ROWE Hightech Synth RS 5W-40 - BMW N62 - 15.506km

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ROWE Hightech Synth RS 5W-40 - BMW N62 - 15.506km

      Hallo zusammen,

      ich möchte meine neueste GÖA mit euch teilen. Für die Strecke von 15.500 km habe ich das ROWE Hightech Synth RS 5W-40 in meinem BMW X5 4.8is mit N62B48 Motor gefahren. Als vorheriges Öl hatte ich das High Performer 0W-40 LL04 eingefüllt und dann auf das Rowe umgeölt. Folgende Eckpunkte halte ich für relevant:

      • Ich bin mit dieser Ölfüllung den Motor überdurchschnittlich fordernd gefahren. Lange Autobahnetappen > 200 km/h waren an der Tagesordnung. Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 20 Litern/100 km.
      • Eine Prins VSI 2.0 Gasanlage ist verbaut. Die Umschalttemperatur ist auf 25°C Kühlwasser programmiert, sodass ich fast nie auf Benzin gefahren bin.
      • Der Wagen ist nie auf Kurzstrecke bewegt worden. Mit jedem Motorstart ist auch die Öl-Betriebstemperatur erreicht worden.
      • Der X5 hat einen Ölkühler mit Thermostat, sodass die Öltemperatur auch unter Dauerbelastung 100°C idR nicht überschreiten kann
      • während beider Ölfüllungen (High Performer und jetzt Rowe) hatte ich zwecks Gasanlageneinbau und dann -leitungsoptimierung die Ansaugbrücke demontiert. Auf die Einlassventile gefallener Schmutz könnte zu vermehrtem Metallabrieb geführt haben. Gewissheit hierüber wird erst die nun folgende GÖA in ein paar Monaten geben, da eine Ansaugbrückendemontage nun nicht mehr geplant ist
      BMW E53 X5 4.8is
      BMW E63 M6 V10
      BMW E39 554i V12
    • Das dickere Grundöl des ROWE Hightech Synth RS 5W-40 und mehr ZDDP haben sich positiv auf den Lager (Kupfer) - und Steuerkettenverschleiß
      ausgewirkt. Ich würde dabei bleiben oder über den Sommer einmal ein starkes 10W-40 probieren.
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Intervalle so beibehalten oder leicht verkürzen, ich würde nicht über 250 Betriebsstunden gehen. Du könntest über den Sommer vielleicht einmal ein
      Motoröl mit stärkerem Grundöl probieren. Die Analyse zeigt, dass Eisen durch das stärkere Grundöl des ROWE Hightech Synth RS 5W-40 deutlich gesunken ist.
      Vielleicht einmal über das Gulf Competition 10W-40 nachdenken. :check:
      "The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled." - Plutarch.

      Gruß Julian
    • Ohne Kurzstrecke ist das Intervall Mai bis Mai 15000km ok. Viskositätsabbau und Nitration zeigt, daß das Öl schon gut beansprucht wurde. Für den Sommer ist ja wieder frisches Öl drin.

      Sollte die Nutzung zunehmen auf 20000km im Jahr oder mehr, könnte man auch auf Mai bis November Sommeröl und November bis Mai Winteröl gehen.

      Bleibt alles wie es ist, kann auch das Öl so bleiben wie es ist. Das kann dieses starke Öl schon ab.
    • sese wrote:

      Wie beurteilt ihr das Ölwechselintervall? Wärt ihr diese Ölfüllung noch länger - sagen wir bis 20.000 km - gefahren?
      Die Rowe RS Öle, btw. egal ob 0W oder 5W, verschleißen von der KV100 her immer vglw. wenig aber mit 13.2 (bei niedrigen Kraftstoffeintrag) hat es im vgl. zu anderen Rowe Analysen schon gut gelitten. Das Öl steht sicherlich deutlich besser da als die meisten nach 15000km und kann noch gefahren werden, aber ich finde nach 15000km hat es seine Schuldigkeit getan und da dein Motor BMW-typisch einen relativ hohen Anspruch an das Öl setzt würde ich den Intervall nicht weiter verlängern. Will sagen, wäre das ein einfacherer Motor könnte man es länger fahren, da dein Fahrprofil ziehmlich optimal ist.
      Wer joot schmiert, der joot fiert - Kölsche Volksweisheit
      :rowe: Synth RS 0W-40 :aral: Ultimate 102 :rav: MTF3+VSG 70/30
      :old: Eat real Foood! To get big, you gotta eat big. :BBQ: