Mobil 1 ESP 5W-30 - Audi A6 4G 3.0 BiTDI V6 - 7345 KM

  • Hallo zusammen,


    Anbei die nächste Analyse nach Tuning und 129 motorstunden. Hier noch die Daten, man sieht an dem Durchschnittsverbrauch das sehr gechillt gefahren wurde:



    Die Analyse ist fast identisch mit meiner ersten Analyse (ebenfalls Mobil 1 ESP aber Formula 5W-30). Erfreulich für mich das ich noch nie so einen niedrigen Kraftstoffeinttrag hatte (2,5 diesmal) auch Ruß ist sehr erfreulich. Das einzige was mich etwas nachdenklich stimmt ist die Oxidation mit 10 und Schmutzttagevermögen. Wie interpretiert ihr das?


    Hier die erste Analyse vom M1 zum vergleich:



    Und nun die jetzige:




    Noch die Reihenfolge von rechts nach links (redline es 5w30, redline es 5w40, redline es 5w30 und die jetzige von esp).


    Bin auf Kommentare gespannt.


    Zum nächsten Öl gerne in meinem Thread austauschen:


    Ölempfehlung Audi A6 4G C7 BiTDI V6 3.0 Diesel

  • so sehe ich es auch Andy. Was hat nur die Oxidation von 10 auf sich? Kann es sein das das Öl ordentlich beansprucht wurde? Ich bin eigentlich nur einmal richtig schnell gefahren und wollte schauen ob die vmax wirklich aufgehoben ist, aber Blackfrosch macht schon eine Klasse Arbeit, bin absolut zufrieden, Danke noch mal dafür! Auch Danke an Alex4kant und Fresh_Thing für die Anregung und den Kontakt :handschake:! Die Temperatur war aber bei ca. 270 km/h über ca. 15-20 Minten nicht mehr als 115 Grad, das sollte es doch nicht gewesen sein oder?!

  • Haben wir nicht schon mal festgestellt, dass die Oxidation auch durch Esteranteil in Darstellung gebracht werden kann und diese Anzeige bei OELCHECK nicht zuverlässig ist?

    :rowe: RACING 10W-40 💪🏼

    :motu: RACING 300V 5W-40

    :motu: SPORT ESTER 5W-50

    :ams: EXTREME POWER 0W-40

    :rav: RACING RCS RSE RSS

    :rav: EURO VI TRUCK - NDT 😎

  • Mobil1 hat besser geschlagen, als Redline ES 5w-40

    Nach den nackten Zahlen ja, der Eintrag von den Verschleißwerten über das Restöl (Redline ES 5W-30) war damals aber höher.

    Alles klasse, die Softwareanpassung ist ein voller Erfolg. Ruß- und Kraftstoffeintrag für ein Diesel mit DPF top.

    Ich sehe niedrigere Eisenwerte mit etwas höherer Viskosität und würde über den Sommer/Herbst ein starkes 10W-40 testen (je nach Öl mit Archoil 9100).

  • zB Ravenol Euro VI Truck, Rowe Truckstar Multi-LA oder vergleichbar. :-)


    siehe zB hier, Software stammt ebenfalls von BF.


  • (...)Eine hohe Oxidation in dieser Situation weist auf die Anwesenheit von Estern hin. Ich habe viel über die Empfehlungen zur Verwendung von dicken LKW-Ölen gelesen und nicht genug Argumente gefunden, um mich zu einem Anhänger zu machen. Ich glaube nicht, dass gute Tragefiguren alles sind!

  • (...)Eine hohe Oxidation in dieser Situation weist auf die Anwesenheit von Estern hin. Ich habe viel über die Empfehlungen zur Verwendung von dicken LKW-Ölen gelesen und nicht genug Argumente gefunden, um mich zu einem Anhänger zu machen. Ich glaube nicht, dass gute Tragefiguren alles sind!

    Dann würde doch logischerweise bedeuten das die eingesetzten Redline Öle weniger Ester haben als das jetzige Mobil1 oder irre ich mich dann in meiner Schlußfolgerung?!

  • Ich denke, da hast du nur theoretisch recht, da es unzählige verschiedene Ester gibt. Deshalb hab ich geschrieben, dass die Messung vermutlich unzuverlässig ist. Mal wird etwas angezeigt, mal nicht.

    Das bedeutet also nicht, dass die angezeigte Oxidation immer selbige beschreibt, aber auch nicht umgekehrt, dass eine Anzeige von „0“ bedeutet, dass keine Ester enthalten sind. Die Messung ist hierfür nicht geeignet.

    Lies mal den Anhang. Es sind quasi unzählige Arten oder Formen denkbar. Wir kennen aber nicht die Messmethode.

  • (...)

    Apoi, ar însemna logic că uleiurile Redline utilizate au mai puțini esteri decât Mobil1 actual sau sunt greșit în concluzia mea?!

    (...)Es gab eine Zeit, in der Ester in Mode waren. Dann haben sie viele Schmierstoffhersteller übernommen. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass Ester nichts Außergewöhnliches sind und nach und nach begannen die Hersteller von Schmierstoffen, sie aufzugeben. RedLine hat wahrscheinlich einen Schritt in diese Richtung getan.