BMW B47 Diskussionsthread

  • Finde auch komisch dass bei meinem die angezeigte Temperatur runter geht und bei 95 bleibt, wenn man Vollgas gibt.


    Ist bei euch auch die Wassertemperatur zwischen 81-84 Grad, wenn ihr >200 fährt?

    Der Hit war, dass das Öl mit 70 Grad angezeigt und 10 ausgelesen wurde (oder so ähnlich).

    dadimi Hab ich nicht ganz verstanden. Hast du dich vertippt? :)

  • Ist bei euch auch die Wassertemperatur zwischen 81-84 Grad, wenn ihr >200 fährt?

    Noch nicht probiert und gemessen, aber nachdem was ich bisher gesehen habe, macht das total viel Sinn. Der macht dir alle Wasserkühlkreisläufe auf, damit er das Öl über den Wärmetauscher runterkühlt.


    Wenn man Wasser- und Öltemperatur beobachtet, dann merkt man, dass er mit der Wassertemperatur das Öl managen will. Wenn die Wassertemperatur hoch geht, dann weißt du er will das Öl wärmer haben. Für mich ist das wie Ying und Yang :lach3:

  • dadimi Oha krass. Finde ich auch nicht verwunderlich, wenn z.B. nach über 30min stillstand immernoch ca. 90 grad anzeigt werden, obwohl das ja schon echt ne lange Zeit ist.


    Aetvyn Jap das ergibt Sinn. Dann würd ich mir über die Temperaturen einfach keine weiteren Gedanken mehr machen und einfach nur warm- und kaltfahren :)

  • Lustiges ist mir Widerfahren. Habe ja einen F31 von 2015 mit Connected Drive, also das Teil ist immer Online auch die Assistenzsysteme ist alles mit an Board was es damals für den F31 so gab (nichts weltbewegendes, wichtig ist, das Ding ist halt immer online).


    Ich kenne die Rückrufaktion wegen AGR mit Kühlmittel, Feuer und die Hütte brennt. Habe da schon mehrfach beim BMW-Händler nachgefragt (einen in meiner Nähe und eine freie Werkstatt auf BMW spezialisiert) und es gab keine Rückrufaktion, weil ich eben kostenlos ein neues AGR gerne gehabt hätte. Aber neeee, nix gabs für mich.


    Jetzt sind zwei Dinge passiert.

    • Ich habe die magischen ~188.900 190.000 km überschritten
    • Mein MSG hat ein paar feine Optimierungen erhalten und ich er hat mir eine Zwangsregeneration bei ca. 700 km gemacht, obwohl die Beladung gering war und auch sonst nichts von den Werten für eine Regeneration sprach

    Den ersten Punkt schließe ich eben einfach mal aus, weil das für mich nur dummer Zufall ist. Oder ich reime mir das eben zusammen.


    Nun der Knüller: Habe eine Benachrichtigung über die BMW-App bekommen, dass mein BMW "plötzlich" von einem Rückruf betroffen ist. Ich solle doch bitte um mich melden, damit die Maßnahme "0013500300" durchgeführt wird. Weil es kann zu lokalen Verschmorungen an der Sauganlage kommen bzw. dies kann bis zu einem Fahrzeugbrand führen.

    "Aus diesem Grund soll eine softwarebasierte Schutzfunktion bezüglich des entsprechenden Bauteils inkluse Check-Control-Meldung integriert werden, um ein mögliches weiteres Ausbreiten eines potenziellen Schadens zu verhindern."


    Am Arsch lasse ich nun mein MSG von BMW aktualisieren. :lach3: :flitz:


    Somit ist nun für mich gesichert, dass sich BMW bestimmte Werte anschaut, diese hochlädt und abgleicht. Bin ich froh, dass ich nur "Connected Drive" habe bzw. nur die "Remote Services" und meine Steuergeräte nicht over-the-air updatefähig sind.


    Vielleicht weiß jemand mehr über die Rückrufaktion, ich finde das schon interessant. Also BMW weiß mehr über die Autos als es einem lieb ist. :verlegen:

  • Heute hats mich auch erwischt.

    Am B47 ist der Ölfilter abgerissen und die Grundplatte mit dem Dorn ist entsprechend drin geblieben.

    Lösung: 2-3mm Schweißdraht ca. 5mm 90° umbiegen. Auf der anderen Seite nach 10-15cm umbiegen um dies als Griff zu nutzen.

    Damit konnte ich unter den Filterrest einhaken und mit wenigen kurzen Zügen alles ohne Dreck und Beschädigung entfernen.

    Sollte so auch an den anderen B-Motoren funktionieren.


    War ein originaler BMW-Filter. Nun ist Mahle drin.

    Übrigens wenn das bei BMW passiert, dann tauschen die sofort das Ölfiltergehäuse (~250€+)

    Händler für Addinol, Ravenol, Shell und Archoil-Produkte.

    www.autoro24.de

    Onlineshop für Schmierstoffe.

  • Auf Grundlage der Annahme, dass Filterteile in Ölkanäle gelangen könnten, ist das die offizielle Handlungsanweisung.


    Ich hatte nun alles wie beschrieben entfernt und die Ölreste abgesaugt. Da gibts in anderen ungepflegten Motoren ganz andere Ablagerungen mit mehr destruktivem Potential.


    Bei den B58 gabs mal eine Charge mit defekten Filtern, dort ist das gehäuft aufgetreten.

    Hatte sowas bisweilen auch noch nie.

    Händler für Addinol, Ravenol, Shell und Archoil-Produkte.

    www.autoro24.de

    Onlineshop für Schmierstoffe.

  • Das ist auch löblich und spitze von dir, dass du uns die Möglichkeit zur Behebung in Eigeninitiative aufzeigst. Dennoch sollten hier die Kosten von BMW getragen werden - meiner Meinung nach.


    Ich fahre halt überwiegend so konstruktive langweilige Japaner... :flitz:

  • Aetvyn: nein, dein Fahrzeug schickt keine Daten vom MSG OTA an BMW.

    Die bei BMW rollen nur gerade die neue technische Aktion mit der Software-Absicherung gegen Brand der Ansaugbrücke aus. Das läuft aber nur über die Fahrgestellnummer.


    Bei meinem B47 wurde schon einmal 2017 der AGR-Kühler getauscht. Danach gabs zwei weitere Anschreiben wegen neuerlicher Kontrolle oder nochmaligem Tausch.

    Die habe ich aber ignoriert.


    So wie die neue Aktion mit der „Software-Absicherung“, die lasse ich auch nicht durchführen.


    Wenn der B47 kein Kühlmittel verliert, dann ist alles in Ordnung. Und du kannst mit ISTA/RG auch testen, wie die Drallklappen funktionieren. Funktion mit Textsuche „Drallklappe“ suchen.


    Anhand der Funktion der Drallklappen kannst du erkennen, wie weit die Versottung im Ansaugtrakt fortgeschritten ist.

    BMW F25 B47

  • hm28, danke fürs Aufklären, dann war das echt ein doofes Timing von allem. :lach3:


    Aber das Auto schickt Daten nach Hause, denn BMW weiß auch, dass das Auto ein Service will und Remotediagnose ist auch möglich. Zudem meinte ich nicht, dass das MSG / Softwarestand geschickt wird, sondern nur bestimmte Parameter.


    Na Kühlmittel verbraucht der schon, aber das ist halt extrem wenig. Nach 40k km ist das ein Schuss aus der Flasche. Ach ich beobachte dann einfach mal. Falls mein Auto doch brennen sollte, dann werdet ihr das inkl. Bilder bestimmt zeitnah erfahren. :flitz:

  • Soweit ich weiß soll das Kühlmittel in Verbindung mit Ruß und Motoröl in der Ansaugung ein zündfähiges Stoffgemisch bilden.


    Hier in DE haben aber nur eine Handvoll B47 gebrannt oder? Hab aber schon viele Bilder von geschmolzenen Ansaugbrücken aus dem asiatischen Raum gesehen.