Motoröl für B48 Leistungsgesteigert

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motoröl für B48 Leistungsgesteigert

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW F22 220i 2018
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: B48 Benzin 1998cm Serie 184 PS 270 NM
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,25
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Der Wagen ist ein Alltagsauto, wobei ich Kurzstrecke so gut es geht vermeide. Wir oft sportlich auf der Autobahn / Landstraße bewegt und 4-5 mal im Jahr auf dem Nürburgring.

      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 45 kmh
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: bis zur Leistungssteigerung Herstellervorgabe (30000 km) jetzt waren 10000-12000km geplant
      7. Laufleistung pro Jahr: 30000
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 63000
      9. Bisher genutztes Öl: Castrol EDGE 5W30 LL04
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Durchschnitt 110 bei Sportlicher Fahrweise auch mal 115-118
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: 5W30
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: -
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Wagen hat eine Stage 1 abgestimmt auf 98 Oktan. (ca 290 PS)
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:-
      17. Eingeplantes Budget:-
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? keine


      Servus,

      Ich fahre wie schon beschreiben einen BMW 220i der vor ca. 8000 km eine Leistungssteigerung bekommen hat.
      Fährt sich toll macht keine Probleme.
      Letzter Öl Wechsel ist jetzt 10000 km her daher war nur der Wechsel geplant. Bisher immer bei BMW normaler Service Intervall.
      Mit dem Thema Öl habe ich mich habe ich mich schon länger beschäftigt und war beim Ravenol REP 5W-30 stehen geblieben.

      Nun habe ich vor kurzen von mehreren Leuten gehört das wohl LSPI beim B48 mit Leistungssteigerung ein Thema sei wenn man "schlechten" Sprit und falsches Öl Fährt.

      Ich tanke nur 102 Oktan daher sollte das kein Problem sein, zum Thema ÖL / LSPI wurde mir das Castrol EDGE 5W30 M sehr empfohlen.

      Daher bin ich nun etwas verunsichert was die bessere Wahl ist.
      Das Ravenol hat mir sehr zugesagt da es wohl einen seht guten Spagat zwischen Alltag und "Sportlichem fahren" schafft jedoch konnte ich da noch nichts im Bezug auf LSPI finden. Kazium und Molybdän spielen da wohl eine große Rolle jedoch bin ich nicht weit genug in der Materie drin um mit meinem halb Wissen da Rückschlüsse da raus zu ziehen.

      Schon mal vielen dank im vorraus Ich bin gespannt auf eure Meinungen / Empfehlungen.

      Gruß Konrad
    • moin, da wird es wohl nur eine nachrangige Rolle spielen, welches Öl - Du fährst ja schon Markenöl. Mann kann Dir nur die Daumen drücken, dass die einfachen Kolben und der Turbo durchhalten, die sind für diese thermodynamische Belastung nicht ausgelegt.

      Ahoi
    • Hab ich das richtig gerechnet: Der Wagen hat eine Leistungssteigerung von 184PS auf 290PS, also 57,61%?
      Audi A8 L US 2005ÖlAdditive
      Motor BFM :rav: RSS 10W-60 :aroi: AR9100 + :lm: 1015 + :nepr:
      Getriebe HHV :fu: Titan ATF 4134 :luga: Platinum + :nepr:
      Differential EYC :red: 80W140 :aroi: AR9100 + :red: Heavy Shockproof + :nepr:
      ServoAktuell unbekannt-
      Tank :she: V-Power 100
      :maol:
      9939 + 9950 + 7204
    • N55 wrote:

      So ist es. Selbst der B48A20T1 im F40 M135i hat nur 306 PS, und der wurde darauf hin entwickelt.
      ja, aber da hat der Motor andere Hardware...

      ich würde ein Öl für diesen Motor selbst konstruieren.
      Z.B.
      Mobil1 ESP x2 0w-20 - 4 liter
      Motul 300V Factory Line Off Road 4T 15W-60 - 1 liter

      oder
      RedLine Euro-Series 5w-30 - Esterex based, und SA ist sehr sehr klein. Es sei ein Traum für den Motor.

      RedLine Euro-Series 5w-40 - das ist aber nicht für den Winter.
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Schon mal danke für die schnelle antworten.

      Der B48 hat ein ziemlich großes Potential. Ob 100 PS mehr Leitung da jetzt so sinnvoll sind muss jeder für sich Endscheiden keine frage Ich selbst einige kenne einige die nach 80000+ km noch von keine Probleme berichten.
      Das das aber nicht Risikofrei ist ist mit bewusst.


      Das Ravenol RUP 5w40 hatte ich auch schon im Auge war nur noch etwas Skeptischen wegen der anderen Viskosität.
      Wärmeabfuhr Turbolader etc.

      Ich wollte zusätzlich das jetzige Öl beim Wechsel ins Labor schicken ich werde berichten was es da bei rum kommt.
    • Die Leistungsausbeute ist ja im Prinzip das was jeder für eine Stage 1 beim B48 anbietet.

      Ein hochwertiges Öl mit nicht zu langen Intervallen und Zusatzadditiven halte ich hier für die beste Wahl.

      Zündkerzen würde ich auch vom Intervall mindestens halbieren und den Rest regelt mit Kopf fahren :)
      Mercedes CLS 500 M278 :rav: 8,5 Liter VST 5W-40 + 200ml :aroi: 9200V2
      BMW 120i E87 :kroon: 4,5 Liter Poly Tech 5W-40 + 180ml :aroi: 9100
    • Andy, diese Sommerfeld-Geschichte ist bis heute nicht geklärt: HTHS-Anforderungen nach Sommerfeld berechnen?
      Ich wäre da also mit den HTHS-Anforderungen sehr vorsichtig, gerade wenn es um solch eine enorme Leistungssteigerung geht.
      |

      Verbinde die Punkte / Qlobal-Change / Veikko und Delphi - der Deep State ist am Ende: Kanal 1 / Kanal 2 / Kanal 3
      Die US-Bevölkerung geht ihren Weg - D.C. / USA und die Welt - regelmäßige Livestreams zum Geschehen: VdP 1 / VdP 2 / VdP 3 / VdP 4
      WELT: Dieser Lockdown funktioniert nur, wenn die Deutschen das logische Denken sein lassen
      Q & Anons - W W G 1 W G A - TranslatedPress DE-Tageskorrektur + Info-Vorträge @ V
      Der W201 - der Baby-Benz - Technik und Infos - mb190.de
    • Wenn Angst wegen LSPI besteht, dann bist du mit dem RUP 5W40 auf der sicheren Seite. Ich selbst fahre
      zwei B48 im MINI. Jedoch mit der ab Werk reduzierten Verdichtung von 11:1 auf 10,2:1. Die Leistung wurde
      in einem Fall von Serie 231 PS auf 306 PS vor 5 Jahren gesteigert. Die Maschine läuft mit Ravenol
      RCS 5W40 und Archoil 9100 perfekt. Ich schöre auf diese Mischung. In Bezug auf HTHS, es gab sogar
      bei etlichen leistungsgesteigerten B48 mit 10W60 keine Probleme. Bei der letzten Ausbaustufe mit 306 PS und
      den anderen B48 mit OPF wird neuerdings ab Werk ein 0W20 verwandt. Dies kann meiner Meinung nach nur wegen den geforderten
      Verbrauchs- respektive Abgaswerten geschuldet sein. Bei allen mir bekannten Niederlassung von BMW/MINI wird beim 1. Service auf das BMW Twin
      Power Turbo 0W30 respektive 5W30 gewechselt. Das dürfte wohl auch seine Gründe haben. Meine Erfahrungswerte
      für den B48 sind, dass ein 5W40 optimal aus. Über die letzte Ausbaustufe, B48E, habe ich bislang keine
      Kenntnisse, ob die Hardware respektive Ölkanäle etc. auf diese niedrige Viskosität von 0W20 angepasst
      wurde. Bei den anderen in BMW und MINI verbauten Varianten des B48 konnten wir diesbezüglich bei den
      Demontagen der Motoren nichts diesbezüglich feststellen.
    • Es gibt 0W-20 original von BMW die Teilenummer des 1L Gebindes wäre 83 21 2 365 926 .
      BMW Twin Power Turbo Longlife- 14FE+
      BMW 523i E39 M52B25 EZ:12/1996
      Motor: :megu: Super Leichtlauf 5W-40
      Getriebe: :lm: TopTec MTF 5200 75W-80
      Differenzial: :megu: LS GL5 75W-140
      Servo: :lm: Lenkgetriebeöl 3100

      VW Golf3 ABU EZ:07/1994
      Motor: :adi: Super Light 0540 5W-40
      Getriebe: :rav: MTF-3 SAE 75W
      Servo: :lm: Zentralhydrauliköl