Seat Exeo mit Motor CDHA, 1.8 T(F)SI von 2012

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Seat Exeo mit Motor CDHA, 1.8 T(F)SI von 2012

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Seat Exeo 1.8 TSI, Motorcode CDHA
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1,8 Liter, 88 kW (120 PS), Turbolader, Steuerkette
      3. Öl-Volumen des Motors: Knapp 5 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Kurzstrecke
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden):
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10.000 bis 15.000 bzw. 18 Monate
      7. Laufleistung pro Jahr: 10.000
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 109.000
      9. Bisher genutztes Öl: Original VW 504 00 (Longlife) mit Longlife-Intervall; seit einem Jahr Meguin High Condition 5W-40
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: Grob 0,2?
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Geringe. So gut wie kein Vollastbetrieb.
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: ?
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: VW 504 00 (Longlife) 5W-30 oder 0W-30 oder VW 502 00 (Shortlife) 5W-40, 0W-40, 5W-30, 10W-40
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: lange vorbei
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: 2 x Motorspülung, siehe unten
      17. Eingeplantes Budget: Was nötig ist
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Es dürfte sich um den TFSI-Motor mit den bekannten Problemen der zu kleinen Ölablaufbohrungen handeln. Vermutlich in der ersten Verbesserung mit den ovalisierten Bohrungen, die das Problem hinauszögern, aber nicht lösen. Anfänglich haben wir uns gar nicht mit der Materie befasst und sind beim Aufleuchten der Wartungsanzeige zum Vertragshändler gefahren. :aua:

      Inzwischen kennen wir die Problematik und haben vor einem guten Jahr bei ca. 98.000 erstmals eine Ölspülung gemacht (die 10-Minuten-Version von Mannol). Danach kam Meguin High Condition 5W-40 rein. Jetzt bei 109.000 haben wir vor dem Ölwechsel die 200 km-Ölschlammspülung von Liqui Moly appliziert. Bisher fährt der Wagen gut und ohne Probleme. Wir möchten, dass das lange so bleibt. Wir wollen das deswegen so beibehalten, im Wechsel die 10-Minuten-Spülung und die 200 km-Ölschlammspülung.

      Die Frage ist, ob wir vor dem nächsten Wechsel die Brennräume und die angrenzenden Bereiche mit Toralin oder mit Pro Tec Carbon X reinigen sollen. Und natürlich, ob wir mit einem anderen Öl besser fahren.

      LG
      A.
    • Habe fast baugleichen Motor (CDAA) im Skoda und hatte vor etwa einem Monat einen Zündkerzenschaden der ein Ventil in Mitleidenschaft gezogen hat. Ich kann dir nur ans Herz legen alles mögliche zu versuchen sprich Toralin und kurze Ölintervalle mit Spülung.
      Und vorallem, halbiere den Zündkerzenintervall. Durch den Ölverbrauch setzt sich das Öl teilweise an den Kerzen ab und bei Volllast verbrennen dir diese.

      Das hier bereits genannte Addinol Superlight ist preislich und qualitativ Spitze.
    • Hallo,

      Milchmann wrote:

      Ich kann dir nur ans Herz legen alles mögliche zu versuchen sprich Toralin und kurze Ölintervalle mit Spülung.
      Und vorallem, halbiere den Zündkerzenintervall.
      danke.

      Die Zündkerzen haben wir bei 93.000 gewechselt, offizielles Intervall ist 90.000. Die sahen noch wie neu aus (und gingen gut raus). Der Benzinverbrauch des Autos ist auch absolut in Ordnung und seit dem Kauf (als Neuwagen) praktisch unverändert.

      Die Reinigung möchte ich mit Pro Tec Carbon X machen, weil der Schaum auch die Ventilteller berührt (sofern offen) im Gegensatz zum flüssigen Toralin.

      Was ist vom Meguin High Condition zu halten? Davon haben wir noch einen vollen Kanister in der Garage.

      LG
      A.
    • Der Wagen scheint ja schon etwas länger in eurem Besitz zu sein daher könnt ihr zu dem Ölverbrauch und den bisherigen Intervalllängen bestimmt noch etwas mehr sagen.
      Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er bis vor kurzem longlife Öl bekam und alle 20 bis 30.000 einen Ölwechsel. 0,2 Liter auf 1000km ist nicht sehr viel aber natürlich zu viel.
      Die 2012er Version ist mit einem Ölwechsel alle 8-12000 km problemfrei. Daher würde ich vor dem nächsten Wechsel Toralin benutzen, danach einen Intervall mit Redline 5W40 fahren und darauf hoffen, dass die Maßnahmen zu einem Ölverbrauch nahe 0 führen.
      Danach "normales" Öl, Meguin Super Leichtlauf 5W40, Rowe Synth RS 5W40 oder ein LowSAPS wie Ravenol RUP um Verkokungen im Bereich der Einlassventile zu vermeiden.
    • Ihr glaubt Archoil oder diese einfachen Spülungen für Ölschlamm helfen bei LL-Verlackungen und harten Verkokungen in den Kolbenringen?
      Toralin (o.ä.) und ne große Menge Ester (Redline) bewirken weit mehr.

