Sicherheitsdatenblatt richtig lesen - SDB / SDS / MSDS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sicherheitsdatenblatt

      Hi,

      ich habe eine Frage an euch. Wenn man im Sicherheitsdatenblatt sieht :

      ABSCHNITT 13:

      130205 Ölabfälle und Abfälle aus flüssigen Brennstoffen (außer Speiseöle, 05 und 12); Abfälle vonMaschinen-, Getriebe- und Schmierölen; nichtchlorierte Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis.

      das bedeutet, dass es sich nur um ein Öl handelt, welches auf HC usw. aufgebaut ist ? Obwohl Vollsynthetisch steht.....

      z.B.

      rowe-mineraloel.com/cloud/haen…-GHS/20001_SDB_DE_GHS.pdf

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von poziom1989 ()

    • Sicherheitsdatenblatt richtig verstehen

      Hallo,

      Das Megol Super Leichtlauf 5W-40 soll lt. Hersteller vollsynthetisch. sein. im Sicherheitsdatenblatt zum Öl werden allerdings nur 10 bis 20% "1-Decen, Trimere, hydriert" erwähnt?

      Die anderen 3 Stoffe sind dann wohl Additive?

      Wenn ich mir nun andere Sicherheitsdatenblätter von Liqui Moly anschaue, ist bei einigen Ölen ein deutlich höherer % Wert der "1-Decen, Trimere, hydriert" erwähnt. Aber auf 100% komme ich auch dort nicht.

      Bei einigen anderen Herstellern sind im Datenblatt zusammen mit den PAO auch Bezeichnungen mit "Schweröl" in der Bezeichnung erwähnt. Dort komme ich dann auf 100%.

      Jetzt frage ich mich, kann ein Öl mit 10 bis 20% "1-Decen, Trimere, hydriert" trotzdem 100 vollsynthetisch sein?


      Gruß Ulli
    • Sicherheitsdatenblatt richtig lesen - SDB / SDS / MSDS

      Gibt es allgemein Interesse evtl. ein separates Thema zu MSDS zu machen? Ich könnte einige Infos zusammentragen. Bzw. auch die bekannte verbreitete Irrtümer :) Denn MSDS sind absolut nicht geeignet um Zusammensetzung eines Öles zu entziffern. Das ist ein verbreitetes Irrtum und wird oft von unseriösen Händler/Hersteller benutzt um eigen Produkte zu puschen bzw. andere schlecht zu machen.
      Hier sind einige Fakten über MSDS, die man wissen muss, bevor man sie liest:

      - MSDS (Material Safety Data Sheet) oder SDS (Safety Data Sheet) oder SDB (Sicherheitsdatenblatt) ist dazu bestimmt, dem berufsmäßigen Verwender die beim Umgang mit Stoffen und Gemischen notwendigen Daten und Umgangsempfehlungen zu vermitteln, um die für den Gesundheitsschutz, die Sicherheit am Arbeitsplatz und den Schutz der Umwelt erforderlichen Maßnahmen treffen zu können.

      - Dort werden NUR Gefahrenstoffe angeben und mit entsprechenden Klassifizierung und Kodierung versehen.

      - Was angegeben werden muss hat UNO in "Globally harmonized system of classification and labelling of chemichals (United Nations, New Your and Geneva. 2011)" geregelt. Seiten 207-208 sind für uns interessant:
      "Category 1: Chemicals known to cause human aspiration toxicity hazards or to be regarded as if they cause human apsiration toxicity hazard. A substance is classified in Category 1 if it is a hydrocarbon and has a kinematic viskosity <= 20.5 mm2/s measured at 40°C".
      Also NUR Grundöle, die eine kinematische Viskosität unter 20,5 mm2/s haben. Dabei ist völlig irrelevant ob das PAO, HC oder ein mineralisches Öl ist. Das betrifft also nur wenige dünnflüssige HC- bzw. PAO-Basisöle. Unter PAO sind das also NUR PAO4 und einige PAO5. Dabei sind Motorenöle in den meisten Fällen einen Mix aus PAO4/5 mit PAO6/7/8 und manchmal auch hochviskosen PAO40 und PAO100 (wenn die Rezeptur keinen Verdicker nutzt).
      D.h. der PAO-Anteil, was im MSDS steht ist naturgemäß höher bei Motorenöle mit kleiner Viskosität, weil da NUR dünnflüssige PAO angegeben sind. Bei einem vollsynthetischen 0W-20 Öl ist der PAO-Anteil im MSDS bei Ravenol z.B. 70-80%, und bei einem vollsynthetischen 20W-60 ist gar nichts angeben.

      Genau das wissen aber im Normalfall die Verbraucher nicht. Und genau diese Regel wird oft von unseriösen Leute ausgenutzt um andere Produkte schlecht zu reden, z.B. "guck, sie sagen das Öl ist PAO, aber im MSDS stehen nur 30%".

      Der zweiter Grund wieso MSDS nicht geeignet sind, um auf Zusammensetzung zu schließen ist, die Daten sind Warnungen und somit Maximalangaben. Und das nutzen auch einige unseriöse Hersteller aus. Nach dem Motto ich mache doch nichts falsch, wenn ich sicherhaltshalber von "mehr" Gefahren warne als von weniger als es tatsächlich sind. Genauso wenn auf Lebensmittel draufsteht "es kann Spuren von Nüssen und Soja enthalten" heißt noch lange nicht, dass da wirklich Nüsse drin sind. Deswegen kommen sie auf die Idee z.B. bis zu 80% PAO anzugeben, auch wenn da tatsächlich nur 10% sind.