Ölempfehlung: Getriebe - Verteilergetriebe - Differential | VW Amarok 2.0 TDI 132kW

  • 1. Autohersteller, Model, Baujahr:
    VW Amarok, Bj. 2013
    2. Motor-Leistung:
    132kW
    3. Öl-Volumen des Getriebes:
    1,5 L
    4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.):
    Handschaltung
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    Kurzstrecke (mit Anhänger) bis Langstrecke (Reisefahrzeug mit Wohnkabine)
    6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    80.000-100.000km
    7. Jahres- & Gesamtlaufleistung:
    90.000km / 15.000km
    8. Bisher genutztes Öl:
    Werksfüllung
    9. Bisheriges Schaltgefühl:
    kräftige Hand erforderlich
    10. Sonderheiten am Getriebe:
    keine
    11. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    nicht bekannt
    12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    keine
    13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
    keine
    14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    keine
    15. Eingeplantes Budget:
    egal
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Hallo Zusammen,


    ich habe vor in nächster Zeit beim Amarok von Getriebe, Verteilergetriebe (Torsen-Differential) und Hinterachsdifferential (mit Sperre) die Öle zu wechseln.

    Der Rok wird viel mit Zuladung oder Anhänger bewegt.

    Bisher ist noch die Erstbefüllung drin. Auffälligkeiten gibt es keine, jedoch braucht man schon etwas Kraft beim Schalten, das würde ich aber auf das "Nutzfahrzeuggetriebe" schieben.

    Leider finde ich in der Reparaturanleitung nur den Hinweis, dass Öle über ETKA zu bestellen sind und keine konkreten Freigaben.


    Füllmengen:

    Schaltgetriebe: 1,5 Liter (Erstbefüllung), 1,4 Liter beim Wechsel, 100ml sollen wohl beim Ablassen im Getriebe verbleiben

    Verteilergetriebe: 1,2 Liter

    Hinterachsdifferential: 2,0 Liter (2,1 Liter bei Erstbefüllung)


    Über Tipps und Empfehlungen würde ich mich freuen. Auch ob ich direkt bei VW das "Originalöl" bestellen soll oder doch auf eine Alternative zurückgreifen kann/ soll. Ggf. wäre auch eine Zugabe von AR9100 denkbar?


    Vielen Dank!

    VW Amarok 2.0 BiTDI 4Motion (Bj. 01/2013 - 90.000km) - :rav: NDT Nord Duty Truck SAE 5W-40 + :aroi: AR9100 + :nepr:


    Seat Leon 1.4 TSI (Bj. 11/2017 - 167.000km) - "Original Öl Longlife III 0W-30" (Seat) + :nepr:


    Toyota Aygo 1.0 VVT-i (Bj. 07/2009 - 140.000km) - :rav: DXG 5W-30

  • Fürs Schaltgetriebe sowie VTG und Frontdiff sind Öle bei Ravenol gelistet. Werden wohl deutlich günstiger kommen als das Original.


    Schaltgetriebe: 1,5 Liter (Erstbefüllung), 1,4 Liter beim Wechsel, 100ml sollen wohl beim Ablassen im Getriebe verbleiben

    -> MTF-2 (hier würde sich AR9100 auf jeden Fall anbieten, fahre ich ebenfalls in der gleichen Kombi)


    Verteilergetriebe: 1,2 Liter

    -> DTF-1

    Hinterachsdifferential: 2,0 Liter (2,1 Liter bei Erstbefüllung)

    gibts keinen Ravenol-Ersatz. Entweder bei VW beziehen oder versuchen über die VW-Nummer etwas herauszufinden.

  • Ich würde mich an den handgeschalteten Audi-Quattros orientieren.


    - Getriebe synth. 75W-90 GL4, alternativ 75W-80 GL4

    - Torsenverteilergetriebe synth. 75W-140 GL5 LS (Limited Slip)

    - Differential synth. 75W-90 GL5


    Merken wirst du Unterschiede der Öle nur beim Schaltgetriebe, bei den Quattros ist auch das Verteilergetriebe über ein "Rubbeln" in engen Kurven und beim Rangieren ein Thema für die Ölwahl. Archoil 9100 nur im Diff. und ev. im Torsen. Beim Schaltgetriebe kann es wegen der verringerten Reibung zu Problemen bei der Synchronisation kommen, kommt aber sicher auch auf das verwendete Getriebeöl an.


    Ich hab in unseren Quattros alle diese Öle von Mannol, der Handschalter funktioniert normal, der Rest ist unauffällig.


