ISS / Raumfahrt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ISS / Raumfahrt

      Hallo ihr,

      schaut eigentlich jemand von euch Berichte von der ISS oder Alexander Gerst?
      Meine große Tochter und ich schauen da immer fasziniert zu,wenn Alexander Gerst von oben berichtet.
      Heute Nacht kehrt er zurück und ich schaue mir ab 1.30 Uhr auf RNF die Übertragung an.
      Kurz nach 6 Uhr morgen früh landet die Kapsel dann in der Kasachischen Steppe und ab morgen Abend ist er für zwei Wochen bei mir um die Ecke. :)
    • Ja, wir... :check:

      Wir haben uns auch das Interview mit ihm und Rangar bei 'Quarks' angeschaut. Wirklich faszinierend was eigentlich dahinter steckt. Und wenn man die Vorbereitungen WAS man als Astronaut alles können muß, erhält Alexander erst recht meinen Respekt.

      Aber nicht nur das verfolgen wir, sondern auch alles andere was mit dem Weltraum zusammenhängt. Unsere Namen zum Beispiel sind im November auf dem Mars gelandet - Mission Insight.

      Da erkennt man wirklich wie 'klein' man eigentich ist.
      Hold Fast
    • Also ich stehe der NASA und Raumfahrt mehr als skeptisch gegenüber.
      Es gibt einfach zu viele Ungereimtheiten sowie Fehler.

      Dieses Bild hier soll z.B. echt und während Apollo 8 aufgenommen sein: nasa.gov/image-feature/apollo-8-earthrise

      Findet ihr die Größe der Erde nicht wesentlich zu klein?
      Das Größenverhältnis zwischen Erde und Mond ist beachtlich:


      Die Erde müsste vom Mond aus betrachtet also nahezu den kompletten Hintergrund ausfüllen, und nicht so klein wie der Mond von der Erde aus sein.

      Hinzu kommen die teils sehr kuriosen Erd-Aufnahmen im Verlauf:


      Unsere Erde verwandelt sich also ständig in ihrer Farbgebung, und auch die Kontinente verändern ihre Größe.
      Bestes Beispiel ist das Bild aus 2012. Nordamerika ist mit Mal gigantisch groß geworden.
      Oder das Bild aus 2007 mit einer geradezu exotischen Farbgestaltung.

      Alles gemalt und CGI. :zwinker2:

      Auch gibt es unzählige Video-Aufnahmen, in denen klare Missgeschicke zu erkennen sind.
      Astronauten an Halteseilen und eindeutige CGI-Fehler...

      Da stimmt etwas gewaltig nicht, bei dem was uns gezeigt wird.
    • Ein spannendes Thema..
      Ich sehe das ein bisschen anders. :)

      Also das Bild von der Apollo Mission sieht für mich schon realistisch aus und ich kann mir ganz ehrlich in Zeiten des beginnenden Weltraumtourismus und privater Raumfahrtfirmen nur schwer vorstellen, dass sowas unecht ist. Was wäre denn der Sinn?

      Man muss ja auch beachten, dass Erde und Mond knapp 380 000km voneinander entfernt sind. Die Relationen auf oben gezeigtem Bild, wo die Durchmesser verglichen werden stimmen also auch in keinster Weise.
      Der Mond ist am Nachthimmel ja nun aber auch nicht gerade riesig und die Erde erscheint mir da schon um einiges größer. :)

      Die Farbgebung der Erde auf solchen Fotos wird zu nicht unerheblichem Maße sicherlich auch durch die Teilchen in der Athmosphäre beeinflusst. Die Athmosphäre der Erde ist z.B. natürlich viel komplexer als die vieler anderer Himmelskörper und selbst auf dem Jupiter lassen sich solch Anomalien beobachten.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 155tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40
    • Wie erklärst Du Dir Nordamerika aus 2012?

      Das Thema ist insgesamt extrem umfassend und man muss sich da sehr mit beschäftigen.
      Ich war früher auch von der Raumfahrt überzeugt, doch nach vielen vielen Stunden Recherche und Bildmaterial glaube ich der NASA nichts mehr.

      Weltraum-Tourismus sollte es ja schon vor Jahren geben. Das wird aber immer weiter verschoben und nur ausgewählte Leute durften mal mit hoch.

