Unterdrückte Technologien - was alles ist möglich?

  • Von unterdrückt würde ich nicht gerade sprechen. Mir fehlt allgemein der Wille. Würde man den gleichen Aufwand auch in konventionelle Antrieb stecken, dann wäre da noch deutlich mehr drin.


    Allgemeine Verbesserungsvorschläge:

    1. Optimierungen von Reifengrößen / Reifen oder anderen Aeromaßnahmen nicht nur auf Elektroautos beschränken, sondern auch auf Verbrenner ausrollen.
    2. Zusammenspiel von Elektroturbo, Elektromotor und Verbrenner optimieren (eine Mittelklasselimo mit 3-4 l/100 km bei 130 km/h sollte das Ziel sein)
    3. Bei den WLTP-Werten die Veröffentlichung der einzelnen Zyklenläufe vorschreiben (VW-Konzern macht das z. B. freiwillig)


    Habe mich sehr auf die neuen Motoren in der neuen C-Klasse gefreut. Aber verbrauchstechnisch sind die eher solala. Ja sind gut, aber nicht das was ich mir erhofft hatte. Vllt wird der C200d besser.


    Ansonsten freue ich mich auf die neue BMW-Diesel Generation. Sollte / könnte nächstes Jahr rauskommen. Dann gibt es auch e-Turbos für den Diesel und ZF hat die neue Generation der Automatik inkl. 48V Elektromotor am Start. Da erhoffe ich mir auch mehr und werde hoffentlich nicht enttäuscht.

  • Stimmt schon, aber der aktuelle 3er (G20) ist schon auf den Markt, arg schwerer wird er durch den neuen Antrieb höchsten. Zudem sind die WLTP-Werte für den 318d (mit meiner Konfiguration) auf ansehnliche 4,6 l / 100 km. Das 4er Coupe mit ähnlicher Ausstattung, mit stärkerem Motor (420d) und größeren Felgen (17" und 225er statt 205er) bekommt eine 4,5 hin.


    Ich erhoffe mir da schon mehr.

    Wenn es ging würde ich persönlich auch den AdBlue Verbrauch höher sehen wollen, wenn dafür der Dieselverbrauch wesentlich herunter geht. AdBlue kostet mittlerweile 60 Cent / Liter. Da ist Sprit teurer. Zudem gibt es Länder (z. B. Spanien) da bekommst das zur Hälfte des Preises.

  • Bitte zurück zum Topic.

    Sowas könnt ihr gerne im allgemeinen KFZ Thread besprechen.