    Meiner Meinung nach ist die Bandbreite funktionierender Getriebeöle wesentlich größer als bei Motorölen, alleine schon wegen der sehr großen Intervalle (z.T. Lifetimefüllung). Für mich gilt auch hier, lieber mit gutem Öl vernüftige Intervalle, als mit Premium-Öl Lifetime...

  • Hofrat woher hast du denn die Info? Mir ist über ein gesteuertes Mitteldifferential nichts bekannt. Da höre ich beim Amarok jetzt zum ersten Mal davon.

    VW Amarok 2.0 BiTDI 4Motion (Bj. 01/2013 - 90.000km) - :rav: NDT Nord Duty Truck SAE 5W-40 + :aroi: AR9100 + :nepr:


    Seat Leon 1.4 TSI (Bj. 11/2017 - 167.000km) - "Original Öl Longlife III 0W-30" (Seat) + :nepr:


    Toyota Aygo 1.0 VVT-i (Bj. 07/2009 - 140.000km) - :rav: DXG 5W-30

  • Das DTF-1 ist bei den Automatikgetriebeölen gelistet. Auch die Visko etc. sagen das aus.


    Zitat Ravenol:


    "RAVENOL Transfer Fluid DTF-1 ist ein vollsynthetischer Getriebe-Schmierstoff für elektronisch gesteuerte aktive Verteilergetriebe."

  • Von Ravenol gab's doch spezielle Öle dafür meine ich gelesen zu haben, oder irre ich mich? :überleg:


    AWD-H für Haldex und

    AWD-T für Torsen...


    ...oder so ähnlich.

    SLK R170 - 230 Kompressor Plus: :she: HX7 10W-40 + :aroi: AR9200v2
    Volvo XC90-I D5 Daily:  :maol: TS-7 10W-40 + :nepr: + :ams: + :aroi: AR9100 & :luga:



    Automobile Historie: Citroen 2CV, Saab 9000/1 turbo16, Mercedes C126 500SEC, Saab 900/1 turbo16 Sedan, Volvo 945 Turbo, Volvo 855 T5, Mercedes S203 C320CDI Ex-Werksversuchswagen, Audi 100 C4 2,6 Avant quattro Ex-Werkswagen, Vaneo "Motorkrücke"...
    RES-QR

  • Hofrat Da dürfte der zuschaltbare Allradantrieb gemeint sein.


    sturmtiger Danke!


    Bleibt jetzt die Frage ob DTF-1 oder AWD-T für den permanenten Allrad. Den Beschreibungen nach würde ich jetzt zum AWD-T tendieren. Leider habe ich keine Freigaben oder Spezifikationen gefunden.

    VW Amarok 2.0 BiTDI 4Motion (Bj. 01/2013 - 90.000km) - :rav: NDT Nord Duty Truck SAE 5W-40 + :aroi: AR9100 + :nepr:


    Seat Leon 1.4 TSI (Bj. 11/2017 - 167.000km) - "Original Öl Longlife III 0W-30" (Seat) + :nepr:


    Toyota Aygo 1.0 VVT-i (Bj. 07/2009 - 140.000km) - :rav: DXG 5W-30

  • Das AWD-H hab ich ja selbst drin (pur, mit der Haldex wollte ich erstmal keine Experimente wagen), nur mit dem -T war ich mir jetzt nicht mehr sicher ob es das so gab...


    Vergleich doch mal ein paar Ölfinder von verschiedenen Herstellern. Manche spucken mehr aus als andere...


    Und ne Internet-Suche nach der OE-Teilenummer kann auch schonmal helfen - zumindest um vielleicht ein paar Info's über das Öl, Visco o.Ä. zu bekommen.


    Über die Tour hab ich zumindest bei mir die Daten zu den Ölen sammeln können.

    SLK R170 - 230 Kompressor Plus: :she: HX7 10W-40 + :aroi: AR9200v2
    Volvo XC90-I D5 Daily:  :maol: TS-7 10W-40 + :nepr: + :ams: + :aroi: AR9100 & :luga:



    Automobile Historie: Citroen 2CV, Saab 9000/1 turbo16, Mercedes C126 500SEC, Saab 900/1 turbo16 Sedan, Volvo 945 Turbo, Volvo 855 T5, Mercedes S203 C320CDI Ex-Werksversuchswagen, Audi 100 C4 2,6 Avant quattro Ex-Werkswagen, Vaneo "Motorkrücke"...
    RES-QR