Posts by HaTe

    Ich könnte mir vorstellen, das der Hauptbremszylinder das komplette durchdrücken des Pedals nicht überlebt hat. Von gebrauchten Bremsenteilen rate ich ab :nee:. Evtl gerne mehr im passenden Thread.

    Zuerst mal schauen, ob die Aufnahme der Zugstreben am Hinterachsträger nicht schon durchgerostet ist oder kurz vorm abreißen. Dann kannst du dir den Aufwand sparen und direkt einen neuen Achsträger einbauen.

    Bei dem Zustand des Achsträgers würde es mich wundern, wenn der Rest der Karosserie nicht auch starke Rostschäden hat. Zum beurteilen unbedingt ALLE Unterbodenverkleidungen und die Radhausschalen ausbauen. Evtl ist " der Zug bereits abgefahren".....

    Brems- und Kraftstoffleitungen auch genau anschauen.

    Neulich hatte ich einen jüngeren S203 da: Fußball-großes Loch unterm Fahrersitz, Schweller und Achsträger durchgerostet. Tod.

    Ich wage zu behaupten: es gibt keinen im Alltag bewegten W/S 203 ohne Rost.

    Für die Gesundheit des Motors ist das AGR-off sicher gut?

    Es entsteht weniger Ruß bei der Verbrennung, somit wird der DPF vermutlich deutlich seltener regeneriert -> weniger Kraftstoff im Öl, weniger starke Temperaturschwankungen im Abgasstrang, weniger Ruß im Öl, weniger Verschleiß, kleine Verbrauchseinsparung.

    Außerdem setzen sich das Saugrohr und die Einlassventile nicht weiter mit dem Rußschmodder zu, was gut ist, denn sonst würde mit der Zeit immer weniger Luft für die Verbrennung zur Verfügung stehen. Was das Rußen noch weiter verstärkt.

    Nachteil, ganz klar, eine deutlich verlängerte Warmlaufphase. Vor allem im Winter. Dadurch eher wieder mehr Verschleiß und Verbrauch.

    Vielleicht wäre eine in der Warmlaufphase z.b. reduzierte AGR-Rate optimal, und dann bei Betriebstemperatur ganz aus.

    Es gibt aber eben auch Auswirkungen in rechtlicher Hinsicht, das muss jedem klar sein und sollten wir auch nicht verschweigen....

    Habe jetzt ein neues Samsung Galaxy Tab A9+ für 168,52€ gekauft. Neu, also erstmal keine Akkuprobleme, bei Samsung gibt es lange Zeit Updates, danach wohl LineageOS Unterstützung. Zu einem gebrauchten konnte ich mich diesmal nicht durchringen.

    Vielen Dank für die ganzen Denkanstöße! :ila:

    Ja, bisher nur die ersten Baujahre mit verschlissenen Schlepphebeln. Klemmende Ventile können auch später vorkommen.

    Auf jeden Fall macht es wohl beim 654/656 Sinn (bzw. ist Pflicht wenn es lange Zeit keine Probleme geben soll), den genannten Reiniger zu nutzen und kurze Intervalle zu fahren - wissen wir ja auch schon aus den GÖA.

    Das jetzige Tablet ist ein von Vodafone gebrandetes TCL... Da habe ich kein Custom ROM gefunden.

    An ein gebrauchtes habe ich auch gedacht, habe aber Bedenken wegen des Akkus. Soll ja dann wieder ein paar Jahre halten...

    Ein Xiaomi wäre ja auch OK, sieht dort aber auch nicht gut aus zwecks LineageOS.

    Habe ein Angebot für ein Samsung Tab A9+ gefunden, 170€ . Ich glaube, das bekommt die OHL.

    Oder habt ihr Einwände?

    An verschiedenen Stellen haben wir ja schon über das Problem verschlissener Schlepphebel beim Mercedes Dieselmotor OM654 diskutiert, auch klemmende Ventile können vorkommen. Die Ventile klemmen aufgrund zäher Verschmutzungen am Schaft in den Ventilführungen.

    Meine Vermutung (!) ist , das beides zusammenhängt: hoher Verschleiß an den nadelgelagerten Rollenschlepphebeln unter anderem durch schwergängige Ventile. Wie ich darauf komme? Es gibt seit kurzem ein geändertes internes Dokument aus dem Transporterbereich (auch im 447 und im Sprinter ist dieser Motor verbaut) zu dem Schlepphebelthema, mit der Anweisung, nach erfolgter Reparatur der Schlepphebel/Hydrostößel/Nockenwellen ein Reinigungsmittel einzufüllen, den Motor 20min laufen zu lassen und dann einen Ölwechsel durchzuführen. Im PKW-Bereich war im März 24 bereits von so einem Reiniger die Rede, befand sich zu der Zeit und auch jetzt wohl noch im Freigabeprozess.

    Wer die Haltung von MB zu solchen Mitteln kennt, dürfte das wohl so bemerkenswert finden wie ich. Eine offzielle Freigabe eines solchen Mittels ist quasi der Beweis der Wirksamkeit und der Unbedenklichkeit. Auch wenn dahinter sicherlich die Einsparung von Kosten steht, denn bisher wurden die Zylinderköpfe bei klemmenden Ventilen komplett getauscht.

    Die Teilenummer des Reinigers lautet A0009895010 09.

    Auch wenn eine Felge rund läuft, der montierte Reifen ebenfalls und das Rad penibel auf null gewuchtet ist, kann es durch Radialkraftschwankungen des Reifens zu Vibrationen kommen. Das Problem ist, das das Rad auf der Standard-Wuchtmaschine unbelastet gemessen wird. Bei Problemrädern (dazu zähle ich grundsätzlich Reifen mit niedrigem Querschnitt wie z.B. 35 und weniger) braucht man in manchen Fällen eine spezielle Wuchtmaschine. Die Firma Hunter ist da führend, viele BMW - Händler haben so etwas.