Ölzusätze - Zusatzmittel zur Motorreinigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Roar

      Tunap 112 157? Ein TopNotch MotorinnenReiniger? Wieso bist du so überzeugt? Wie siehts Dichtungenveträglichkeit aus?
      Hast du mal eins verglichen mit einem anderen Reiniger?

      Kenne nur das von Liqui Moly weil bei ATU 11 Euro kostet und meiner meinung viel mehr rausgebracht hat als ein NoName.
      Liqui Moly hat ja generell Gute Produkte
    • R4D1 schrieb:

      @Roar
      Sowie ich das verstehe hast du sofort einen Öldruck? Ja kann sein da der Ölkanal dass das Öl befördert quasi entschlackt worden ist und der Öldruck hundert Prozentig gewährleistet wird?

      Wegem Ölgehäuse befüllen. Ich fülle mein Filter auch nie Mit Öl, mein Ölfilter muss ich Im Motorraum von Oben anschrauben mit den Löcher unten.

      Wegen 1-3 Sekunden macht nichts. Bei mir braucht es 5 Sekunden cirka durch ist und mann kann es definitiv hören ob öl im Motor gepumpt wird. Nach ölwechsel ist das Klangbild wie mit einem sehr alten Öl und nach paar sekunden das Klangbild wie gefüllt.


      Liqui Moly fülle ich ein, 10min laufen lassen und sofort ablassen. Nicht zu oft anwenden ganz klar. Ob es Ceratec festschmierstoffe auch damit entfernt oder dran kleben lässt??


      Spannend:
      Ein Ölkanal der mit Schlacke voll war?! Halte ich jetzt eher für sehr unwarscheinlich.
      Hatte bisher noch keine Kanalbohrung gesehen die NICHT metalisch blank war.
      Selbst bei einem Motor der 70tkm mit dem selben Öl lief und wegen einem Lagerschaden in die Werkstatt kam, selbst da waren alle öldruckführenden Kanäle blank.
      Ölkruste gab es dafür im kompletten Zylinderkopf wo man die Kohle runterkratzen konnte, war ein späktakulärer Anblick <X :D
    • @Roli

      Ja Bohrungen sind auch nicht so heiss wie Zylinderköpfe.

      Das man es abkratzen muss kann ich verstehen.

      Das Öl wird ja doch von irgendwo ja aufgesaugt, meistens durch diese eine Leitung. Das Öl würde vielleicht auch den Dreck aufsaugen und vielleicht würde es bei der Ölpumpe sitzen bleiben?
      Bin ja ein Autofan und Motorkenner selber aber kein auto sonder Polymechaniker.

      Edit: Somit würde ja der Öldruck sinken wens anfangt ein bisschen den Kanal auch nur zu verkleinern. Die Fördermenge pro sekunde würde ja theoretisch weniger sein und schwächeren druck bieten
    • Hi

      ich selber hab irgendwie auch keine Erklärung dazu weshalb er direkt nach dem Ölwechselstart nicht klappert ?( finde es aber sehr interessant :thumbup:

      Bloss an die Sache mit einem verschlackten Ölkanal will ich (noch) nicht glauben. ;) andererseits kann es im Bereich der Hydros anderst aussehen.

      Werde mich den Treath hier genauer im Auge behalten :) .....steht doch am Auto meiner Frau auch demnächst ein Ölwechsel an wo ich evtl. auch n Reiniger reinkippen möchte. Dann Mobil1 NL für 3-4tkm und dann wieder neues Öl.
    • Motorspülung allgemein pro und kontra

      Hallo,
      ich wollte das Thema Motorspülung mal in die Runde schmeißen.
      Mich beschäftigt das schon länger und in meinem Fall wäre der 2.0 TFSI und 1.6 TDI interessant aber auch Polo G40. :D
      Aber ich wollte das ganz allgemein halten für Benzin und Dieselmotor.
      Ich persönlich habe bis jetzt ausschließlich das Liqui Moly Pro Line benutzt, aber nicht regelmäßig sondern nur wenn es mir mal in den Kopf kam vor dem Ölwechsel.

      Wie ist eure Meinung allgemein oder zu dem LM Pro Line... :thumbdown: :thumbsup:
      Mir ist aber bewusst das man bei einem Diesel das beste öl fährt und noch Kraftstoff Zusätze zusätzlich, dann erübrigt sich die Motorspülung. :überleg:

      Danke im Voraus
      :moin:
      Audi A4 Bj. 2010 2.0 TFSI CFKA Softwareoptimierung 260PS 420Nm 3" AGA ab Turbo Carbonio Ansaugung
      Volkswagen Polo 1.6 TDI Serie 105PS Abgas Update
    • Nun, ich hab das beim PSA HDI 1.6 alle 2 Jahre mal gemacht ( 2x) . Auch mit LM.
      Ich habe da aber immer danach eine kompl. Ölmenge mit einem Billigöl nachgespühlt ( nur kurz einige km gefahren)
      Mir war das Risiko, das zuviel von dem Reiniger drin blieb zu groß.

      Nun wechsel ich aber alle 8000km Öl, da glaub ich wäre das Reinigen ziehmlich überflüssig.
    • Als Spülmittel nehm ich Motorflush von Mannol

      und danach Fanfaro LSX JP aber nur kurz lasse den Motor ein paar mal hochdrehen ohne zu Fahren.
      Das mach ich bei jedem Wechsel kostet nicht viel und verhindert schon im Ansatz jeden Ansatz von Rückständen.
      Sehe ich so ähnlich wie Zähneputzen
      besser zu oft als zu wenig.
      VW Fox mit CHFA Motor
      1,2l Ravenol RSP + 1,6l Amsoil 10w30SS 8)
    • Das Fanfaro ist reines Spülöl bei mir
      zum Fahren gibt es eine Ravenol RHV EFS Mischung
      Gewechselt wird alle 7,5 tkm.
      Das gar keine Ablagerungen entstehen mag ich nicht so recht glauben.
      Um sicher zu gehen gibt es halt Motorflush und Zwischenspülung bei mir.
      VW Fox mit CHFA Motor
      1,2l Ravenol RSP + 1,6l Amsoil 10w30SS 8)
    • foxstream schrieb:

      Das Fanfaro ist reines Spülöl bei mir
      zum Fahren gibt es eine Ravenol RHV EFS Mischung
      Gewechselt wird alle 7,5 tkm.
      Das gar keine Ablagerungen entstehen mag ich nicht so recht glauben.
      Um sicher zu gehen gibt es halt Motorflush und Zwischenspülung bei mir.
      Es gibt immer Ablagerungen. Weniger halt mit besserem Öl. Die Ölspüladditive können Dichtungen angreifen. Meinersicht befindet sich etwas drin das Dreck lösen würde wie Aceton. Gibt auch Leute die schmeissen Kerosin hinein.

      Eine Spülung reicht vollkommen. Müsstest nicht beide machen. Die Ölspülung mit dem Fanfaro Öl bringt nur bei Motoren mit viel Dreck und Schlack etwas.

      Persönlich würde ich MotorspülungsAdditiv
      wie nach Anleitung durchführen. Du füllst 300 ml auf 3 bis 5liter motoröl hinein.

      Das heisst 300ml fügst du bei 3 Liter Öl Reinigerkonzentrat hinein. Das sind 10 Prozent

      Das Konzentrat kann sich schön mit dem Öl vermischen und reinigen während den 10 minuten. Es ist ja nicht mehr pur in deinem Motor mehr.

      Wenn du dass Öl abgelassen hast bleibt ja noch 100-200ml Öl im Motor hängen garantiert. Aber die 100-200ml haben nur noch vielleicht 1-2ml Reinigungskonzentrat drinne.

      Sobald 3 liter nochmals nachfüllst werden die 100-200ml altöl mit FrischÖl vermischt und schlussendlich bleibt dir nicht mal 1 ganzer Prozent Reinigungskonzentrat im Motor.

      Ich persönlich würde das mit dem Spülöl lassen Alter
    • Natürlich verwende ich das Motorflush nach Anleitung
      und lasse dann das Altöl ab.
      Eben weil ich keine Spülmittelreste im Fahröl haben möchte kommen 1,5 Liter Fanfaro zum Einsatz.
      Das dabei auch noch letzte Schmutzreste mit ausgespült werden nehme ich Dankend in Kauf.
      Erst wenn das Fanfaro auch wieder abgelassen ist kommen der neue Ölfilter und die RHV EFS Mischung rein.
      -
      Wenn im gesamten Altöl 10 % Spülmittel sind
      befinden sich im Rest nach dem Ablassen natürlich auch 10% Spülmittel
      Bei 200ml also 20ml und die Verschwinden auch nicht wenn neues Öl aufgefüllt wird.
      Die 1% stimmen am Ende wieder da ich 350ml Motorflush auf 2,8 Liter Altöl gebe.
      Aber auch das ist mir zuviel.
      Das Zeug hat im Fahröl nichts zu suchen.
      Deswegen zwischespüle ich mit Fanfaro.
      Auch wenn es vielleicht übertrieben scheinen mag
      mir geht es besser damit
      dem Motor kann das einfach nicht schaden
      Ein Liter Fanfaro LSX JP kosten übrigens keine 2,50 Euronen.
      Es ist das billigste mir bekannte HC Öl.
      Das gönne ich mir einfach.
      VW Fox mit CHFA Motor
      1,2l Ravenol RSP + 1,6l Amsoil 10w30SS 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von foxstream ()

    • MrQuin schrieb:

      Bei unter 7000-8000 km brauchst dir keine Gedanken machen
      Wenn die durchschnittliche Geschwindigkeit niedrig ist (z.B. Kurzstrecke um die 20km/h), sind auch 8.000 km zu viel des Guten.
      Die Betriebsstunden wäre da die bessere Kenngröße. Die kriegt man, indem man seine gelaufenen KM durch die Durchschnittsgeschwindigkeit teilt. Einen Zähler für die mittlere Geschwindigkeit hat mittlerweile fast jedes Auto.
      Die Russen im Pertnerforum haben echt tolle Formeln, wo noch andere Faktoren berücksichtigt werden können.
      Aber ungefähr sagt man, bei ca. 200 Betriebsstunden wäre das Öl weitestgehend verbraucht.