Ölhersteller betreiben Irreführung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölhersteller betreiben Irreführung



      Eine ziemliche marketing-bedingte Panikmache und Übertreibung...

      Los Leute, kauft Euch alle das Supernachfüllöl für 35€/L! :flitz:
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Dieses Schild geht ja mal gar nicht. Das ist bewusste Irreführung und Menschenverdummung.

      Den mittleren Bereich als "zu wenig" zu deklarieren, ist unfassbar.
      Und was soll "Verschleiß möglich" im unteren Bereich bedeuten? Umkehrschluss wäre nämlich, dass alles darüber kein Verschleiß bedeutet.
      Wer hat sich denn diesen Schwachsinn ausgedacht und wer durchgewunken?

      Der geistige Verfall an allen Ecken und Kanten ist einfach nicht mehr zu ertragen.

      Für mich persönlich sind Shell, Mobil1 und Castrol nicht zu empfehlen. Was diese Konzerne mit ihrem Verhalten gezeigt haben, werde ich nicht noch unterstützen.

      Wenn ihr ähnliche Schilder gesehen habt, egal von welchem Hersteller, dann könnt ihr das hier im Thread vorzeigen.
    • In meinen Augen ganz normale Werbung, die den aufgeklärten Bürger gar nicht schockieren sollte.
      Wer Werbung glaubt, der glaubt auch, dass in einem Erdbeerjoghurt derart viele Erdbeeren drin sind, wie auf der Verpackung abgedruckt sind.
      Den Hinweis den Ölstand hoch zu halten finde ich persönlich noch nicht mal falsch.

      Übrigens, ein nettes Öl da auf dem Plakat:
      Interessenten für FÖA Castrol Edge Titanium FST 5W30 PROFESSIONAL
      Castrol Edge Titanium FST 5W30 PROFESSIONAL:Wie ist es als Frischöl im Vergleich zu anderen 50700/50400 --> Beteilige dich HIER :check:

      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK
    • Diese "ganz normale" Werbung wird aber immer fragwürdiger.
      Von einem seriösen Unternehmen erwarte ich sinnvolle und vor allem wahrheitsgetreue Werbung, und keine Menschenverdummung.

      Solche Dinge sind es, mit denen die Leute dann ins Internet gehen und verbreiten, sowie als die einzige Wahrheit ansehen weil es von einem Ölhersteller kommt.
      Und wir wundern uns dann, warum wir irgendwelchen Schwachsinn mit Mühe berichtigen müssen.

      Gleiches war damals ja mit folgendem Thema: Durchölungszeiten per Grafik - real oder nur Marketing?
      Und auch was die Hersteller-Freigaben angeht, befinden wir uns auf ähnlichem Niveau.
    • Ich bin jetzt mal höchst ketzerisch: Das Bild sollte in sämtlichen KFZ Werkstätten hängen. Die seltenen male wenn mal Werkstätten den Ölwechsel vorgenommen haben, z.B. wegen Gewährleistung oder beim Gebrauchtwagenkauf, war immer über Max befüllt. Teilweise deutlich über den Knick am Peilstab.
      Audi A3 1.8 TFSI Ambition :motu: 8100 X-cess 5W-40
    • Tequila009 wrote:

      Dieses Schild geht ja mal gar nicht. Das ist bewusste Irreführung und Menschenverdummung.
      Wie quasi jede Werbung? :flitz:

      Den Zweck erfüllt diese Werbung doch... vllt. erinnert sich dann der ein oder andere Fahrer mal daran dass er nach Jahren endlich mal wieder den Ölstand prüfen sollte. Ggf. wird durch Plakate wie diese sogar der ein oder andere Motorschaden verhindert. Sehe das hier also weniger kritisch... auch wenns fachlich natürlich quatsch ist. Aber an fachlich aufgeklärte Leute richtet sich das ja auch gar nicht.

      Du musst mal vom Otto Normalfahrer ausgehen, viele wissen doch nicht mal dass man den Ölstand überhaupt mal kontrollieren sollte. So werden sie (nicht ganz uneigennützig) darauf hingewiesen... und am Ende profitieren ggf. beide Seiten davon.


