Non plus ultra 5W-40 mit MB229.5 Freigabe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Non plus ultra 5W-40 mit MB229.5 Freigabe

      New

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Mercedes Benz, S-Klasse Coupe, 2017
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 4663 cm, 455 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 8 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Bewusst ab start mind 25. km hinfahrt. 1x in der Woche 3. Wagen
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden):
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: max 12.000km /1 Jahr
      7. Laufleistung pro Jahr: max. 12.000
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 28.000km
      9. Bisher genutztes Öl: MB denke Petronas mal mit 5W-30 mal mit 5W-40 befüllt laut Servicedruck
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:Euro 6
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: MB 229.5
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Herstellergarantie Junge Sterne
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      17. Eingeplantes Budget:1L/ +|- 20€
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?

      Hallo, ich hoffe das was verlangt wurde ist diese Beschreibung oben von meinem Fahrzeug.

      So jetzt zu meinen Anliegen

      Ich suche sozusagen DAS 5W-40 Öl MIT MB229.5 Freigabe weil das Fahrzeug noch in der Garantie ist und diese auch bis zu seinen 12. Jahr verlängert wird ( Deshalb keine zusätzlichen Additive und nur Öl mit MB229.5 Freigabe).

      Ich konnte bereits Rauslesen das von Rowe das Synth RS und von Ravenol das RCS als Highend Öl angepriesen werden. Leider haben diese keine Freigabe und fallen weg.

      Jetzt bleibt aktuell das Ravenol VST im Raum. Diese soll Wolfram und Moly enthalten was anscheinend sehr gut ist wen diese im Öladditiv vorhanden sind. Allerdings soll das Grundöl eher dünn ausfallen und manche schreiben das es schnell in den 0W Bereich absinkt.

      Da der Motor M278 bekannt für Steuerketten Probleme ist und ein Dickes Grundöl diesen gut entgegenwirkt bin ich mir mit dem Ravenol VST auch nicht ganz sicher.

      Das Fahrzeug steht in der Garage und wird nur 1x in der Woche bewegt. Er wird schonend Warmgefahren aber nach gemächlichen 30 km wird dann auch auf der AB das Fahrzeug gut beschleunigt worauf ich immer darauf achte unter 6000 Umdrehung zu bleiben und keine kickdowns. So lange wie es der verkehr zulässt bin ich auch mehrer Minuten mit 250 km/h unterwegs. Mal mit drehzahl um die 5000-6000 tsd im kleineren Gang und mal im 9. Gang bei 2700 Umdrehungen.

      Kann mir jemand ein sehr sehr Gutes Öl empfehlen?

      Es sollte ein sehr gutes Additivpaket enthalten was den Verschleissschutz angeht.
      -Vollsynthetisch
      -Grundöl sollte dick und Sehr Hochwertig sein (ich glaube Da spricht man von VI öl oder geht es Hochwertiger) und wenn er hoch dreht das Öl Stabil bleibt.
    • New

      Mit Freigabe 229.5, vollsynthetisch in 5W-40:
      da bleibt eigentlich nur das Ravenol VST.
      Lass dich durch das dünnere Grundöl nicht täuschen. Der HTHS ist trotzdem sehr anständig (Herstellerangabe), die Analysen sehen trotz des Abbaus der Viskosität meist immer noch gut aus!

      Nach der Garantie kannst du auf das Ravenol RCS wechseln. Da gibt es mittlerweile einige Clubber mit leistungsstarken Motoren (u.a. AMG), die - gerade auch wegen guter Analyseergebnisse - weiterhin darauf setzen.
    • New

      Das Pendant zum Meguin Super Leichtlauf von LM müsste auch ne passende Freigabe haben, vollsynthetisch ist es auch. Würde aber trotzdem eher zum VST tendieren.
      16' SEAT Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI, DAJA: :ams: Signature Series 10W-30/5W-50 // :rav: MTF-2
      13' VW Passat B7 2.0 TDI, CFFB: :adi: Giga Light 5W-30 // :castr: V FE 75W-80
      15' BMW F31 330D, N57 + PPK: :rav: RUP 5W-40 + :aroi: AR9100
    • New

      Bevo gelistet:

      RedLine Professional Series 5W40
      Red Line Professional-Series 5W-40 Motor Oil

      Ist aber auch nicht wirklich dick. Gleiches gilt für das Amsoil european car formula classic. Auch sicher ein gutes Öl mit Freigabe.

      Wahrscheinlich Teil der Freigabe, die recht kleine Viskosität für ein 40er Öl. Fuel economy.
      Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin

      Motor: :ams: XL 10W-40
      Getriebe: :rav: VSG 75W-90
      Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90
    • New

      Ja das Meguin SL wollte ich auch in Spiel bringen.

