N55 M2 LCI Ölberatung

  • Hi,


    ich werde demnächst das Öl meines M2 tauschen lassen.
    Da ich nach Ablauf der Garantie auf Kulanz von Bmw hoffe werde ich ein Bmw Öl nehmen.
    Zur Auswahl steht das LL04 0w30 und das 5w30.


    Welches Öl ist für mein Fahrprofil besser? Ich fahre leider recht viel Kurzstrecke und das Auto wird ganzjährig bewegt.
    Vielen Dank.


    1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW M2 LCI 2017
    2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: N55 3Liter Benzin
    3. Öl-Volumen des Motors: 6,5 Liter
    4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 75% Kurzstrecke (ca. 12km Arbeitsweg), 25% Langstrecke
    5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 44 km/h
    6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10.000 - 12.000km
    7. Laufleistung pro Jahr: ca. 12.000 km
    8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 40.000 km
    9. Bisher genutztes Öl: BMW LL04 0w30
    10. Ölverbrauch ml/1.000Km: /
    11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ca. 108 Grad
    12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6
    13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: LL01, LL04, LL12 FE
    14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Garantie bis 2023
    15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
    16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Nein
    17. Eingeplantes Budget: Was nötig ist
    18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein

  • Evtl die TBN noch durch Archoil AR9100 boosten, dadurch kann das "längere" Intervall säuretechnisch schon mal nichts mehr ausrichten.
    Ist für mich bei Kurzstrecke schon ein Muss. :check:

    VW Caddy Maxi 1.9 TDI BLS - Ravenol NDT 5W-40 + Archoil AR9100 | Ravenol MTF-3 75W + Archoil AR9100 | Ravenol SSF + NeoProtec | Analyse


    VW Golf VI 1.6 TDI CAYC - Ravenol RUP 5W-40 + NeoProtec | Ravenol MTF-3 75W + Archoil AR9100 | Analysen


    Audi A6 4F 3.0 TDI ASB - Ravenol NDT 5W-40 + Archoil AR9100 | EUROLUB Gear Fluide 8G | Ravenol VSG 75W-90 + Archoil AR9100 | Ravenol AWD-TOR + Archoil AR9100 | Ravenol SSF + NeoProtec


    Opel Astra J 1.6 A16XER - Rowe Synth RS 5W-40 + Archoil AR9100 | Ravenol MTF-1 75W-85 + Archoil AR9100


    :rav: :aroi: :row2:  :nepr:

  • Hi,


    ich habe jetzt nach ca. 4000km mit BMW 5w30 einen Ölwechsel gemacht zum spülen.

    Beim Ölablassen hat das Öl sehr stark nach Sprit gerochen. Ich gehe stark davon aus, dass es von meinem Kurzstrecken geprägten Fahrprofil kommt.

    Mein Wechselintervall setze ich jetzt runter auf 2x jährlich (ca. 6000km). 1x vor und 1x nach dem Winter.

    Trotzdem habe ich die Sorge, dass durch möglichen Spriteintrag das 5w30 zu dünn werden könnte.


    Meint Ihr ich soll bei dem 5w30 wegen Kulanz bleiben oder

    darauf verzichten und ein 5w40 z.b. VST fahren.


    Wäre ein 5w40 im Winter zu dick für viel Kurzstrecke/Kaltstarts?


    Danke schon mal im vor raus.


    Gruß

    Johannes

  • Moin :hotdrink: ,


    ziehe doch einfach einmal eine Probe, dann hast Du Fakten bez. Kraftstoffeintrag.


    Wird der Motor denn auch mal richtig gefordert ?


    Mit dem ÖW alle ~ 6000 km mit dem 5W30 als solches bist Du erst einmal save. Ob es in Deinem Fall mit einem anderen Öl die vorteilhaftere Variante wäre könnte wiederum nur eine GÖA zeigen.


    Bezüglich Kulanz und dem VST mit echter LL01 sehe ich keinen Wiederspruch. Die Wintertauglichkeit sehe ich auch als gegeben.

  • Hi,


    danke für die Antwort.


    Auf der Landstraße wird er ab und zu gefordert aber meist nur kurz und auch nicht durchgehend mit hoher Drehzahl.

    Autobahn fahre ich so gut wie nie.


    Ist im Winter ein großer Unterschied zwischen einem 5w30 und 5w40?


    Wenn man sich die anderen Themen durchliest scheint ja 5w40 der Trend zu sein.

    Hat das VST Nachteile gegenüber dem original 5w30?

  • Der Unterschied im Winter ist vernachlässigbar.


    Der "Trend" zum 5W40 resultiert aus den höheren Reserven welche das Öl bei hohen Drehzahlen und Kraftstoffeintrag vor hält.


    Bei Deinem Fahrprofil in Verbindung mit den kurzen Intervallen glaube ich allerdings nicht dass das VST seinen (theoretischen) Vorteil ausspielen kann.