V² - neue Ölformel bei Motul

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • V² - neue Ölformel bei Motul

      17.04.2018

      Stephan Maderner schrieb:

      Motul: Die neue Ölformel 300 V²

      Synthetisches Öl mit verbesserter Umweltbilanz

      Das neue Racing-Motorenöl 300V² 10W-50 von Motul ist ab sofort im Handel erhältlich. In der Formel des Schmierstoffs werden vermehrt Basisöle aus erneuerbaren Rohstoffen eingesetzt.

      Nach seiner Premiere auf der Eicma 2017 in Mailand ist das neue Racing-Motorenöl 300V² 10W-50 von Motul nun im Handel erhältlich. Als innovative Weiterentwicklung des bereits legendären 300V sei dieses neue Rennsportmotorenöl noch leistungsfähiger, wie erste Einsätze bei den Motul Werkteams im Offroad- und Straßenmotorradrennsport bewiesen hätten, teilt der Schmierstoffspezialist mit. In der Formel des Schmierstoffs setze man vermehrt Basisöle aus erneuerbaren Rohstoffen ein und verbessere so die CO2-Bilanz bei der Herstellung.



      Als einer der Pioniere in der Herstellung synthetischer Öle hat Motul bereits 1971 die 300V-Serie auf den Markt gebracht, ein speziell für den Motorsport entwickeltes Motoröl. Im Laufe der Jahre musste es sich im größten und anspruchsvollsten Labor bewähren: auf der Rennstrecke. Für die Motul-Werkteams (z.B. Suzuki Ecstar, Monster Yamaha Tech3 und Aprilia Racing Team Gresini) sind Schmierstoffe aus der 300V-Serie die Referenz.

      Durch die chemischen und physikalischen Eigenschaften des neuen Rennsportmotorenöls soll die Performance im Hinblick auf Leistung und Zuverlässigkeit von Hochleistungsmotoren nochmals verbessert werden.

      Für den Offroadeinsatz:
      • Geringerer Reibungsverlust im Öl bei gleichzeitig niedriger Drehzahl erhöht das Drehmoment.
      • Mehr Grip an der Kupplung sowie mehr Kontrolle dank optimaler Reibwerte.
      • Hohe Scherstabilität erhöht die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Getriebes.
      Für den Straßen- und Rennstreckeneinsatz:
      • Geringerer Reibungsverlust im Öl bei gleichzeitig hoher Drehzahl für maximale Leistung.
      • Verbesserte Alterungsstabilität für optimalen Schutz auch bei extrem schweren Betriebsbedingungen.
      • Verbesserte Motorsauberkeit sorgt für konstante Leistungsentfaltung über die gesamte Einsatzdauer.
      Das neue Produkt verbessert nicht nur die Leistung, es verringert auch die Umweltbelastung, denn:
      • es wird Basisöl aus nachwachsenden, nicht fossilen Rohstoffen verwendet.
      • Die CO2-Emissionen im Herstellungsprozess werden so um 18 Prozent reduziert.
      Das neue 300V² 10W-50 erfüllt laut Hersteller alle Anforderungen des Zertifizierungsprogramms der FIM (International Motorcycling Federation). Damit ist es, wie schon die gesamte 300V-Produktpalette, als „FIM Approved Product“ freigegeben.
      Quelle: bikeundbusiness.de/motul-die-neue-oelformel-300-v-a-706587/