Öllagerung und Haltbarkeit

  • Ich spiele mit dem Gedanken, ein Faß mit Öl zu kaufen, aber:


    1. Wie lange sollte ich max. das geschlossene Gebinde stehen lassen.


    2. Wie lange ist das geöffnete Gebinde verwendbar? (Unbeheizte Garage, Spundloch zu)

  • Etwa 15 Liter. Da ich aber hier bekehrt wurde, häufiger zu wechseln, wird sich der Verbrauch etwa verdoppeln. Hinzu kommen noch ein paar Standmobile/Youngtimer, die nur wenige Kilometer im Jahr bewegt werden. Die wären auch Mal wieder dran. (Möglicherweise brauchen die aber andere Öle).

  • Statt einem 60L-Faß gibt es bei vielen Ölen ja auch 20L-Kanister. Wenn es mit dem Öl passt wäre das vielleicht sinnvoller. Dann kannste dir auch zwei verschiedene Öle zulegen wenn die Oldies anderes Öl brauchen. Bei mehreren Autos und zwei Ölwechseln im Jahr kommste mit zwei Jahren Lagerung dann auch hin.


    Ravenol, Meguin, Shell, Aral, Liqui Moly, Fuchs, Mobil1, sicher noch ein Dutzend mehr, die haben alle 20L im Angebot. Im Schnitt sind die so 30-40 Euro billiger als vier 5L-Kanister.


    Ich seh grad das Ravenol 10w60 völlig aus dem Rahmen fällt mit 63 euro für 5l bzw. 230 Euro für 20L. Das wird für mich wohl nicht mehr in Frage kommen.

  • Die 20l Kanister wäre wohl die bessere Wahl, aber das Fass lässt mich nicht los. Es ist vom Gabelstapler gefallen und an der Seite eingedrückt + der Deckel seitlich etwas gestaucht. Soll aber dicht sein. Shell Helix 6, 208 Liter für 200 netto. Da juckt es mich schon.

  • Soll aber dicht sein.

    Wenn die Dichtheit nach der Beschädigung nicht garantiert (schriftlich) werden kann, dann hätte ich es wegen Transportschaden zurück gehen lassen.


    Wer war denn der Staplerfahrer? Vom Lieferanten oder Eigenverschulden?


    Ich habe mal einen völlig zerdellten 10L-Kanister AdBlue wegen Transportschaden zurück gehen lassen: klick

  • Ein 208er Fass??? Das bekommste nicht leer bevor das überlagert ist. Niemals. Ausser du verkaufst es auch noch Kanisterweise.
    Am günstigsten ist das logischerweise, aber dann muss es auch ein Öl sein das im Prinzip jeder gebrauchn kann, also vielleicht 10w40. Ist nur die Frage ob du das auch brauchen kannst?

  • Soll ein 10w40 halbsynthetisch sein. Ein Mitarbeiter des Händlers hat's verbockt. Daher kann er es nicht zurückgeben und auch nicht zum regulären Preis verkaufen. Ich will morgen vorbei und Mal ein Blick riskieren. Die Erfahrung zeigt, dass sich schnell viele finden, die vom Kuchen ein Stück wollen.

  • Wenn du ein paar Trucker und Landwirte im Freundeskreis hast, kriegst du das gut los :-)


    Für Pkw aktueller Baujahre ist das nichts. Aber gut für Oldies und Nutzfahrzeuge ohne DPF.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Mal allgemein gefragt, welche Komponenten des Öls verlieren durch zu lange Lagerung ihre Wirkung? Ist es das Basisöl selbst oder die Additive? Beim 2T Öl wird der Additivgehalt allgemein nicht so hoch sein nehme ich an, bedingt dadurch dass es verbrannt wird?

  • Geschlossenen, kühl, trocken und dunkel gelagerten Gebinden können auch bis 5 Jahre stehen.


    Bei geöffneten ist es noch stärker von Lagerungsbedingungen abhängig.
    2-3 Jahre bei optimalen Lagerungsbedingungen sollten noch akzeptabel sein...

  • Also aktuell steht das Öl in der Garage in einem Schrank, also kommt kein Licht drauf, allerdings ist es im Sommer und Winter halt unterschiedlich warm dort, jetzt zwar nicht übelst krass, könnten es aber auch im Keller lagern, falls das einen großen Unterschied machen sollte :)

  • Hallo,


    Mich würde interessieren was denn so altert bei dem Öl?
    Warum ist öl nur 2/3 Jahre haltbar?
    Warum wir Getriebeöl und Endgetriebeöl nicht schlecht? Gibt ja live Füllung das müsste doch dann auch schlecht werden?
    Ich habe mich bis jetzt nicht wirklich mit Öl beschäftigt habe halt immer das genommen was vorgegeben war. Zum Beispiel gab es mal eine Zeit wo man nur Mobil 1 0w-40 in AMGs füllen durfte war sogar ein Aufkleber im Motorraum.
    Ich frage weil es ja diese Öl nicht mehr gibt ich könnte aber noch gut 50liter bekommen.


    Was ich eben auch noch schon seit ewiger Zeit habe ist ein verschlossenes Fass 60l 15w-40 das kann ich wahrscheinlich nicht mehr verwenden.


    Wie erkennt man das ein Öl schlecht ist?


    LG

  • Ein geöffnetes Gebinde ist noch eher Feuchtigkeit und Luft ausgesetzt. Es ist eben Oxidation und Aufnahme von Feuchtigkeit. Ersteres vor allem bei mineralischem Öl, zweiteres vor allem bei Ester.


    Auch ein 4 Jahre altes Öl wird noch funktionieren. Aber unbegrenzt haltbar ist dieses komplexe Gemisch aus Ölen und Additiven eben nicht.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Servus,


    wie lange würdert ihr den im Keller gelagertes Öl verwenden?


    Mir sind folgende Angaben bekannt


    a.) ungeöffnet: 5-6 Jahre (Plastikflasche)
    b.) geöffnet: max. 6 Monate (Plastikflasche)


    Ich z.b. habe gerade eine Flasche im Keller entdeckt, stand zirka 3 Jahre geöffnet (Deckel aber verschlossen) im Keller und sieht eigentlich bestens aus!


    Kann man es zum Beispiel zum Auffüllen bei Ölverbrauch verwenden?


    Gruß