PROFI-CAR

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo,

      tolles Forum hier mit fast allen wichtigen Ölmarken. Ich vermisse hier die Marke PROFI-CAR von PROFI-TECH. Die gibts zwar fast nur über AMAZON und vereinzelte Partner, haben aber innovative Produkte im Portfolio. Wir verwenden die selbst - auch im Club. Es gibt da auch Öltestkarten die die den Zustand Deines Öles verrraten und ob es getascht werden muss.

      lg bengel74
    • Es lässt sich leider recht wenig über die Produkte sagen. Mein Auto taucht nicht im Ölberater auf und Produktdatenblätter gibts scheinbar nur nach Login. ?(
      Grüße Steffen :service:

      A Turbo: exhaust gasses go into the turbocharger and spin it. Witchcraft happens and you go faster :flitz:
      - Jeremy Clarkson -

      BMW F87 M2
      2007km - :rav: SSL 0W40
      7856km - :she: Helix Ultra 5W40
    • Hallo,

      also, offizielle Freigaben sind vorhanden, siehe BEVO zum Beispiel. Alle LONGLIFE Freigaben sind namentlich vorhanden. "Empfohlen" ist im Übrigen eine durchaus gängie Formulierung.

      Die Firma gibts schon seid 25 Jahren - halt fast nur im Export. Erst jetzt wird anscheinend angefangen den deutschen Markt etwas zu etablieren (auch durch das sponsoring in der TCR GERMANY)

      Datenblätter nach Login, japp, das ist ein Problem. Aber, was wollt Ihr daraus lesen? Ihr wisst schon dass die Datenblätter NIE dem genauen Produkt entsprechen und bis zu 30% abweichen dürfen? Kein Hersteller hat auf seinem Datenblatt wirklich 1:1 die Daten aufgeführt die das Produkt hat. Meist wird nur die Analyse vom Additivhersteller einfach übernommen (inkl. der Freigabenpakete) gleicht mal Datenblätter von einem 10W40 das mit einem INFINIUM ADDITIVPAKET produzeiert wurde ab. Nehmt LIQUI-MOLY, MEGUIN, PROFI-CAR, CASTROL, RAVENOL etc....in der SN Formulierung geben da alle das Gleiche an. Einige Hersteller ändern die Daten geringfügig ab (darf man auch) damit es nicht so offensichtlich ist. Begründet wird dass dann mit Produktschwankungen.

      PROFI-CAR hat den Keramikzusatz schon vor 20 Jahren im Program und hat auch daher das originalrezept. Auch hier gibt es Mittel und Wege zum tricksen. Dazu noch das neue ULTRA-PROTECT 5. Das CLEAN&CARE (Autowaschen ohne Wasser - haben wir im TT Club immer auf den Ausfahrten dabei gehabt)

      Die Öle sind so produziert wie es vorgeschrieben wird. Es wird auf die ganzen Irreführenden Begriffe verzichtet. Ich kenne mich etwas aus. Eine Freigabe ist eine Freigabe. Diese erreicht man indem man das Produkt gemäss dem Additivhersteller produziert der die "Masterfreigabe" zusammen mit dem Fahrzeughersteller definiert. Alles weitere sind Reblends oder auch Rebrands. Der Additivhersteller sagt Dir, nimm 5% von diesem Paket und mische es mit dem Basisöl EXXON xy dann hast Du die Qualität die die Freigabe MB 229.52 zb. entpricht. Dann schickst Du ein Muster von 2 Liter zu MB und beantragst die Freigabe...fertig.

      Warum dann das Eine oder Andere Öl besser oder schlechter ist? Meist subjektives empfinden, meisst fehlinterpretation der Daten, menschliches Versagen bei der Produktion....oder man nimmt später anstatt 5% nur 4% ;)

      Zum Schluss kommen fast alle Öle sowiso aus dem selben Werk ;) bzw. aus 5 oder 6 Werken.

      PROFI-CAR hat wenig Produktvielfalt im Programm. Es wird sich auf das weesentliche konzentriert - und nicht aus marketing technischen Gründen 10 versch. 10W40 oder 5W40 ins Programm genommen. Die Produkte sind qulitativ sehr hochwertig und preiosgünstig weil kein Wasserkopf und keine Marketingkosten enthalten sind. Als Vollsortimentler bekommt man von den Schmierstoffen bis hin zu den Werksatttprodukten, Additiven und Fahrzeufpflege, alles.

      Auch die Werkstattprodukte werden mit CO2 als Treibmittel abgefüllt, nicht PROBAN BUTAN. Dadurch haben die 30% mehr Wirkstoff in der Dose...macht mal den Selbsttest.