      Irgendwann wird da so einiges ans Tageslicht kommen, was sich nur die wenigsten vorstellen konnten. Das ist nur eine Frage der Zeit.
    • Ich meinte, dass die Distanz zwischen Mond und Erde im Schaubild nicht stimmt und man deshalb den Eindruck gewinnt, die Erde müsse vom Mond aus gigantisch sein. Sie ist aber wie du gesagt hast “lediglich” ca. 3-4mal größer.

      Das Bild von 2012 sieht wirklich etwas komisch aus. Allerdings können Schemen auf einem runden Körper gerade nahe des Randes schon komisch verzogen werden.

      Das mit der Verzögerung vom Weltraumtourismus stimmt. Aber das ist ja ein allgemeines Muster, was man beobachten kann, das kann man nicht nur auf die Raumfahrt münzen. Wir sollten auch schon alle 3D-Fernseher haben und Elektroautos fahren. Entwicklung verläuft halt meistens sich dem maximal Machbaren annähernd, zuerst in großen Schritten und dann langsam immer mühseliger.

      Wir sind selbst heute noch an einem Punkt, wo die spezifischen Kosten dafür, einen KG Fracht zur ISS zu bringen bei einer vollausgelasteten Kapsel immer noch ca. 25 000 US-$ betragen. Alleine das wären schon 2 Millionen US Dollar, um zwischen allerlei Nahrung, Geräten anderen Astronauten und sonstewas in einer kleinen Kapsel mit kleinem Guckloch da hoch zu reisen. Riskant ist es noch dazu.

      Und die ISS kreist in einem vergleichsweise niedrigen Erdorbit von ich glaube gerade mal knapp 300km Höhe.
      Eine neue Mondmission würde vergleichsweise Milliardende verschlingen. Der Mond ist als potentielles Ziel auch einfach nicht sehr attraktiv, da kaum Ressourcen, Athmosphäre oder sonsteirgendwas vorhanden ist.

      Ich verstehe halt generell nicht, worin der Vorteil liegen könnte sowas auf globaler Ebene vorzutäuschen. Erst Recht wo sich doch jeder ein Teleskop kaufen kann und diverse Sateliten und auch die ISS selbst am Nachthimmel erspähen kann.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 155tkm): Gulf Formula G 5W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40
    • TTaurus, wenn Du nicht sachlich bleiben kannst, lesen wir uns gleich per PN wieder und es gibt eine Auszeit.

      Und vorab: Hier braucht auch niemand mit dem Kampfbegriff "Verschwörungstheoretiker" auftreten sowie diffamieren zu wollen.
      Wenn man nichts sachliches beizutragen hat, bitte die Finger von der Tastatur lassen.


      mitsu_joe, die ISS könnte gut ein Hologramm sein. Da gibt es auch paar Aufnahmen mit komischen Verzerrungen.
      Hast Du bereits etwas vom Projekt Blue Beam gehört?
      In Sachen Hologramme gibt es technisch anscheinend Dinge, von diesen wir nicht wirklich etwas erfahren.

      Zum Beispiel gab es mal eine "fliegende Stadt" über Foshan Guangdong in China:





      Aus welchen Gründen man diesen Aufwand betreiben sollte ist eine gute Frage.
      Diesbezüglich lässt sich nur vermuten, und da gibt es mehrere Ansätze.

      Wer sich dafür interessiert, kann ja mal ein wenig auf youtube stöbern. Es gibt natürlich viele Fake-Videos, und da gilt es etwas genauer hinzuschauen. Doch man findet auch viele authentische Inhalte.
    • Also ich finde, hier wird es jetzt echt absurd.

      Ich finde es echt toll, wie Astro Alex unsere Nation das letzte halbe Jahr wieder großartig vertreten hat.

      Und wie bodenständig und sympathisch er es schafft die breite Masse für das Thema zu interessieren.
      Und noch viel wichtiger: Mal wieder die Sinne schärft, wahrzunehmen auf welch empfindlicher Erde wir hier leben dürfen. ...in Trump Zeiten!
      :rav: :total: :megu:
    • Tequila009 schrieb:

      Wie erklärst Du Dir Nordamerika aus 2012?
      Falls es jemanden interessiert, wie das 2012er-Bild entstanden ist, auf wikipedia wirds erklärt:

      wikipedia schrieb:

      The picture is composed of data obtained by the Visible/Infrared Imager Radiometer Suite (VIIRS) instrument on board the Suomi NPP satellite on January 4, 2012.[24][25] The data was obtained from six orbits of the Earth by the Suomi NPP over an eight-hour period.[24] The image was created using a near-sided perspective projection with the viewing point placed 2100 km above 20° North by 100° West. This projection results in a very wide-angle presentation such as one might get with a fish-eye lens, and it does not include the whole hemisphere.
      Und das ist eigentlich auch schon das ganze Geheimnis der unterschiedlichen Darstellungen der Erde, es sind alles zusammengesetzte Bilder aus einer Vielzahl von Aufnahmen, und je nach Höhe und Position des Bezugspunktes sowie gewählter Projektionsmethode kommen halt andere "Formen" der Erde dabei raus. Genauso, wie die Erde auf Landkarten je nach gewählter Projektionsmethode unterschiedlich aussieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von u_f () aus folgendem Grund: edit: Defekten Link entfernt

    • Hmm, finde ich dann merkwürdig, warum das nur beim 2012er-Bild so gewesen sein soll.
      Warum verwendet man wissentlich Objektive/Projektionen, diese verzerren und strecken?

      Ich mein, da geht es um das Bild unserer Erde und nicht einem Bungee-Sprung oder sowas.
      Da hat man doch eigentlich den Anspruch, alles so original wie möglich darzustellen?! :überleg:

      Damit bestätigt sich zudem, dass diese Bilder ein zusammengesetztes Puzzle sind, und nicht im ganzen entstanden, wie ja seitens der NASA suggeriert wird.
      Meines Wissens nach gibt es nicht eine einzige reale Voll-Aufnahme der Erde. Alles zusammengefriemelt oder gar komplett CGI.

      Es kursiert auch ein Mitschnitt auf youtube eines NASA-Grafikdesigners, der völlig offen zugibt, dass diese Bilder am Computer entstehen und Dinge wie Wolken, Wasserspiegelungen, Farbsättigungen etc. künstlich hinzugefügt/bearbeitet werden. Also von der Realität ist das dann ganz weit entfernt.
    • Zum Thema der Form unserer Erde werde ich mich hier nicht äußern.

      Die Sache mit der Raumfahrt allgemein ist ja spannend und interessant genug. :grins3:
      Und da kann man vieles Hinterfragen, ob es wirklich so ist, wie uns von klein auf an erzählt wird.
      Aber auch hierbei muss jeder selbst wissen, wie weit er diese Thematik verfolgt und wie offen er neuen Dingen sowie grundlegenden Überlegungen gegenüber steht.

      Vielleicht befasst sich der ein oder andere ja etwas intensiver mit NASA & Co. .
    • Tequila009 schrieb:

      Findet ihr die Größe der Erde nicht wesentlich zu klein?

      Das Größenverhältnis zwischen Erde und Mond ist beachtlich:
      statistik-einfach.de/Entfernung_zum_Mond.php

      Rechnen wir mal.

      Bei angenommen 385.000 Km Entfernung..... das entspricht bei 12.765 Km Durchmesser der Erde dem ca. 30 fachen Erddurchmesser.

      Die Erde hat auf dem Bild bei mir am Bildschirm rund 87 mm Durchmsser. Übrigens: Das Bild ist in meinen Augen eine einfache Schaugrafik, welche die Entfernung nicht berücksichtigt, sodern nur die Grössen der Planeten vergleicht.

      Multipliziert mit 30 ergeben die 87 mm 2.610 Millimeter oder 2,6 Meter Abstand.

      Der Bildschirm müsste also etwas grösser ausfallen um das Verhältnis auf dem Bild richtig, masstäblich darzustellen. ;) Abgeshen davon hat mir heute Nacht ein Blick in den Himmel, auf den Vollmond, gereicht um sofort zu sehen das die Proportionen des Bildes nicht stimmen.

      Jetzt stellen wir uns vor wir stehen auf dem Mond und machen ein Foto der Erde. Die ziemlich weit weg ist. Also, ich wüsste nicht was an dem Foto der Erde vom Mond aus nicht stimmen sollte.

      Man kann es ja nachstellen. Daumen x Pi: Tennisball als Erde, Tischtennisball als Mond, 2,6 Meter Entfernung, mal kucken....