      Venum wrote:

      Das Bild sollte in sämtlichen KFZ Werkstätten hängen. Die seltenen male wenn mal Werkstätten den Ölwechsel vorgenommen haben, z.B. wegen Gewährleistung oder beim Gebrauchtwagenkauf, war immer über Max befüllt.
      Kann ich bestätigen :cursing: :facepalm:
    • Ich werde mich sicher nicht darüber wundern, dass ich hier für oder gegen ein Öl (ggf. nach Herstellervorschrift) beraten muss, denn ich tue das freiwillig und kann es auch einfach lassen, wenn ich keine Lust dazu mehr habe. Ich fühle mich nur begrenzt dazu berufen und erhalte ja auch nichts dafür, außer einiger Hintergrundinfos.

      Die Werbung wird in meinen Augen auch nicht fragwürdiger, sie war es schon immer und wird es auch immer sein (einfach mal alte Spots/Prints ansehen). Es ist Werbung und man klärt die Kinder schon in der Schule über die Mittel/Wirkung/Beeinflussung auf, auch weil es die Eltern daheim nicht mehr tun oder nicht können.
      Das Problem ist, dass sich die Menschen für ach so kritisch und gar aufgeklärt halten, es aber doch nicht sind; so zumindest meine unbelegte Annahme. Vielleicht schauen aber auch 98% der Menschen auf das Plakat und denken sich “wird schon passen, wenn was ist meldet sich mein Auto schon“ und schon werden sie zumindest kein Opfer der Ölwerbung. :P

      Emotionen für eine Werbung habe ich eigentlich nicht übrig, schon gar nicht an der Tankstelle, da bin ich immer schon wegen der Preise so emotional.
      Castrol Edge Titanium FST 5W30 PROFESSIONAL:Wie ist es als Frischöl im Vergleich zu anderen 50700/50400 --> Beteilige dich HIER :check:

      VERKAUFE: Ölfilter Purflux LS867B --> KLICK
    • So in etwa sollte die Einteilung sein:


      Dass Privatleute und Werkstätten zunehmend unfähiger werden den Ölstand vernünftig zu kontrollieren, richtig zu deuten, und passend aufzufüllen, sollte kein Grund sein um Desinfo zu betreiben.

      Für unsereins kann es dann noch etwas detaillierter werden, indem man 2-6 mm unter max. bleibt und einen niedrigeren Ölstand im unteren problemlosen Bereich im Winter bewusst nicht auffüllt, damit weniger Volumen erwärmt werden muss (im Langstreckeneinsatz zu vernachlässigen).
    • mastergamer wrote:

      ...vllt. erinnert sich dann der ein oder andere Fahrer mal daran dass er nach Jahren endlich mal wieder den Ölstand prüfen sollte.
      Ja, das ist natürlich positiv.
      Es geht mir auch nicht um das Schild an sich als Erinnerung, sondern wie die Einteilung des Peilstab dargestellt ist, um unwissende Menschen in die Irre zu führen.
      Das ist genauso ein Nonsens wie die Durchölungsgrafik...hat mit der Realität nichts mehr zu tun.
    • Allerdings wird durch die technisch nicht ganz korrekte Grafik auch kein Schaden verursacht. Im Sinne von:
      Ob der Fahrer nun bei 0% auffüllt oder bereits bei 70%, unterm Strich kostet ihn das das Gleiche. Daher ist es nicht schlimm wenn er "zu früh" etwas nachfüllt.

      Und wenn man den Leuten sagt "unter 50% ist kritisch", dann werden sie nahe der 0% Panik bekommen und spätestens dann wirklich auffüllen.

      Wenn man ihnen aber sagt oberhalb von 0% ist es okay, dann wird sich manch einer bei 1cm unter 0% noch denken "gerade keine Zeit, kümmere ich mich nächste Woche vllt. mal drum".

      Ich sehe nicht wo diese "irreführende Werbung" tatsächlich zum Nachteil der Kunden ist.
    • Na weil man den Leuten erzählen kann, dass der mittlere Bereich bereits zu wenig sein soll, und man sie damit quasi nötigen kann, sofort und überteuert zu handeln.
      Richtig wäre es einfach, den Leuten die regelmäßige Kontrolle bewusst zu machen.

      Und warum sollte jmd. denken, wenn in einer Grafik ab min. vom Motorschaden die Rede ist, dass er dann noch locker fahren kann?

      Das Argument, dass es ja nicht schadet sehe ich als zu einfach an. Dann könnte man ja auch darstellen, dass bereits 2 mm unter max. zu wenig ist und zwingend aufgefüllt werden muss...weil es schadet ja nicht.

      Das ist genauso, wie einem viele Werkstätten bei 5-6 mm Bremsbelag erzählen wollen, die Bremsen müssen unbedingt gewechselt werden, zu gefährlich. Und hierbei treiben es einige auch auf die Spitze und wollen einen nicht mehr vom Hof fahren lassen, begeben sich also in den Bereich der Nötigung.
    • Was kostet es denn, wenn die Werkstatt sagt, wir müssen sofort das Öl auffüllen, weil im mittleren und damit angeblich zu geringen Bereich?
      Und was kostet es, wenn Du in Ruhe selbst das Öl kaufen kannst?

      Ich kann Deine Haltung nicht nachvollziehen.
      Würde es nicht mehr Sinn machen, wenn die Werkstatt einfach darauf hinweist, dass bald mal etwas Öl nachgefüllt werden könnte und man den Ölstand hin und wieder kontrollieren soll?
      Irreführung und Desinfo zu legitimieren, damit man den Leuten mehr Geld aus den Taschen ziehen kann, sollte doch auch für Dich nicht im Interesse liegen.
    • Jeder der sein Handbuch gelesen hat fällt auf solche Sachen nicht rein...

      Es ist einfach so, man kann sich nicht um jeden Fliegenschiss kümmern. Entweder verklagt man jetzt JET, oder wen auch immer, oder sollte es einfach gut sein lassen. Das ganze Gerede ändert rein gar nichts.

      Warum dann auch immer diese neagtive Stimmung aufkommen muss. Was total scheinheilig ist. Wenn es danach geht darf man gar kein Öl kaufen. Die ganzen kleinen, netten "Familienbetriebe" müssen Ihre Grundstoffe doch auch einkaufen, ja wo machen die das wohl...

      Selbst wenn man Basisöl auftreiben könnte was nicht von einem der Großen (Exxon Mobil, Royal Dutch Shell, BP, Chevron, Conoco Phillips, Total S.A. und weitere Produzenten von synthetischen Basisölen wie Ineos, Dow Chemicals, Idemitsu...) kommt, was ich bezweifel, braucht man immernoch Additive. Was gibt es denn da? Infineum (gehört Exxon und Royal Dutch Shell), Lubrizol (Berkshire Hathaway, Warren Buffet), BASF, Croda....

      Kann man vergessen, wer solche Produkte kauft unterstützt immer "die Bösen".

      Gruß

      Karsten
    • Was ich eher schlimm daran finde, ist, dass es über dem grünen Bereich keinen Roten mehr gibt und der untere Bereich viel zu früh beginnt.

      Das suggeriert dem Kunden indirekt “je mehr, desto besser” weil ganz viel = optimal.

      Ich will nicht wissen, wie viele Leute da teilweise deutlich über Max reinkippen, wer trifft schon die “optimalen” 10%-20% in der Grafik? :D
      Die meisten wissen ja nicht mal, wie viel Volumen bei ihnen zwischen min und max liegt.

      Bei den meisten älteren Japanern die ich kenne sind das nämlich nur 500ml.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • mitsu_joe wrote:

      Was ich eher schlimm daran finde, ist, dass es über dem grünen Bereich keinen Roten mehr gibt und der untere Bereich viel zu früh beginnt.
      Das ist in meinen Augen auch der Haupt Kritikpunkt an dieser Grafik. Wenn die Werkstätten es schon nicht auf die Kette bekommen den richtigen Ölstand ein zu füllen, dann ist auch davon auszugehen, dass der uninformierte Normalverbraucher es genauso vergeigt. Daher ist es eig. das Mindeste ihn davor zu warnen.
    • 53Fatman wrote:

      Es ist einfach so,...
      Und daher sollen wir das einfach so stehen lassen?
      Wir sind hier um aufzuklären und unter anderem genau sowas wie dieses Plakat als Irreführung zu entlarven.

      Jeder User der auf diesen Thread stößt und nun weiß, dass ihm keine Werkstatt bei mittlerem Ölstand was von zu wenig erzählen kann, ist ein Gewinn.

      Und auch wenn wir durch unseren Öl-Fetisch zwangsweise die Großen unterstützen, so muss man das ja nicht bei solch offensichtlichen Missständen noch zusätzlich machen.

      Gut, dass das Plakat hier aufgenommen wurde, und wir darauf eingehen konnten um unwissende Menschen die Möglichkeit zu geben, vernünftige Info darüber zu bekommen.