      Darüber habe ich gelesen das es so ein Hochwertiges qualitatives und vor allem Dickes Grundöl besitzt das es teilweise auf Moderne Additive verzichtet bzw. sehr wenige Additive enthält. Ob das soweit stimmt weiß ich allerdings nicht.

      Habe eben nochmal durchgestöbert und bin auf den Namen Redline aufmerksam geworden. Darüber wird ja extrem geschwärmt. Allerdings soll es da zu einer Übernahme gekommen sein und das Öl entsprach bei einer Analyse nicht mehr zu dem was es einmal vor der übernahme war.

      Mercedes hat das Redline Professionell 5w-40 offiziell in der Liste mit Freigabe.

      Der Preis hebt sich von allen anderen deutlich ab.
    • New

      RedLine ist schon gut, Preis und Verfügbarkeit sind so ne Sache.

      Ich dachte ich schau mal bei den vollsynthetischen Exoten mit Freigabe nach. Aber wie gesagt ist auch dort die Viskosität nur im unteren SAE 40 Bereich.
      Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin

      Motor: :ams: XL 10W-40
      Getriebe: :rav: VSG 75W-90
      Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90
    • New

      Ja genau die Verfügbarkeit ist auch nicht so einfach beim Redline.

      Also ich zieh dann mal ein Fazit draus:

      Wenn es um Vollsynthetisch geht und es ein 5W-40 mit Freigabe MB 229.5 sein soll/muss bin ich beim Ravenol VST am besten aufgehoben oder?

      Solange diese auch bei Höchstgeschwindigkeiten im Hochsommer Stabil bleibt und seine Additive gut sind spricht von meiner sicht nix dagegen.
    • New

      Ohne Zweifel hochwertige Grundöle und Additive, gut verfügbar. VST kann hier Punkten, hebt sich schon von den "Standard" Ölen mit Freigabe (auf HC Basis) ab.
      Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin

      Motor: :ams: XL 10W-40
      Getriebe: :rav: VSG 75W-90
      Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90
    • New

      Du kannst ja nach einem Intervall eine GÖA machen lassen, dann hast Du Gewissheit.

      Da der Motor, wie Du selber schon schreibst, nicht unproblematisch ist und Du anscheinend gerne ballerst sehe ich das Intervall eher bei ~ 6000 km.
      BMW F20 !!! M135i LCI RWD (N55) :rav: VST 5W40 + :nepr:
      Astra H 1.8 (Z18XER) : :kroon: + :nepr:
      Golf IV 1,9 TDI (ALH): :rav: NDT + :aroi: AR 9100 + :nepr:

      Meine Analysen: klick / klick
    • New

      Da du die überarbeitete Version des M278 hast, wird die Kettenproblematik erst spät kommen, wie bei meinem.
      So um die 200k Kilometer.
      Lass dich davon nicht verrückt machen, ist halt so und auf die Jahre gerechnet dann auch nicht so teuer.

      Nimm das VST, besser geht's mit Freigabe nicht und wenn die Garantie rum ist kannst du gerne noch Additive fahren um das ganze etwas zu verzögern.

      Ansonsten hat der Motor keine Probleme und läuft super, egal ob mit viel Leistung oder nicht oder mit Software oder Serie.
      Eine sehr robuste Konstruktion.
      Mercedes CLS 500 M278 :rav: VST 5W-40 + einen Schuss :aroi:
      BMW 120i E87 :kroon: Poly Tech 5W-40 + :aroi:
    • New

      wenn wir über dickste Grundöl sprechen, dann ist das Addinol ASL 0540. Der Motor muss man warmfahren.
      wenn wir über vollsynthetische Grundöle sprechen, dann ist das Ravenol VST.

      wenn wir über rheologische Analysen tiefster Ebene sprechen, dann ist das Mobil1 FS 0w-40.

      Ob ein Öl tribologisch gut (minimalste Verschleisswerte) schlägt, kann nur eine GÖA zeigen.
      Beim Ölwechesln würde ich jährliche Intervallen genauer betrachten und zwar - wieviel Betriebsstunden: 12.000km : Xkm/h = Yh
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • New

      Ihr habt mich alle mir euren Erfahrungen und Empfehlungen über das Ravenol VST überzeugt. Beim nächsten Service bring ich das mit und überreiche es der Werkstatt.

      Meine Frau Fährt einen W245 B200. Diesen habe ich 2016 gekauft gehabt bei km 67.500 (aktuell 151.000km) und immer mit Mobil 1 0W-40 New Life befüllt. Da nutze ich aktuell das FS 0W-40 von Mobil 1 mit Liqui Molly Motor Protect. Ich werde das Ravenol VST als erstes bei der B klasse anwenden. Welches Additiv könnte das VST den “Verbessern“ bzw. was fehlt dem VST was man ihn nachreichen kann. Die B Klasse ist ausserhalb jeglicher Garantie und Kulanzansprüche.