebrauchtölanalyse-Sammlung zeigte das ja auch, das Aral-Öl hat unter bestmöglich identischen Bedingungen trotz mehr Zink/Phosphor, Bor und Kalzium sowie der höheren Viskosität wirklich garkeinen Vorteil gezeigt. Und das obwohl das (billige) Mannol-Öl zuvor nach der Analyse und den hier allgemein angenommenen Kriterien nach das deutlich sparsamere Additivpaket hat.

      Was das Additivpaket angeht führen halt viele Wege nach Rom. Und wenn dafür weniger metallorganische Verbindungen benötigt werden, sehe ich das zunächst einmal positiv solange die Performance-Tests für die Herstellerzulassung trotzdem erfüllt werden.
    • ZDDP ist sehr komplex und konkurriert mit den Detergenten, Kalzium etc. Das ZDDP versucht eine Schicht zu bilden und die Detergenten den Motor sauber zu halten und somit jegliche Beschichtungen zu lösen.
      Die richtigen Motorsportöle besitzen deshalb viel ZDDP und wenig Detergent. Deshalb die Empfehlung der Hersteller das Motorenöl regelmäßig zu wechseln.
      Wenn das ZDDP also nicht komplex auf das Additivpaket abgestimmt ist, kann auch mit einem höheren Gehalt kein besserer Verschleißschutz erzielt werden.
      :deru:
    • Es wundert mich schon, dass bei Ravenol Russland und England das öl als vollsynthetisch angeboten wird. Die Datenblätter sind alle drei gleich. :aua:


      ravenol-direct.uk/ravenol-vmo-5w-40-engine-oil.html


      ravenol.su/produkt-ravenol/vmo-sae-5w-40/25


      Beschreibung .ru + .uk


      RAVENOL VMO SAE 5W-40 ist ein vollsynthetisches, leichtfließendes Mittel-Sulfid-Motorenöl (MID SAPS), das in CleanSynto®-Technologie für Otto- und Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung und Direkteinspritzung hergestellt wird. Minimiert Reibung, Verschleiß, spart Kraftstoff, bietet hervorragende Eigenschaften beim Kaltstart. Verlängerte Austauschintervalle entsprechend den Anforderungen der Autohersteller.
    • @Jupp: die Umbenennung von vollsynthetisch auf synthetisch ist erst ein paar Monate her. Auch die neuen Etiketten gibt es seit kurzer Zeit. Dann haben sie die Daten anscheinend noch nicht angepasst. Oder werden evtl. gar nicht anpassen (dafür sind die regionale Dealer verantwortlich), da diese strenge Regelung mit Gerichtsurteil nur in Deutschland gibt.
      Hydrocrack-Verfahren ist ja nicht "weniger" synthetisch (als Verfahren) als PAO. Deswegen darf man in anderen Ländern auch ein HC-Öl als fully synthetic nennen, oder es wird immer nur vom synthetic gesprochen (egal ob PAO oder HC). Nur in Deutschland gibt es die Regelung mit PAO. Aber zu "synthetisch vs. vollsynthetisch" wurde schon sehr viel in anderen Threads geschrieben. Ich möchte das in diesem Thread nicht nochmal anfangen.

      Wichtig ist: der Inhalt bei RAVENOL VMO 5W-40 ist gleich, egal wo du es kaufst. Es wird alles bei Ravenol in Deutschland abgefüllt. Und auch bei Etiketten gibt es keine UK-, Ru- oder Sonst-Variante (war vor einigen Jahren noch Import- und Export-Variante).