2T Öl und Kraftstoffsystemadditive: Diskussionen, Erfahrungen, Meinungen, Berichte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stimmt es, dass Kraftstoffadditive, die PEA (stärkstes Reinigungsmittel) enthalten, unmittelbar vor dem Ölwechsel (die letzten 100 bis 200 km) eingesetzt werden sollten?

      Auf diese Weise wird der gesamte Schmutz und die Trümmer mit dem alten Öl entfernt?
      Es war :total: Quartz Ineo Long Life 5W-30 ART

      Es ist :mobi1: ESP 5W-30
    • nachdem ich vor einiger Zeit ja ein Archoil Additiv getestet habe, indem Ferrocen neben 2EHN enthalten ist laut MSDS fällt mir seit geraumer Zeit auf, dass mein Motor nur mit MZ406 im Leerlauf brummiger ist - und die Leerlaufdrehzahl leicht schwankt. Bisher war der Motor 1.6 Jtdm-2 im Leerlauf von einem Benziner nicht zu unterscheiden.


      Entweder das Archoil hat diesen Effekt hervorgerufen - oder der letzte Serviceaufenthalt hat ein Update mit sich gebracht, dass vielleicht die AGR Rate erhöht hat.

      Jetzt fahre ich wieder eine Dosis Archoil und beobachte. Erster Eindruck: Leerlauf wie ein Benziner. Bleibt das so ist es wohl dem Archoil zu verdanken, wenn nicht scheint es von etwas anderem abzuhängen.


      Ich bin zwar nach wie vor ein wenig skeptisch ggü. Eisenhaltigen Additiven wie Ferrocen, aber bei Peugeot das Eolys, zumindest für diie älteren Baujahre scheint auch Eisenbasiert - Ceriumoxid meine ich. Da funktioniert das ohne Probleme, ich gehe mit dem Fahrzeug auf die 300.000km zu - ohne Anzeichen von nennenswert erhöhtem Verschleiß.


      edit: vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg und das 2EHN, was enthalten ist sorgt für den guten benzinerartigen Motorlauf ......

      The post was edited 1 time, last by alex_at ().

    • @A4x4
      Zitat:Polyetheramine
      Polyetheramin (PEA) wird als Detergentadditiv für Kraftstoffe für Ottomotoren verwendet. Ähnlich den Detergenzien wie Polybutenaminen und Polybutenpolyaminen hat PEA eine reinigende Wirkung auf den Vergaser, die Einspritzdüse und die Ventile eines Ottomotors und belastet den Kraftstoff nicht mit zusätzlichem Chlor.


      Mir ist allerdings schleierhaft, wie ein Benzinadditiv in der üblichen Dosierung das Motoröl innerhalb kürzester Zeit ruinieren soll. Vor allem da es sich eher um kurzkettige Verbindungen handelt, die im Brennraum mit verbrennen sollen.

      Gruß
      Alex
    • Da ich die Mannol Blechdosen nicht praktisch finde und der praktische AR6900-D Behälter leer wurde, habe ich einfach schnell umgefüllt. :D
      Images
      • 2ED7CD13-1E2E-48FE-849D-D8CFB999457C.jpeg

        14.67 kB, 99×320, viewed 45 times
      • D9A2266E-066B-4A42-99DE-043BAEE84F28.jpeg

        30.83 kB, 238×320, viewed 44 times
      Gruß Andreas
      Benz C220d OM651 (170Ps); Ravenol RUP 5W-40
      NewBeetle Cabrio 1.8T AWU (150PS); ROWE 5W-40 OCD BlueHexgo + NeoProtec + MANNOL Ester Additiv
    • Verbrauch ging etwas runter und bei der Lautstärke kann ich nicht viel sagen, da der OM651 allgemein ein "laut" arbeitender Motor ist.

      Sobald das AR6900-D in Deutschland erwerbbar ist, werde ich es weiter nutzen da ich nichts negatives berichten kann. Hauptnutzungsgrund ist bei mir die Schmierung der HDP.
      Gruß Andreas
      Benz C220d OM651 (170Ps); Ravenol RUP 5W-40
      NewBeetle Cabrio 1.8T AWU (150PS); ROWE 5W-40 OCD BlueHexgo + NeoProtec + MANNOL Ester Additiv
    • 'Brummbeer' ;)

      Nein im ernst, solche sehr subjektiven Beschreibungen sollten doch durch Messwerte unterlegt werden. Da relativiert sich Vieles. Ich erinnere wiederholt an meine 2T Versuche, bei denen der Motor gefühlt richtig leiser wurde, das Nachmessen allerdings nur einen Unterschied von -1 dB aufwies.
    • Also der Motor ist leise, Morgens nagelt er viel dezenter, keine Vibrationen oder unruhigen lauf durch den ganzen Drehzahl bereich.

      Mich stört nicht mall die Lautstärke oder das nageln, aber in berech 1200-2000 U/min waren Vibrationen...

      In der Zukunft werde ich das Mannol 9930 probieren, aber wenn die Vibrationen zurück kommen, werde ich damit nicht glücklich werden.
    • @plavko61
      Danke für den Tipp, ich werde aber erstmal das Mannol Ester aufbrauchen was ca 5000km dauern wird, danach mal schauen. Beim Kraftstoff bin ich irgendwie nicht so bereit eigene Mischungen zu testen wie beim Öl. Ich glaube es liegt an den fehlenden Möglichkeiten für Analysen.
      Gruß Andreas
      Benz C220d OM651 (170Ps); Ravenol RUP 5W-40
      NewBeetle Cabrio 1.8T AWU (150PS); ROWE 5W-40 OCD BlueHexgo + NeoProtec + MANNOL Ester Additiv
    • Hier mal ne Frage...

      Überlege mir von Ravenol ne Flasche Fließverbesserer aufs Lager zu legen für den Fall der Fälle, und dabei auf folgenden Hinweis gestoßen:

      ACHTUNG!
      Vor dem Einsatz in Common-Rail- bzw. Pumpe-Düse-Fahrzeugen unbedingt die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs lesen und die Anweisungen des Fahrzeugherstellers beachten!

      Kann mir jemand was dazu sagen? Im Handbuch steht afaik nichts dazu... Bei den Produkten von LM ist bspw. kein Hinweis dazu in deren Shop/Produktinfo's... ?(

      SLK R170 - 230 Kompressor Plus: :she: HX7 10W-40 + :aroi: AR9200v2
      Volvo XC90-I D5 Daily: :rav: NDT 5W-40 + :nepr:



      Automobile Historie: Citroen 2CV, Saab 9000/1 turbo16, Mercedes C126 500SEC, Saab 900/1 turbo16 Sedan, Volvo 945 Turbo, Volvo 855 T5, Mercedes S203 C320CDI Ex-Werksversuchswagen, Audi 100 C4 2,6 Avant quattro Ex-Werkswagen, Vaneo "Motorkrücke"...
      RES-QR
    • Vielleicht Haftungsgründe. Ich denke, dass es keinen Hersteller gibt, der Additive, die nicht unter dem Hersteller Namen vertrieben werden, "freigibt".

      Vielleicht hat der ein oder andere Hersteller von Additiven schonmal schlechte Erfahrung bzgl. eines Schadens und Verwendung eines Additives in zeitlichem Zusammenhang gemacht.

      The post was edited 1 time, last by Mangulu ().