      Das High Condition ist schon in Ordnung, ein gutes Standard HC-Öl ähnlich wie das o.g. Addinol SL, nur ist es dünner ausgelegt, es liegt seeehr nah an der Grenze zu 5w30.
      Ich würde keinen HC Öl fahren, vollsynthetische Öle wie das von Redline, Rowe oder das Super Leichtlauf von Meguin oder von Ravenol sind deutlich temperaturstabiler und führen somit zu weniger Verkokungen sowohl an den Kolbenringen als auch an den Einspritzventilen.
    • Hallo,

      crispy wrote:

      Der Wagen scheint ja schon etwas länger in eurem Besitz zu sein daher könnt ihr zu dem Ölverbrauch und den bisherigen Intervalllängen bestimmt noch etwas mehr sagen.
      April 2012: Auto neu gekauft
      April 2014, 22.240 km: Longlife-Service beim Vertragshändler (nach Service-Anzeige)
      April 2016: 51.875 km: Longlife-Service beim Vertragshändler (nach Service-Anzeige)
      Febr. 2018: 81.117 km: Longlife-Service beim Vertragshändler (nach Service-Anzeige)
      Juli 2019: 98.471 km: Ölspülung (Mannol, 10 Minuten) und Wechsel auf Meguin High Condition
      (außerdem Schaltgetriebeölwechsel mit Mos2-Zusatz)
      Januar 2021: 109.685 km: Ölspülung (LM, 200 km), wieder Meguin High Condition

      Über 1 x Redline denke ich nach. Aber 90 Euro für 5 Liter ist natürlich eine Ansage. Temperaturfestigkeit brauchen wir nicht, der Wagen ist in seinem Leben insgesamt weniger als 500 km schneller als 160 gefahren.


      LG
      A.
    • Ich würde eine Langzeitspülung (z.B. Oilem ReleaseTech Power Cleaner Longlife) oder 200km mit der Xado Spülung fahren.
      Dann Toralin/Pro Tec in die Brennräume, Ölwechsel und eine Runde mit einem günstigen Spülöl fahren.
      Wenn du danach aufs Zielöl gehst kannst du dir meiner Meinung nach den Wechsel auf Redline sparen.


      Ich habe mit der Spülung von Xado sehr gute Ergebnisse erzielt: klick
      BMW 135i N54: :red: 5W40
      Golf 4 1.9TDI: :rav: 5W40 NDT + :nepr:
    • Hallo,

      danke für die vielen hilfreichen Antworten und den angenehmen Umgangston!


      Unsere Tendenz:
      • Vor dem nächsten Ölwechsel Xado Total Flush und Protec CX Carbon (*) applizieren.

      • Als Spülöl Mannol Defender 10W40 (haben wir sowieso hier, genügt 502.00), ohne Filterwechsel.
      • Dann Meguin High Condition 5W-40 aufbrauchen, dazu Archoil 9100 (7.500 km)


      • Zum übernächsten Ölwechsel wieder Xado Total und Umstieg auf Megol Super Leichtlauf + Archoil 9100.

      Wie lange fährt man das Spülöl, 500 km?

      Und spricht etwas dagegen, in der Übergangsphase High Condition und Super Leichtlauf zu mischen (wg. Resteverbrauch)? Ansonsten kippe ich dann das High Condition mit Mannol Defender in einen XU-Motor, die sind ja anspruchslos.

      LG
      A.


      (*) Zylinder einzeln, dabei Kolben Nähe OT stellen, mit offenen Ventilen, damit das Zeug die Ventilteller benetzt. Ggf. zwei Mal, für Ein- und für Auslassventile.
    • Mit dem Spülöl braucht du den Motor nur einmal warmlaufen lassen oder eine kleine Runde fahren (dann würd ich aber den Filter tauschen). Das Defender passt.

      Den Rest kannst du meiner Meinung nach so machen wie du beschrieben hast.

      Edit: Wobei du beim übernächsten Ölwechsel auch einfach ein estherhaltiges Öl verwenden könntest. Das wird nicht viel teurer sein als das Meguin + Spülung.
      BMW 135i N54: :red: 5W40
      Golf 4 1.9TDI: :rav: 5W40 NDT + :nepr: