Kühlmittel - Kühlerfrostschutz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also bei meinen Fahrzeugen mach ich das Kühlmittel neu wenn irgendwas defekt geht.
      Bei allen anderen ist es mir schlichtweg egal.

      Und ich nehme immer der G13 Fertigmix von VW.
      VW Lupo 1.6 mit AEE Motor (wird 04.2019 durch einen Audi TT 1.8T Quattro mit BAM Motor ersetzt)
      Audi Coupé 2.3 20V Quattro mit 7A Motor
      Mercedes 300D W124 mit 603.912 Motor
      BMW 525d e39 mit M57D25 Motor
      Seat Ibiza 6L 1,9TDI mit ASZ Motor

      :red:
    • Ich habe eben nochmal messen lassen (siehe Post 16), der Frostschutz war deutlich außerhalb des Skala die bis -40°C ging. Mit weiter gedachter Skala so -55°C etwa. Jetzt will ich natürlich nicht xmal der Werkstatt um die Ecke auf die Nerven gehen und gleich nah ans Optimum habe aber keinen Plan welches Mischungsverhältnis jetzt wohl vorliegt.

      Schutz bis% G12++% Wasser
      -25°C40%60%
      -35°C50%50%
      -40°C60%40%



      Das ist aus meinem schlauen Golf Buch (Etzold), wie man sieht ist das ja nicht linear, aber wenn ich mal annehme, dass man für jeden weiteren 5°C Schritt 10% mehr G12++ braucht, dann bin ich ja bei -55°C schon bei 90% G12++?! Das würde dann wohl bedeuten, dass man beim Motortausch reines G12++ eingefüllt hat!? Bei der Inspektion kam dann etwas Wasser dazu, was die 90% recht plausibel macht. Wenn ich jetzt die 90% annehme und 8l Flüssigkeit im System ist, muss ich 2,4l absaugen und mit Wasser ersetzen um auf auf eine -40°C Mischung zu kommen.
      Meinungen sind willkommen.
      Wer joot schmiert, der joot fiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirtyhands1.8 () aus folgendem Grund: €: Verlinkung zum anderen Thread, weil dieser Beitrag verschoben wurde.

    • Maddin schrieb:

      2,66 Liter
      Kleiner Vertipper/Hirnstotterer meinerseits, 2,4l G12++ müssen raus (von 7,2 auf 4,8l), bei der 90:10 Mischung sind das dann natürlich 2,66L.

      Thermische Probleme bei Hitze habe ich keine, der Wagen wird nur unverschämt schnell warm. Die Wärmekapazität des Kühlmittels ist wohl viel niedriger ist als sie sollte, quasi so also müsste nur die Hälfte an Litern erwärmt werden, was natürlich weniger Energie benötigt.
      Die Kühlleistung an sich wird wohl nicht so stark abgesenkt, bzw. nicht stark genug um bei >35°C und Eifeldauerfeuer letztes Jahr etwas davon zu merken (ausgelesene Temp, nicht Analoganzeige).
      Ich habe nur Angst vor Kavitation/Dampfblasenexplosion => Erosion, daher die ganze Sache.

      Ich habe eben abgesaugt, Ausgleichbehälter leer machen, auffüllen, starten, laufen lassen bis es im AGB wieder richtig rot ist, stoppen, von vorne. Nach 3 Durchgängen war dann auf Grund des kleinen Kühlkreislaufes (Motor kalt) schon die erste Füllung destiliertes Wasser umgelaufen. Habe nur 2,1l rausgeholt, wobei der letzte Liter schon etwas klarer war. Also warmfarmen/vermischen lassen und wieder rechnen :rolleyes: und nochmal absaugen.
      2,1l Kühlmittelmischung sind knapp 1,9l g12++ und insgesamt müssen 2,4l raus. 5,3l sind noch drin (7,2-1,9l), d.h. das Mischungsverhält ist jetzt ziehmlich genau 2 zu 1 => weitere 0,75l müssen raus :check:
      Wer joot schmiert, der joot fiert.
    • Eben ja nicht. Es ist ein allgemeiner Irrglaube, dass reine Kühlflüssigkeit einen niedrigeren Gefrierpunkt hat!
      Nicht umsonst warnen die meisten Hersteller vor Überdosierung. VW z.B. gibt eh nur drei Mischungsverhätnisse frei: 40:60 (-25°C), 50:50 (-36°C) und 60:40 (-48°C). Eine höhere Konzentration des Kühlmittels als 60% ist nicht zulässig.
      Glysantin schreibt in den FAQs: Konzentration mindestens 33% aber nie höher als 60%. Empfehlung: 50:50

      Edit: Weiter schreibt Glysantin noch folgendes:

      Glysantin schrieb:

      Dürfen Kühlerschutzkonzentrate unverdünnt zum Einsatz kommen?
      Nein! Sie müssen konzentrierte Kühlerschutzmittel wie GLYSANTIN® immer verdünnen. Ein unverdünnt eingesetztes Produkt würde die Motorwärme nicht ausreichend abführen, was eine Überhitzung des Motors zur Folge hätte. Unverdünnte Konzentrate können zudem im Winter fest werden. Wenn Sie ein Produkt zur Direktverwendung suchen, nutzen Sie bitte die vorgemischten GLYSANTIN® Ready-Mix-Produkte.
      Gruß Niko
      :rowe: :megu: :rav:
    • Hab gestern Abend auch nochmal gesucht und habe das Datenblatt (Quelle) für das G40 gefunden, auf Seite 3 gibt es ein schönes Diagram. Sowas wünsche ich mir immer für die KV von Ölen von -20 bis 150°C :giveme:
      In kurz, die Angaben aus dem Etzold :nee: sind Mist und alle meine Überlegungen bisher auf Grund falscher Annahmen natürlich auch. :facepalm: Je höher der Anteil (von 0-60%) vom G40, desto überproportional tiefer ist der Frostschutz - ich hatte genau das Gegenteil angenommen.
      Die Werte sind recht nah an den von @b00gie genannten VW Angaben dran:
      40% G40 = -25°C, 50% -38°C, 60% -54°C, wenn ich es richtig aus dem Diagramm ablese.
      Für meinen Absauggedöns heißt das: Ich hatte 4,8l (60%) G40 drin, habe 1,26l (2,1lx60%) abgesaugt und nun sind 3,54l noch drin, die rund 45% Frostschutzkonzentration entsprechen und nach Diagramm etwas über -32°C ergeben. :handschake:
      Bei VW haben sie es also wohl nicht völlig verbockt beim Befüllen, auch wenn es wohl etwas mehrs als 60% waren ursprünglich, bezweifel ich, dass das jetzt so schlimm war.
      Dateien
      Wer joot schmiert, der joot fiert.
    • Dirtyhands1.8 schrieb:

      In kurz, die Angaben aus dem Etzold :nee: sind Mist und alle meine Überlegungen bisher auf Grund falscher Annahmen natürlich auch. :facepalm: Je höher der Anteil (von 0-60%) vom G40, desto überproportional tiefer ist der Frostschutz - ich hatte genau das Gegenteil angenommen.
      Wo hast du denn das gegenteil angenommen? Und wie sollte man überhaupt darauf kommen? ?(



      Dirtyhands1.8 schrieb:

      Die Werte sind recht nah an den von @b00gie genannten VW Angaben dran

      b00gie schrieb:

      Kühlerfrostschutz pur hat einen Gefrierpunkt von etwa -15°Celsius. Nur mal so als Ergänzung.

      Sind sie das? Ich kann diese Angabe von b00gie bisher nicht nachvollziehen.
    • @mastergamer

      Meine Angaben stammen von VW direk aus dem erwin und zusätzlich eben von Glysantin.
      Beide raten von einer Konzentration höher 60% ab.
      Ich habe von VW allerdings eben nur für die drei Mischungsverhältnisse 40:60, 50:50 und 60:40 konrekte Werte.
      Es scheint eben so zu sein, dass bei einer Konzentration über 60% der Gefrierpunkt eben wieder steigt.
      Und laut einigen Quellen im Netz liegt der Gefrierpunkt von puren Frostschutz irgendwo bei -15°C (ich habe jetzt -15°C und -16°C mehrfach gelesen).

      Das heißt:
      40:60 = -25°C (VW Angabe)
      50:50 = -36°C (VW Angabe)
      60:40 = -48°C (VW Angabe)
      100:00 = ~-15°C (diverse Quellen im Netz)
      Gruß Niko
      :rowe: :megu: :rav:
    • mastergamer schrieb:

      Wo hast du denn das gegenteil angenommen? Und wie sollte man überhaupt darauf kommen? ?(
      Sind sie das? Ich kann diese Angabe [-15°C pur] von b00gie bisher nicht nachvollziehen.
      Von 40% auf 50% Frostschutzanteil steigt laut Etzold die Frosttauglichkeit um -10°C, von 50% auf 60% nur um 5°C.
      Ich habe die Werte vom Etzold als Näherungswerte angesehen und im Kopf in eine regressive Kurve eingefügt. Der einfachheithalber habe ich hier dann aber einfach +10% = +5°C Schutz angenommen, weil ja am Ende ungefähr dasselbe rauskommt.
      Generell nehme ich bei vielen Sachverhalten an, dass Linearität höchstens in einem kleinen Ausschnitt vorherrscht, während das Gesamtverhalten immer große degressive und/oder progressive (steigend/fallend) Bereiche hat.

      Die -15°C Angabe habe ich zwar auch irgendwo gelesen gestern Abend, aber meine Aussage bezog sich nur auf die Frostschutzwerte der Mischverhältnisse G12++ im vgl. zu G40.
      Wer joot schmiert, der joot fiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dirtyhands1.8 ()

    • Dirtyhands1.8 schrieb:

      Für meinen Absauggedöns heißt das: Ich hatte 4,8l (60%) G40 drin, habe 1,26l (2,1lx60%) abgesaugt und nun sind 3,54l noch drin, die rund 45% Frostschutzkonzentration entsprechen und nach Diagramm etwas über -32°C ergeben. :handschake:
      Ich will mich ja nicht selbst loben aber die Rechnung ist aufgegangen :thumbup:
      32-33°C hat die Werkstatt heute gemessen :check:
      Wer joot schmiert, der joot fiert.