      Ich war und bin begeistert.
    • Du hast recht mit deiner Ansicht, dass die meisten Hersteller nur noch nach Rezept formulieren, einkaufen und zusammen mischen. Das ist bei PROFI CAR dann aber genauso. Freigaben limitierten die Eigenschaften, denn sonst würde man diese nicht benötigten, d.h es gibt unterschiedliche Formulierungen und Bestandteile, aber nur im geringen Maße. Wirkliche Unterschiede kommen erst im Racing Bereich, wo sich ein Unternehmen austoben und seine Erfahrung mit ins Spiel bringen kann.
      :deru:
    • auch im Racingbereich nicht ;) neimand tobt sich da aus. Die Motoren kosten viel zu viel dass ein Hersteller sich hier aufs Glatteis begibt. In den meisten Serien sind die Öle und der Kraftstoff vorgegeben. Alles drum rum ist nur Markleting. Die Racingöle sind grossteils das Gleiche als der Standard. Nur ein anderes Etikett mit einem anderen Bild - eine andere Beschreibung, 5 EUR teurer und alle jubeln ;) Das ist das Selbe wie beim Polsterreiniger. Für Sofa kostet er 1,99 (700ml) - fürs Auto schon 3,99 (500ml) und der Motorradfahrer wills ja speziell für seinem Helmpolster...dann kostet es 7,00 (150ml)

      Es gibt tatsächlich Öle die im Racingbereich besser funktionieren. Ein 10W40 mit Multiester von ROWE zum Beispiel....Megagut. Aber, das wurde nicht auf oder für die Rennstrecke entwickelt und auch nicht von ROWE. Entwickeln tun diew Additivlieferanten....nicht die Marken (bis auf wenige Produkte aus marketing techniscxhen Gründen - die bekommen dann aber keine Freigabe)

      Reine Racingöle wie die Formel 1 z.B fährt, könnten im PKW gar nicht funktionieren...bzw. nur kurz ;)
    • Nein ich rede von Unternehmen die mit ihren Additiven teilweise Patente führen, Synerlec, Bardahl C60, Millers Nanodrive etc.
      In allen anderen Bereichen gebe ich dir recht und es unterscheiden sich nur limitiert die Eigenschaften.
      Nun zurück zu Profi Car. Es wird sich zeigen was dessen Produkte und Additive können. :whistling:
      :deru:
    • bengel74, schaue Dich mal ein wenig in unserer Analysen-Datenbank um.
      Da wirst Du sehen, wie unterschiedlich die Additiv-Pakete sind. Natürlich gibt es Standard-Pakete die man in mehreren Ölen wiederfindet, doch gibt es auch viele eigene Rezepte der Hersteller.

      Wenn Profi-Car bzw. Profi-Tech es gestattet, dass wir die Datenblätter hier veröffentlichen dürfen, können wir für die Öle einen eigenen Ordner erstellen.

      bengel74 wrote:

      PROFI-CAR hat den Keramikzusatz schon vor 20 Jahren im Program und hat auch daher das originalrezept.
      Wie soll das "Original-Rezept" aussehen?
      Da ist doch nur hBN-Pulver dem Öl beigemengt. Da gibt es keine Rezepte...man kann nur mit der Menge variieren.
      Gleiches wie auch mit MoS² oder WS2.
    • bengel74 wrote:

      Hallo,

      also, offizielle Freigaben sind vorhanden, siehe BEVO zum Beispiel. Alle LONGLIFE Freigaben sind namentlich vorhanden. "Empfohlen" ist im Übrigen eine durchaus gängie Formulierung.

      Ich war und bin begeistert.
      Also ich habe mir jetzt die Mercedes BEVO für die MB 229.5 angesehen und nichts von einer namentlichen Freigabe gefunden ?(

      Vieleicht bin ich auch blind :überleg:

      Für die restlichen BEVO (zb 229.51) durch zu sehen fehlt mir die Lust...

      Habe nochmal auf den/die abgebildeten Kanister gesehen. Dort steht "Anwendungsempfehlung", und mir ist diese (gängige) Formulierung durchaus bekannt. Der Aufdruck Anwendungsempfehlung sagt allerdings was anderes aus als als der Aufdruck Freigegeben/Approvals :read:

      Aber wenn es für dich und deine Clubmitglieder funktioniert ist doch alles super. Mich reizt das ganze allerdings nicht, ich weiß gern was ich mir in meinen Motor Kippe, und bleibe bei Bekannten Herstellern. In diesem Sinne Ölige Grüße :handschake:
      Hier könnte Ihre Werbung stehen :grins3:
    • Hallo,

      Hier mal kurz die Übersicht von MB von PROFI-TECH. Im Übrigen haben die die veraltete 229.5 nicht mehr sondern die 229.51 und die neue 229.52. schaut auch bei VW, BMW, etc nach.

      bevo.mercedes-benz.com/bevolis…en&suchbegriff=Profi-tech

      Kein Hersteller von Öl hat alle Freigaben. Wie man das auslobt bleibt jedem selber überlassen. Richtig ist aber das MB vorgibt die Produkte mit: Freigabe MB 229.5, zu kennzeichnen.

      Als Anwender wäre Ich auch verunsichert. Und klar, wer mit seinem Öl zufrieden ist....Never change a running System :)