Ölberatung Automatikgetriebe - Mazda 3 BM G120

  • 1. Autohersteller, Model, Baujahr:
    Mazda, 3 BM G120, 2016
    2. Motor-Leistung:
    88kW/120PS
    3. Öl-Volumen des Getriebes:
    7,8 Liter
    4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.):
    Automatik
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    Kurzstrecke
    6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    nach OC-Empfehlung ;)
    7. Jahres- & Gesamtlaufleistung:
    12.000km
    8. Bisher genutztes Öl:
    Mazda Original ATF-FZ
    9. Bisheriges Schaltgefühl:
    unauffällig
    10. Sonderheiten am Getriebe:
    keine
    11. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    Mazda ATF-FZ
    12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    nein
    13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
    nein
    14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    keine
    15. Eingeplantes Budget:
    sekundär
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Hallo zusammen.


    Viele werden ja meinen Kurzstrecken-Mazda schon kennen.


    Ich fahre ca 16km in die Arbeit und wieder zurück, dazwischen auch noch kürzere Strecken im Ort, aber auch hin und wieder Strecken > 40km am Stück auf der Autobahn - bei gemäßigten österreichischen Geschwindigkeiten um die 120 - 140 km/h.


    Beim Motorölwechsel ist in der Betriebsanleitung ja der Kurzstreckenverkehr als "erschwerte Betriebsbedingung" eingeordnet, und da ich jetzt bald die 60.000km knacken werde, wollte ich mal fragen, ob für das Automatikgetriebe auch so eine Halbierung der Intervalle sinnvoll wäre (in der BA steht nichts vom Wechsel des Automatikgetriebeöls!).




    Neben dem Wechsel-Zeitpunkt, wäre auch noch interessant, welche Art zu bevorzugen ist, bzw. ausreichend wäre, wenn die Intervalle kürzer gehalten werden.


    Schon mal vielen Dank.


    MfG

  • Bei mazda ist seit vielen jahren das ATF öl wartungsfrei es ist kein wechsel des automatikgetriebeöl vorgeschrieben, mazda ratet eigentlich davon ab. Aber nach einer gewissen laufleistung macht es evtl sinn.


    Ansonsten schreibt mazda für die skyactiv AT das niedrigviskose mazda ATF-FZ vor in blauer farbe Von ravenol gibt es auch eins.


    https://www.ravenol.de/pdf/ravenol-atf-fz.pdf

  • Hey.


    Also ich denke, wir wissen ja, dass bei den meisten Herstellern einfach eine "Life-time"-Füllung angegeben ist, und diese auch offiziell immer sagen, dass ein Wechsel nicht notwendig sei.


    (Ist ja beim Motoröl mit den Longlife-Intervallen nix anderes)


    Ich denke aber, wir hier im Oil-Club dürfen das differenzierter sehen ;)




    ratet eigentlich davon ab

    Das kann ich in dem Dokument, welches du hochgeladen hast aber eigentlich nirgends heraus lesen? :überleg:


    Wo meinst du, das gesehen zu haben?


    MfG

  • Hier. http://mazda.custhelp.com/app/…sion-fluid-in-my-mazda%3F


    https://www.mazdaoflodi.com/bl…mission-fluid-in-a-mazda/


    Aber ja nach einer gewissen laufleistung macht es sicher sinn es zu wechseln.


    Beim schaltgetriebe schreibt mazda bei 170.000 km das ölwechsel vor. Beim ATF garnicht. ausser bei den ganz alten modellen da muss das ATF regelmässig gewechselt werden nach ca 60.000 km oder so.

    Mazda 3 BN SKYACTIV G-120 2.0 Benziner (2017)


    Motor: :rav: DFE 0W-20 API SP
    Schaltgetriebe: :rav: SSG 75W-80 API GL-4

  • Auch auf den verlinkten Seiten kann ich nix davon lesen, dass von einem Wechsel abgeraten wird.


    Steht nur, dass es "vermutlich nie" notwendig sein wird.


    Aber soweit hab ich es ja schon gewusst, was Mazda dazu sagt.

    Jz bin ich auf die Meinungen von unseren Kollegen gespannt.


    MfG

  • Grundsätzlich ist der Wechsel bei 60000 bis 100000km bei einem Automatikgetriebe unbedingt zu empfehlen. Daran ändert sich auch heutzutage nichts, weil Elemente mit Abrieb gibt es nach wie vor. Gemäß original Spezifikation bzw. Freigabe.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Hier ist noch eine gute anleitung des SKYACTIV AT ölwechsel. In der ölwanne hat es noch einen ölfilter denn kann man dann auch gleich wechseln dafür muss aber noch die ölwanne ab.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mazda 3 BN SKYACTIV G-120 2.0 Benziner (2017)


    Motor: :rav: DFE 0W-20 API SP
    Schaltgetriebe: :rav: SSG 75W-80 API GL-4

  • Wenn die Intervalle sehr lang sind oder überhaupt kein Wechsel vorgesehen ist, ist der Wechsel des Filters zweitrangig. Der ist dann von der Kapazität entsprechend ausgelegt. Wenn der Aufwand den zu wechseln groß ist, würde ich das als unverhältnismäßig ansehen, und ihn drin lassen. Jedenfalls bis 150.000 - 180.000km. Das muss sorgenfrei drin sein, erst Recht bei mehreren Ölwechseln.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Danke für das Video exclusive :check:


    Ich hätte auch so eher im Sinn gehabt, immer nur abzulassen - recht früh, so alle 60.000km - um so die große Arbeit (aufwändige Spülung usw.) erst gar nicht zur Diskussion kommen zu lassen.

    Sollte ein gangbarer Weg sein, wenn vom Hersteller doch sowieso gar kein Wechsel vorgesehen ist?

    Oder ist das zu bequem? :flitz:


    MfG

  • Das halte ich für die richtige Vorgehensweise wenn man den Aufwand so gering wie möglich halten will. Teilwechsel alle 60.000km. Viel besser als überhaupt nicht zu wechseln.


    Man sieht dann auch, ob das Öl in dem Fahrzeug, bei dem Fahrprofil: Klar, trüb, braun oder schwarz ist. Letzteres bei der Laufleistung wohl eher nicht. :zwinker:

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Danke für das Video

    Hat er den LufFi ausgebaut gehabt um an die Einfüllöffnung/Peilstab zu kommen?



    wenn man den Aufwand so gering wie möglich halten will

    Das wär der Plan - andererseits alle 4 Jahre mal die Ölwanne runter nehmen, ist jetzt auch nicht die große Hexerei...

    aber wie du sagst, kann man das ja dann von der Altöl-Optik abhängig machen - so ein Filter und eine original verschlossene Dichtmittel-Tube wird ja nicht schlecht, sollte man's doch nicht für nötig erachten. :yes:


    Und bgzl. passendem Öl kann ich sowieso nur die ATF-FZ Öle nehmen?

    Gibts da verschiedene, oder ist das eine Freigabe für sich?


    MfG

  • Ich kenne auf die schnelle nur das Mazda Öl und das von Ravenol. Diese Spezifikation würde ich unbedingt einhalten.


    Auch wenn der Getriebehersteller nicht nur an Mazda liefert, sind Öl und Software von Mazda aufeinander abgestimmt.


    Bei einem anderen Getriebe Typ (ich glaube mechanisch baugleich Ford und Mazda) habe ich gelesen, daß aus diesem Grund nur das Mazda Öl richtig funktioniert. Die viel häufiger verfügbare Mercon Spezifikation dagegen nicht verwendet werden soll/darf.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

  • Gibt natürlich das Original Mazda »FZ« ATF und ein baugleiches von Total. Ravenol FZ ist vollsynthetisch (wäre mir persönlich sympathischer). Ich habe auch eines von LM gesehen, was ausdrücklich für Mazda mit FZ-Spezifikation zugelassen ist. Preislich liegen die alle im Rahmen.

    Ohnehin bekommst Du nicht alles heraus, irgendsoetwas um ein Drittel bis ein Viertel bleibt drin, selbst mit kleinen Tricks wie schrägstellen etc., es sei denn, Du hast bzw. baust Dir eine passende Saug- oder Druckeinrichtung (für den Privatmann zu aufwendig). Das interne Filter (Sieb) kostet ca. 50,--€, wenn Du also die Möglichkeit hast, die Ölwanne abzubauen, wäre das sehr zu überlegen. Für mich gehören Öl- und Filterwechsel immer zusammen (sofern es nicht alle paar 100km passiert).

    Mazda schreibt keinen Wechsel vor (lifetime - so´n Quatsch, wenn Öl seinen Job tut, verbraucht es sich mit der Zeit, selbst in geschlossenen Systemen). Alle 4 Jahre oder 60.000km (war ´ne alte Mercedes-Regel) ist ein gutes Intervall für einen Teilaustausch. Es gibt das Gerücht, daß sich bei höheren Laufleistungen der Mazda-ATG Probleme häufen, die werden dann einfach ausgetauscht (für irgendetwas knapp 7.000 Euronen).

  • Sodala. ..


    jetzt hab ich noch zwei Fragen:


    Meint ihr, dass diese Dichtung die Paste gut ersetzt?



    Zweitens:

    Meint ihr, hilft eine Absaugpumpe, um über die Einfüllöffnung des Automatikgetriebes noch zusätzliches Altöl abzusaugen?

    Wie zB mit der Pela?

    Geht vor Allem an unsere Mazda-Profils exclusive  Eule88 ;)


    MfG