Welcher Ölfilter für mein Fahrzeug?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie gesagt glaube ich ja nicht daran, die Filter verschiedener Hersteller gegeneinander bewerten zu können, aber um hier ein bischen Bildmaterial zu liefern und etwas Farbe in die Autoteile-Kiste zu bringen habe ich bei der letzten Teilebestellung einfach mal eine bunte Mischung Filter mitbestellt.

      Vorgesehen sind die Filter für einen OM646-Diesel im E220CDI, "Referenz" ist der MANN 618/1k (aktuell in Verwendung, aber leider ohne Bild). Der OM646 hat ein festes Filtergehäuse, nur das Filterelement wird getauscht. Im Gegensatz zu den Blechdosen-Anschraubfiltern kann man also wenigstens die unterschiedlichen Bauweisen erkennen.



      Gekauft sind die Filter über Daparto bei A&C Car Parts (vorher noch nie von gehört, hat aber alles gut geklappt) für Preise zwischen 2.57€ und 4.77€.
      Von links nach rechts:
      • ALCO MD-337D, 2.86€
      • Champion COF100508E, 3.33€
      • Filtron OE640/5, 2.57€
      • WIX WL7240, 3.37€
      • Mahle OX153D3, 4.77€
      • febi 24661, 3.67€


      Wie bei diesen Preisen für Hersteller und Händler ein Gewinn möglich ist, ist mir schleierhaft. Die Filtron- und Wix-Filter sind identisch, auf beiden Kartons steht Mann+Hummel Polen als Adresse.

      Neben unterschiedlich dickem Filterpapier (was nicht zwingend was über die Filterleistung aussagen muss) unterscheiden sich die Filter vor allem in der Abdichtung an den Löchern oben und unten. Die einfachste Lösung, nämlich garkeine Dichtung, verwendet der Alco-Filter:



      Der Filter wird einfach mit viel Kraft über die Führung im Filtergehäuse gesteckt, so dass die Plastik-Endkappen des Filters fest genug klemmen um dicht zu sein. Ein ähnliches Prinzip verwendet der Mann 718/1k, hier sind die Endkappen aber nicht aus Plastik, sondern aus einem festen (aber hinreichend flexiblen) aufgeschäumten Material. Lässt sich vergleichsweise schlecht einbauen und gefällt mir nicht wirklich.

      Praktischer ist da der Champion-Filter mit einer recht flexiblen Lippe, die sich über die Führung legt und abdichtet:



      Die Dichtlippe fühlt sich dabei an, wie ein großes Gummiband. Das gleiche Prinzip verwendet auch der SCT SH425P. Ich hatte den Filter einmal benutzt, nach 10000km hatte sich die Dichtlippe halb vom Filter gelöst und dichtete dementsprchend schlecht zwischen gefiltertem und ungefiltertem Öl ab. Hoffentlich ist der Champion da zuverlässiger...

      Filtron und Wix verwenden einen O-Ring zum abdichten:



      Gefällt mir gut, allerdings ist der O-Ring nur eingelegt und rutscht recht einfach aus der Führung raus. Hilft nur vorsichtig sein beim einbauen, sollte aber gut funktionieren. Das gleiche Prinzip nutzt auch der Blue Print ADA102110. Im Gegensatz zu den anderen Filtern hat der Filtron/Wix-Filter ein Stützgerüst aus Plastik innendrin. Dafür ist das Filterpapier am dünnsten, so dass man die beiden Enden des Filters relativ leicht gegeneinander verdrehen kann. Vermutlich macht das dünnere Filterpapier das Stützgerüst notwendig.

      Die robusteste Bauweise in der Abdichtung hat der Mahle-Filter:



      Die Gummidichtung ist hier fest in die Filterendkappe integriert, kann nicht rausrutschen und der Filter kann ohne Kraftaufwand ein- und ausgebaut werden.

      Das gleiche Prinzip verwendet auch der febi-Filter, Abmessungen und verwendeter Kleber sind aber unterschiedlich zum Mahle-Filter, ausserdem ist das Filterpapier deutlich dicker. Ist also nicht nur umgelabelt wie die Filtron- und Wix-Filter.



      Persönlich gefällt mir die Mahle/febi-Bauweise am besten. Mann und Alco brauchen einiges an Kraft zum einbauen, das Champion-Dichtprinzip hat bei mir (zugegebenermassen beim billigsten Alternativhersteller) schonmal versagt, beim Filtron/Wix-Konzept ist der Dichtring etwas verliergefährdet. Die Mahle/febi-Bauweise ist da einfach und idiotensicher, und preislich kosten die Filter alle praktisch nichts.
    • u_f schrieb:

      Wie gesagt glaube ich ja nicht daran, die Filter verschiedener Hersteller gegeneinander bewerten zu können...
      :grins3: Das siehst Du jetzt wohl anders, zu mindest bzgl. erkennbarer Details.

      Danke Dir für den interessanten Vergleich.
      Die Sache mit der Abdichtung ist ja schon ein wichtiger Punkt und wird, wie man sieht, doch sehr unterschiedlich gehandhabt.

      Diese Dicht-Lippe vom Champion sieht mir nach einer Art Strech-Fließ aus.
    • Auf Anhieb finde ich den Champion schon sehr interessant (ALCO und Champion auch höher durch den Bau der Dichtlippe?)

      Aber wie du es schon geschrieben hattest besteht beim Champion eine Gefahr vom ablösen der Filz/Gummi Dichtlippe.

      Der Mahle wirkt nicht so engmaschig.


      @u_f
      Wirklich sehr interessant.
      Vielen Dank für die Details .
    • @u_f seine Eindrücke kann ich bestätigen

      Blue Print und Mahle sind komplett gleich, meiner Meinung nach die Besten in dieser Auswahl.

      Der Bosch Filter ist der teuerste und in meinen Augen der schlechteste.
      Er hat am wenigsten Filterlamellen und keine wirkliche Dichtung.

      Alle Filter hatten Dichtung und Kupferdichtung im Lieferumfang.
      Bilder
      • IMG_8452.JPG

        1,7 MB, 3.264×2.448, 16 mal angesehen
      • ztgc.JPG

        157,16 kB, 1.250×647, 16 mal angesehen
      • IMG_8453.JPG

        1,83 MB, 3.264×2.448, 14 mal angesehen
    • Hugo schrieb:

      Blue Print und Mahle sind komplett gleich
      Du meinst Blue Print und Meyle?!

      Welchen Eindruck hast Du vom Misfat? Soweit ich das sehe, hat er keine separate Dichtung und sitzt dann wohl stramm auf der Führung (wie Alco und Mann).

      Aber freut mich, dass ihr neugierig wurdet und mal paar verschiedene Filter unter die Lupe nahmt. :daumen2:
    • TDI-2.7 schrieb:

      ALCO und Champion auch höher durch den Bau der Dichtlippe?
      Kommt mir auf den Bildern auch so vor, muss aber an der Perspektive liegen. Ich hab mir die Filter gerade nochmal angeschaut, sowohl die Gesamthöhe als auch der Abstand zwischen den Plastik-Deckeln ist bei allen Filtern praktisch gleich.

      Tequila009 schrieb:

      Aber freut mich, dass ihr neugierig wurdet und mal paar verschiedene Filter unter die Lupe nahmt.
      Quer durch die Bank gekauft hab ich die Filter schon immer (wobei ich für den S211 eigentlich bei den febi-Filtern hängen geblieben bin), neu ist nur, auch mal ein Foto davon zu machen :)
    • Neu

      Turner Motorsport hat hier den Original BMW Filter (Mahle) mit dem passenden MANN Filter für den S54 Motor (M3, Z4M) verglichen. Bei mir kommt immer der Original BMW Filter rein, generell werden nur Original BMW Teile verwendet. Die Preise werden allerdings immer frecher. Für den letzten habe ich 23€ bezahlt... :rolleyes:

      Der Filter für die normalen 6 Zylinder (M52, M54 etc.) kostet ~12€, dazu kommt noch die Frechheit das die beiden Gummidichtringe, die am Ölfilterdeckel (unten am Stab), nicht dabei sind. Es ist nur der große O-Ring und der Kupferdichtring dabei. Die beiden kleinen Ringe muss man extra kaufen für 1,80€ das Stück! :thumbsup: Beim Filter für den Z4 sind immerhin alle Ringe dabei. Leider werden die beiden kleinen Ringe oft vergessen zu wechseln, jedesmal ist auch bestimmt nicht nötig, aber irgendwann sind Sie platt und dann haut einem der Öldruck (zu einem kleinen Teil) in die Ölwanne ab.

      Beim Original Filter für die normalen 6 Zylinder ist ein Logo drauf, aber kein Hersteller Name, werde das bei Zeiten mal einstellen, vielleicht erkennt es ja jemand welcher Zulieferer das ist.

      Gruß

      Karsten
    • Neu


      Kleines Filterlager
      -

      Filterparade
      --

      -

      Der Misfat kommt aus Tunesien
      -
      Myle und Blue Print sind einschließlich grünem Dichtring gleich.
      Blue Print ist grad im Einsatz.
      Die Snap In Dichtung von Alco und Misfat sind ähnlich aber nicht gleich.
      Misfat hat mehr Faltungen.
      Die wenigsten hat der Champion auch fiel er nach Gebrauch von selber vom Überströmrohr.
      SCT und Alco liegen gleich auf in der Mitte.
      Myele und Misfat sind am engsten gefaltet.
      Den Champignon gab es als sechser Pack sehr billig beim Buchthändler.
      Die anderen sind vom Autodoc
      Alle haben bisher gehalten
      Misfat und Meyle warten noch auf ihre Verwendung.
      VW Fox mit CHFA Motor
      2,8l Ravenol RSP