Das kleine Öl-Logbuch von Joes Mitsu

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kommt, wenn ich nen Ölwechsel mache! :check:

      Also voraussichtlich bei 12-13tkm.

      Freue mich auch schon aufs Q1, obwohl mein heiliger Gral das Gulf wohl so schnell nicht übertroffen werden kann... :zwinker:
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • mitsu_joe wrote:

      Vielleicht sollten wir aber eine Versuchsreihe starten: „Braucht der Mitsu überhaupt Ölwechsel?“ :flitz:


      Irgendwie sieht das Zeug was ich ablasse immer genau so aus wie das, was ich einfülle...
      Frag mal Leon ;)

      Manchmal denke ich mir schon, wenn andere mit "Schrottöl" und ungünstigem Fahrprofil 500h abspulen, dann kann man bei vernünftigem Öl und viel Langstrecke ohne Last ggf. nen bisle mehr Laufzeit raus holen :überleg:

      Bei mir werden pro Jahr ca. 10tkm @ 200h zusammen kommen, allerdings mit viel Kurzstrecke dabei. Habe auch kurz überlegt erst nach 250h zu wechseln.... aber wenn man bedenkt dass mich ein Ölwechsel nur 27€ (Material) kostet...
    • Turboseize hatte hier ja auch mal eine kleine Versuchsreihe belegt durch Gebrauchtölanalysen gestartet.
      Bei seinem Fahrprofil war die Erkenntnis, dass das Öl nach circa 20 000km nennenswert abgebaut hat.

      Ich denke mal, dass ich mein Öl auch 15-18tkm fahren könnte.
      Der Motor belastet das Öl thermisch anscheinend wirklich kaum, Kraftstoffeintrag ist (laut Tröpfelproben) auch nur wenig vorhanden, das Fahrprofil ist i.O. (manchmal Kurzstrecken, regelmäßig Arbeitsweg 30km einfach, wochenends öfter 80km einfach, unregelmäßig aber immer mal wieder Langstrecke 300km+ einfach).

      Eine interessante Frage: Das Öl bleibt im Motor anscheinend lange sauber und hell, weil der Motor innen recht sauber ist und das Öl thermisch nicht hoch belastet wird, aber kann das Öl nicht trotzdem kippen? Bzw. ist die Farbe ein sicherer Indikator über den Zustand eines Öls?
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Ich werde langsam aber sicher etwas entspannter was die Ölwechsel angeht.

      Beim Motorrad können es auch mal 3-4 Jahre werden (@ 30-50h ohne Kurzstrecke), hätte ich mich früher nie getraut.

      Wenn man sieht dass genug einfache Motoren ~ 10 Jahre ohne Ölwechsel schaffen, dann müsste man je nach Motor/Fahrprofil schon davon ausgehen dass das was wir hier betreiben leichter Overkill ist.

      Am Ende haben wir eher Probleme dass bestimmte Schrauben (Unterbodenverkleidung, Ablassschraube etc.) am arsch sind aufgrund der übermäßigen Ölwechsel :flitz:
    • Ich bin auch entspannter geworden, früher habe ich noch trotz Langstrecke alle 8000km gewechselt. Das war damals auch ganz gut um im Toyota Ablagerungen zu lösen und den irrsinnigen Ölverbrauch in 2-3 Intervallen recht effektiv zu stoppen.

      Aber der Mitsubishi sieht innen vom Motor schon wie geleckt aus durch die Vorbesitzerin, welche den Wagen meist trotz extrem geringer Fahrleistung jährlich oder alle 2 Jahre zum Service brachte.

      Werksvorgabe sind alle aber nur 10 000km / 6 Monate, die überziehe ich schon jedes mal durch mein Fahrprofil reinen Gewissens...

      Der Mitsubishi ist aber auch das einzige Auto, wo ich solch einen Aufwand betreibe.
      Einfach, weil er schon so alt und "gut eingefahren" ist, ich das Auto nicht verkaufen möchte da viel ideeller Wert daran hängt und ich keinen Bock habe, in den nächsten 5-10 Jahren irgendeine größere Operation an dem Motor starten zu müssen...

      Beim Mitsubishi mach ich dir nen ÖW aber mit 2,0 Promille und verschlossenen Augen, aber den könnte jeder von euch wahrscheinlich genau so schnell an dem Auto machen. Der ist echt das wartungsfreundliche Auto, was ich je gesehen habe. Brauchste keine Bühne zu - nicht mal Auffahrrampen.

