• Da sich mein Getriebe im Winter schwer schalten ließ und ich vom "Muh Geräusch" beim Anfahren mit Lenkeinschlag im Sommer beroffen bin (war) habe ich auf das originale VW freigegebene 75w G052171A2 gewechselt (Golf 6, Handschalter 6 Gang).

    Dadurch ließ sich das Getriebe butterweich schalten. Und auch dieses Muh-Geräusch war weg. Leider aber nur für einige tausend km. Also habe ich mich damit abgefunden, denn ich wechsel nicht allt 10tkm das Getriebeöl.
    Da das Auto dann 100tkm drauf hatte, habe ich mich entschlossen, das Getriebeöl zu wechseln. Dafür habe ich das oben genannte Ravenol genommen. Was mir aufgefallen ist, es hat nicht die offizielle Freigabe, sei aber getestet und praxiserprobt.

    Ergebnis:

    Diese Muh Geräusche, welche offenbar laut Motortalk von der Fertigungsumstellung in der der Kegelradproduktion kommen, sind seit 20tkm weg.

  • Ravenol empfieht für dieses Getriebeöl (laut Email bezogen auf was "längste Ölwechselintervalle" in der Beschreibung bedeutet) einen Getriebeölwechsel nach max. 100 tkm.
    Denkt ihr ich habe durch dieses Getriebeöl Nachteile im Vgl. zum Standardöl (was ein GL5) sein müsste?!

  • Ich kann mir nicht vorstellen dass das originale Öl ein GL5 ist. Das hatt nichts in einem Frontantrieb Schaltgetriebe verloren.

    Nachteile hast du sicher keine, das Ravenol Getriebeöl ist sicher leistungsfähiger und besser als das Öl das ab Werk eingefüllt ist und bei dem der Hersteller auf die kosten achtet.

    Was für Befüchtungen hast du? Das Öl läuft super, ist für dein Auto freigegeben, ist von einem sehr guten Hersteller, aber du scheinst immer noch Bedenken zu haben?

    100.000 Km sind witzig. :D Ich würde eher nach 60.000 wechseln.

  • @Mr: Ich kann halt nicht ins Getriebe schauen. Offiziell hat es halt nicht die Freigabe, sondern nur "getestet und erprobt". Das kann ja jeder draufschreiben, wobei ich bei Ravenol keine Bedenken habe (im Vergleich zu nem Öl vom Norma)

    Zwecks Wechsel: Es hieß ja nicht optimal bei 100tkm, sondern maximal. Da ich !unfreiwillig! (Wegen Schaltbarkeit/Muh Geräusch) bei 30tkm und 100 tkm gewechselt habe, alles im grünen Bereich.

    tdi: Ja. Zumindest in meinem Getriebe. Es ist von VW unter G052171A2 freigegeben. Und mit diesem Öl schaltet das Getriebe einfach viel weicher. Das merkt sogar ein Grobmotoriker. Nur der 2. Gang ist noch immer hakelig von Beginn an, wenns kalt ist. Soll aber "Stand der Technik" sein.

  • Ich habe einen A6 2.7 TDI BJ 2010 mit 6 Gang Schaltung.
    Suche wegen der Leistungssteigerung noch ein vielleicht besseres Getriebe Öl .
    Habe zurzeit das Ravenol 75W90 in Benutzung und bin soweit auch eigentlich zu frieden, ist besser wie das vorher verwendet Addinol.
    Der zweite Gang lässt sich auch bei mir etwas "unsauber" Schalten .

  • Wie du schon schriebst, ich würde mir da absolut gar keine Gedanken machen. Ravenol hat sich einfach das Geld für die Freigaben gespart, was bei solch einem Nischenprodukt wie dem MTF 3 ja auch verständlich ist.

    Der deutsche Michel steht mit dem Thema Getriebeölwechsel je eher auf Kriegsfuss, ich kann mir nicht vortsellen das die Verkaufszahlen von Getriebeöl verglichen mit Motoröl so berauschend sind.

    Lieber verwenden sie doch das Budget für vernünftiges Öl und Additive als für irgendwelche Freigaben. Ein Beispiel dafür ist ja auch Redline Öl.

    Du kannst also beruhight davon ausgehen dass das Ravenol MTF 3 besser ist als das was VW unter Kostendruck eingekauft und ab Werk eingefüllt hat.


    Apropos "Muh" Geräusche: Der Golf 3 hatte ja noch die "Taube" oder "Eule", die Tiere werden grösser. :)

  • Castrol Syntrans Transaxle 75W-90 hat sich glaube ich auch die letzten Jahre geändert bzw andere Zusammensetzung. 2015 müsste das gewesen sein.
    Ist anscheinend nicht mehr das gleiche wie früher.
    Aber im Internet hält sich das immer hartnäckig, was einmal gut war ist immer gut :rolleyes: .

    • Ist doch ne schöne Spülung fürs Getriebe.
  • Ist nur die Frage ob ich gleich wieder das LM Getriebeöl Additiv mit hinzufüge? Eigentlich wollte ich es pur, ohne Zusätze einfüllen weil es Bedenken gab was die Synchronisierung angeht. Was man so an Erfahrungsberichten liest, so hat sich durch das Additiv die Schaltbarkeit aber immer verbessert :überleg:

  • Es gibt drei mögliche Additive von LM für das Getriebe, welches meinst du genau?

    Ich mische von den Additiven immer nur 50% der auf der Verpackung angegebenen Menge bei. Persönlich bin ich damit "auf der sicheren Seite".

    Ich dosiere alle Additive geringer als auf der Verpackung steht. Viel hilft viel trifft meiner Meinung da nicht zu.
    Früher hatten wir bei Problemen beim schalten, anstatt 80er oder 90er Getriebeöl, ATF-Öl eingefüllt.

    BMW 335i N55, Audi A1 1,2l TFSI, Fiat 500, BMW 325 iX

    oil-club1 :rav:  :row2: :bopo: :ams: :red: :aroi:  Schraub1 :service:  :dri: