Wie richtig nach dem Ölstand schauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wichtig: auf Grund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung 2018 werden wir unsere Nutzungsbedingungen anpassen und alle Mitglieder erhalten nach dem Login eine neue Bestätigungsanfrage

    • Tequila009 schrieb:

      bm-g120 schrieb:

      Leider hat er im gleichen Atemzug behauptet, dass sich der Spriteintrag ja im Verbrauch niederschlagen müsse, also habe er sicher keinen - ist ja ein Benziner, da sei sowas nicht bekannt.
      Diese Fachwerkstätten...anscheinend keinen Plan von nix. :grins3: Kannst ja mal eine Analyse mit ordentlich Benzineintrag ausdrucken und dem Typen vor die Nase halten. :read: :grins3:

      Kraftstoffeintrag gibt es immer, es kommt nur darauf an, wie hoch dieser ist.

      Und der Satz mit "im Verbrauch niederschlagen" ist genauso schwachsinnig.
      Was denkt der denn wie viel Benzin ins Öl kommen soll? 1L auf 100 Km, damit man das auch bemerkt? :lach3:
      Man kann das Benzin/Diesel Eintrag erriechen.

      Nehmt wie beim Tankdeckel, einfach den Ölverschlussschraube\Öldeckel und schnuppert mal. Genau, geht an alle die Tankdeckel Geruch lieben.

      Bei vielen Kaltstarts riechts richtig stark als wäre es mit benzin gewaschen worden,

      nach langstrecke riechts nur noch mild, oder man riecht eher das Öl mehr. Man riecht dan eher das dass Öl bisschen verdunstet ist.
    • Guter Versuch.
      Den Peugeot meiner Eltern kann man 1200km mit 4000u/min über die Autobahn fahren. (und dann nen halben Liter Öl nachkippen)
      Da reicht trotzdem dann Peilstab ziehen und man hat den penetranten Benzingeruch in der Nase gefühlt noch bevor der Peilstab überhaupt draußen ist :D

      Eine Analyse wäre da wirklich sehr interessant. Ist es mir aber nicht wert da nicht mein Auto.
      Fährt nämlich normal nur Kurzstrecke und bekommt jährlich neues Öl. Und im Winter haste dann halt noch Schmodderalarm im Deckel.

      Da würden sicherlich interessante Werte bei rum kommen.
      Motor verbraucht auch generell etwas Öl
    • Thema Kraftstoff im Öl:
      Im Winter ist es nicht ungewöhnlich, dass es bei extremen Kurzstreckenbetrieb zur einem Kraftstoffeintrag von bis zu 10 % kommen kann, die natürlich jede Ölstandsmessung verfälschen können. Insbesondere die übervorsichtigen Warmfahrer (bis 80° Öltemperatur nur max 2000 U/min !) sind davon betroffen und tuen ihren Motoren letztlich auch keinen Gefallen damit.
      Positiv wirken sich hier die neuzeitlichen Öl-Wasser Wärmetauscher aus, da sie das Aufheizen des Öles begünstigen und das Öl auch sonst weitgehend im idealen Betriebsbereich von 100-120 Grad halten. Diese Wärmetauscher sind externen Ölkühlern somit bei richtiger Auslegung immer vorzuziehen.
    • Neu

      Hat jemand Erfahrung mit Ölwechsel beim N55 u.a. Motoren, die keinen Ölmessstab mehr haben ?

      Erstmal auf Verdacht 6l von den max 6,5l einfüllen, warmlaufen lassen, integrierte Ölstandsmessung machen und dann nachkippen ?

      Finde ich schon etwas gewagt, gibt's da nicht sicherere Methoden ? Gibt's noch einen "versteckten" Ölmesstab beim N55 ?

      P.S: wie kommt man auf die Idee den Ölmessstab wegzulassen ??
    • Neu

      ekkik schrieb:

      Erstmal auf Verdacht 6l von den max 6,5l einfüllen, warmlaufen lassen, integrierte Ölstandsmessung machen und dann nachkippen ?

      Haja, wie sonst? So mache ich es seit mehreren Jahren. Mind. 15-20 Min. ablaufen lassen, dann knapp einen halben Liter weniger als die volle Befüllung rein. Nach ein wenig Warmfahren ggf. weiter auffüllen.

      Die bei Freundlichen kippen einfach nach zwei Minuten ablaufen lassen blind die vorgegebene Menge rein und wundern sich, dass dann der Stand meist über Max. steht.
    • Neu

      Lustigerweise ist das beim Clio II 1.4 16V BJ 2003 meiner Mutter auch so.

      Es gibt zwar noch einen Ölmeßstab. Aber der ist nur ein paar cm lang und sitzt vorne im Bereich der Krümmer, ist also nur mit sehr viel Geschick und Handschuhen erreichbar.
      Aber 4 Liter rein füllen ist erstmal gut, um den Motor starten zu können. Beim Einschalten der Zündung werden im Feld für die Kilometer kurz 6 Striche oder Quadrate angezeigt. Die Anzeige stimmt und erspart einem damit schmutzige Finger. Anhand der Anzeige kann man dann zum korrekten Ölstand auffüllen.

      Da es immer noch einen "Meßstab" oder wenigstens einen Zugang zur Ölwanne gibt, kann man den Ölwechsel durch Absaugen erledigen. Alles ganz easy, nur dass man 1 x den "Stöpsel" ziehen muss.
    • Neu

      Schmittler schrieb:

      Die bei Freundlichen kippen einfach nach zwei Minuten ablaufen lassen blind die vorgegebene Menge rein und wundern sich, dass dann der Stand meist über Max. steht.
      Da schein ich ja mit meinem :) Glück zu haben. Der ÖW dauert gefühlt ewig. Anscheidend arbeiten die genau nach TIS. Die kippen aber auch gleich die 6,5 Liter rein. Die erste Ölstandsmessung erfolgt mit dem Kunden. Ich muss aber auch erwähnen dass ich nur Wartetermine mache und beim :hotdrink: in die Werkstatt schauen kann.


      ekkik schrieb:

      Gibt's noch einen "versteckten" Ölmesstab beim N55 ?
      Ne. Du kannst einen nachrüsten, ist aber aufwändig. Bei Interesse kann ich Dir dazu was per PN schicken.
    • Neu

      Das wurde aber schon mal gemacht. Schau dir mal die Baureihe W203 von (damals!) DaimlerChrysler an. Da gab es im Menü vom VorMopf nur die Ölstandskontrolle in der angegeben wurde: Ölstand in Ordnung oder 1 Liter nachfüllen. In der MoPf gab es meines Wissens dann aber auch eine genauere Messung über Sensoren die die Menge an Öl in Litern angezeigt haben.

      Baureihe W203 lief von März 2000 bis August 2007 vom Band.
    • Neu

      Bei meiner vorMoPf nicht. Selbst Mercedes war da überfragt und wollte einfach nochmal die Software, natürlich gegen Zahlung, aufspielen. Habe es dann gelassen. Wagen befindet sich (zum Glück) auch nicht mehr in meinem Besitz. Komfort richtig geil, aber die Karosse, welche von der braune Pest befallen war :nogo:
    • Neu

      Wie angegeben, bei mir nicht. War ja beim :) Da es mich wunderte weshalb es nur mit nochmal aufgespielter Software gehen soll und ich einen MoPf gesehen habe bei dem es ging, habe ich gedacht es liegt an der vorMoPf und habe es auf alle übertragen. Eventuell waren auch Sensoren, welche ja verbaut sein müssen und den Ölstand zu prüfen hinüber. Ich kann es nicht (mehr) sagen.