      Muttis Clio ist da anspruchsvoller für meine großen Pfoten und kriegt einmal jährlich nen ÖW, der fährt größtenteils Stadtverkehr und ~10 000km / Jahr...
      Daher statt 5W-30 ein FullSAPS 5W-40, das muss dann für ~350h und ein Jahr reichen...

      Der Toyota kriegt alle 5000tkm / 2 Jahre (da nun oft extreme Kurzstrecke und wochenlange Standzeit) irgendein Öl, Hauptsache frisch. :check:
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • mitsu_joe wrote:

      Eine interessante Frage: Das Öl bleibt im Motor anscheinend lange sauber und hell, weil der Motor innen recht sauber ist und das Öl thermisch nicht hoch belastet wird, aber kann das Öl nicht trotzdem kippen? Bzw. ist die Farbe ein sicherer Indikator über den Zustand eines Öls?
      Mach doch mal eine GÖA wenn du das Öl wechselst :zwinker:
    • Das Gulf ist aktuell mit dem XADO Additiv im Motor, welches Aluminium enthält.

      Wenn ich schon eine Analyse mache, möchte ich dann auch eine konkrete Aussage über die Anzahl an Verschleißmetallen treffen können.
      Daher würde ich damit gerne noch 1-2 Intervalle abwarten, um da eine realistische Angabe zu erhalten. :)
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • Bei Kohle oder Schlamm ist schon alles zu spät. Da wirst du Verschleißwerte jenseits von gut und böse haben.

      Mein MINI wurde von der Vorbesitzerin mit LL Intervallen betrieben. Der Ventiltrieb war absolut blitzblank. Die Kolbenringe dagegen total zugebacken und fertig. Das hätte man nie gedacht wenn man nur oben rein schaut und alles wie neu aussieht.
    • New

      das schiebe ich mittlerweile auf gezielte Fehlkonstruktionen. Kann doch nicht sein, dass früher die Motoren jegliche Vergewaltigungen ohne Murren mitgemacht haben und heute zu Diven mutiert sind. Bevor es hier über mich hereinbricht, natürlich wird da LL seinen Teil dazu beitragen und vorallem bei ungünstigen Bedingungen ein killer sein.
    • New

      mastergamer wrote:

      mitsu_joe wrote:

      Vielleicht sollten wir aber eine Versuchsreihe starten: „Braucht der Mitsu überhaupt Ölwechsel?“ :flitz:


      Irgendwie sieht das Zeug was ich ablasse immer genau so aus wie das, was ich einfülle...
      Frag mal Leon ;)
      15tkm fahren und ne Analyse mit AN und BN



      Immerhin hab ich mittlerweile das Gefühl, nicht mehr der Einzigste zu sein der keine Panik vor langen Ölwechselintervallen hat. :D
    • New



      :check:

      Das Q8 F1 10W-50 fahre ich schon seit ein paar Tagen im Auto spazieren. Nächste oder übernächste Woche komme ich endlich mal zum ÖW! :)

      Das große Gebinde hat das neue, das kleine noch das alte Design. Das alte ist auch noch von 2016, das große ein 2018er Jahrgang.

      Werde ich aber selbstverständlich trotzdem verfahren... :D
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • New

      Ich bin auch mal gespannt... :)

      Werde aber auch bei dem Ölwechsel die Ventile einstellen, Zündkerzen wechseln etc...

      Das verfälscht dann leider das Ergebnis denke ich... :S
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 170tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • New

      Zündkerzen kannst Du auch kurz zuvor wechseln um einen Vergleich zu erhalten.

      Das Ventil-Spiel gilt es ja erstmal zu überprüfen. Dies bedeutet nicht automatisch, dass etwas eingestellt werden muss.
      Sollte es eine Abweichung geben und es wird eingestellt, so wird der zeitnahe Vergleich natürlich hinfällig. Dann erst wieder zum Ende des Intervall.
    • New

      Bei ihm wird das wohl noch ganz easy einstellbar sein, ohne Shims + Nocken raus oder so Späße. Da wird er wohl kaum alles so lassen wie es ist nur weil es gerade so noch in der Spec ist.

      Werde meine Ventile auf 2/3 Spiel einstellen, denke damit hat man so grob einen guten Kompromiss zwischen leisem Lauf und Langzeitbeständigkeit gewählt, oder wie seht ihr das?