Ravenol RUP 5W-40 + AR9100 - BMW F31 330D - 6000km

  • GÖA vom BMW meiner Freundin. 6000km mit mittelmäßigem Fahrprofil. Durch Corona sind viele Langstrecken entfallen. Fahrzeug wird Daily bewegt, also auch mal 2km zur Post, zum Rewe, .... auf DPF-Reg wird nicht geachtet. Kann auch sein, dass die ein oder andere Regeneration mal abgebrochen wurde (man merkts bei dem Wagen nicht, ob DPF-Reg aktiv ist oder nicht).

    - F31 330D @ 320PS/700Nm (Wagner LLK, sonst Hardware 100% Serie)

    - 6,25l RUP + 250ml AR9100

    - DPF Reg laut Bimmerlink ca. alle 650km
    - AGR bis ca. 75 Grad Wassertemp aktiv (also fast immer, wird ohne AGR nicht warm :trau2:)

    Meine Meinung: Ganz schön viel Dieseleintrag, hab mir deutlich weniger erhofft. Für diese Umstände jedoch extrem gute Verschleißwerte. Dafür, dass die AGR aktiv ist, ganz schön wenig Ruß. RUP + Archoil haben nen super Job gemacht. Öl fliegt jetzt raus, dachte es kann locker 10-12.000km drin bleiben.


    Edit, Ergänzung: Die letzte abgeschlossene Reg vor Abzapfen des Altöls war erst 80km her, das hatte ich extra nachgeschaut. Denke mal 500km später wäre weniger Diesel im Öl gewesen. Bei der nächsten Analyse werde ich drauf achten, dass die letzte Reg. was länger her ist.


  • DPF off ist keine Option?

    Doch schon. Aber nicht mit Decat-Downpipe. Hört / riecht man sofort. Wenn ich mal ne "defekte" OEM Downpipe finde wäre das ne Option. DPF off, aber Kat verbaut lassen. Sieht serie raus, riecht wie serie, hört sich wie serie an.


    Hätte man sicherlich auch bis 7500km drin lassen können um halbe 15Tkm Intervalle zu fahren

    Bisher 2x ca. 10.000km gefahren seit letztem BMW-Service (ebenfalls RUP + AR9100, aber mit besserem Fahrprofil/mehr Langstrecke). Habe bei der Analyse das Öl nicht abgelassen, ist noch drin. Probeentnahme mit Spritze über den Peilstab. In 1900km ist lt. KI der nächste Service bei BMW fällig (wird evtl minimal vorgezogen, Service bei BMW wegen Garantieerhalt :trall:), da wird wieder RUP eingefüllt.

  • Lass den DPF drin. Die Werte sind Steuerhinterziehung nicht wert. Auf den Kraftstoffeintrag ist gesch***** wenn die Verschleißwerte gut sind. Viskosität und Additiv kompensieren das, weiter so.


    Ohne Witz, fast perfekt, besser geht nicht

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Vorsicht beim auslesen des DPF Intervalls über Bimmerlink. Wenn eine Regeneration unterbrochen wird, geht der km-Zähler trotzdem weiter. Er wird erst bei einer vollständigen Regeneration resettet. Und wenn sie abgebrochen wurde wartet er wieder bis die 26g erreicht sind. Also so untypisch hohe Intevalle können schnell fehlinterpretiert werden.

    BMW F30 320d M-Sport B47 140kW


    :rav: RUP 5W40


    :she: V-Power

  • Vorsicht beim auslesen des DPF Intervalls über Bimmerlink. Wenn eine Regeneration unterbrochen wird, geht der km-Zähler trotzdem weiter. Er wird erst bei einer vollständigen Regeneration resettet.

    Ja ist mir bewusst, danke! Frage die sich mir eher stellt: seit wann wird dieser Durchschnittswert berechnet, kann man ihn ggf. resetten? Wir haben das Fahrzeug mit 60tkm erworben, hat jetzt gut 90tkm gelaufen. Direkt zu Beginn wurde die o.g. Software aufgespielt. Wenn der Vorbesitzer ein (noch) schlechteres Fahrprofil hatte, können die "kurzen" Reg-Intervalle ja auch daher rühren. Werde mal versuchen die DPF-Regs weiter um Auge zu behalten. Der BMW sieht aber trotzdem gemischtem Fahrprofil immer mal wieder ne weitere Strecke und wird regelmäßig warm.

    Edit, Ergänzung: Die letzte abgeschlossene Reg vor Abzapfen des Altöls war erst 80km her, das hatte ich extra nachgeschaut. Denke mal 500km später wäre weniger Diesel im Öl gewesen. Bei der nächsten Analyse werde ich drauf achten, dass die letzte Reg. was länger her ist. :-)

  • Alex4kant Gibt es einen Thread über über das Verdampfungsverhalten von Diesel im Öl? Habe mich das schon öfter gefragt. Angeblich soll ja normaler Diesel bei 55° schon langsam verdampfen und der Bioanteil quasi gar nicht.

    BMW F30 320d M-Sport B47 140kW


    :rav: RUP 5W40


    :she: V-Power

  • Gibt es einen Thread über über das Verdampfungsverhalten von Diesel im Öl?

    nicht dass ich wüsste, falls doch, kann ja gern verlinkt werden

    Angeblich soll ja normaler Diesel bei 55° schon langsam verdampfen und der Bioanteil quasi gar nicht.

    Quote from Oelcheck

    generell verdampft der Kraftstoff, der ins Öl gelangt, mit steigender Öltemperatur. Der Biodiesel, der in gewissem Prozentsatz dem Dieselkraftstoff beigemengt wird, hat allerdings einen höheren Flammpunkt und benötigt im Vergleich zu normalem Diesel generell auch höhere Öltemperaturen um zu verdampfen. Wenn das Öl nicht richtig warm wird, steigt auch der Kraftstoffgehalt im Öl kontinuierlich, oft z.B. durch Kurzstreckenfahrt beeinflusst. Aber auch die Regeneration von DPF kann hier ein Faktor sein. In der Regel hängt hier viel vom Fahrverhalten ab.



    Da der Biodieselanteil in normalen EN 590 Kraftstoff unter 10% beträgt, kann es natürlich sein, dass man auch gar keinen Biodiesel findet. Im Regelfall wird dann auch der „normale“ Dieselkraftstoffgehalt nicht allzu hoch sein. Der Biodieselanteil konzentriert sich mit der Zeit einfach auf, sodass das Verhältnis zwischen Diesel- und Biodieselkraftstoff meist in einem anderen Verhältnis erscheint, als es im Kraftstoff selbst vorliegt.

  • Hier ist etwas darüber: