Ölempfehlung Audi A6 4G C7 BiTDI 3.0 313 PS MKB CGQB 380PS/800nm

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ölempfehlung Audi A6 4G C7 BiTDI 3.0 313 PS MKB CGQB 380PS/800nm

      1. Audi, A6, 2014
      2. TDI, 3.0, 313PS
      3. 6,4l
      4. Überwiegend Langstrecke
      5. 100 km/h im Schnitt
      6. Geplante Intervalle 10.000-15.000km
      7. 20.000km-25.000km
      8. 100.000km lt. Tacho
      9. Addinol 5W40
      10. Kein Ölverbrauch auf 1.000km
      11. Ca. 94-97 Grad Öltemperatur
      12. Abgasnorm/ Euro 5
      13. 5W30 LL lt. Hersteller
      14. Keine Garantie/ Keine Kulanz
      15. Fahrzeug ist optimiert auf ca. 380PS / 800nm
      16. Keinerlei Unregelmäßigkeiten
      17. Budget ? Hauptsache das Auto läuft problemlos, Geld ist zweitrangig
      18. Keinerlei Verschmutzung sichtbar


      Mein Plan: Auf Ravenol VMO ? in Kombination mit Archoil 9100. Kette sowie Spanner machen keinerlei Geräusche, kein Rasseln, NIX.
      Wäre es eine gute Idee, um den Ketten/Spannerproblem gegen zu wirken ?
      Oder habe ich keinen Einfluss drauf ?
      DANKE vielmals im Voraus, schönen Sonntag.
    • Hallo Erkan,

      :welc: im Oil-club!

      Zunächst ist der Wechsel auf 5W-40 sicherlich der richtige Weg (was du mit dem Addinol Premium C3 ja schon anwendest). :check:
      Bei einer Fahrleistung von über 20.000 km im Jahr machen zwei Wechsel auf jeden Fall Sinn.
      Du kannst gern das Archoil 9100 direkt dem frischen Motoröl zugeben.

      Einige hier im Forum haben gute Erfahrungen mit
      • Ravenol NDT 5W-40 (zusammen mit Archoil)
      Alternativ halte ich auf Basis vollsynthetischer Öle, die wenig bis keine Viskositätsverbesserer benötigen (Aussage von Ravenol) das folgende für empfehlenswert (zumal dein Budget ja sowas hergibt):
      • Ravenol RUP 5W-40
      Ein weiterer heißer Tipp:
    • Ja, das VMO hat einen Sulfatasche Wert von 0,77. Das NDT von 0,91. Das NDT ist aber nur minimal über der Grenze die innerhalb der VAG Freigabe noch erlaubt wäre, somit halte ich das für vernachlässigbar. Es gibt ein paar die sogar den extremen Weg eines Full SAPS Öls in ihren Dieseln mit DPF gehen ohne bisherige Probleme.

      Das Archoil zu verwenden bevor du Probleme mit der Kette bekommst ist als vorbeugende Maßnahme super, da brauchst du dir keine Gedanken machen.
    • VMO: synthetisches Öl laut Beschreibung, also auf Hydrocrack-Basis mit möglicherweise Anteilen von vollsynthetischem Öl
      NDT und RUP: beide vollsynthetisch auf PAO-Basis. Damit vom Grundöl höherwertig(er), vermutlich auch besserer NOACK.
      NDT ist übrigens ein LKW-Öl (was dich hoffentlich nicht abschreckt :D ). Ist aber eine solide TDI-Empfehlung!
      Darüber hinaus gibt es hier im Forum Bereiche, in denen es Analysen der Öle und sonstige Infos gibt! ;) :)
    • erkan67laz wrote:

      5. 100 km/h im Schnitt
      Bist du dir da sicher? Wenn das so ist kann du dann 20-25T zurückspulen, wärst dann genau bei 200-250 Motorstunden, was ja OK wäre ... Ich denke die Durchschnittsgeschwindigkeit wird bei dir drunter liegen? Hattest du bei dir Laptimer aktiviert um Motoröltemperatur zu beobachten?

      Ich würde dir auch zu 5W40 alleine wegen der Leistungssteigerung raten, ansonsten wie es so schön heißt, die Analyse wird es zeigen :handschake:
    • Anzeige der Öltemperaturanzeige im FIS über Laptimer

      Im Schalttafelsteuergerät / Kombiinstrument haben Sie die Möglichkeit beim Audi A6 4G sich die Öltemperatur im FIS (Fahrerinformationssystem) anzeigen zu lassen. Bei verbautem Head-Up Display wird die Öltemperaturanzeige auch im HUD Sichtfeld dargestellt.
      Folgende Codierung ist anzuwenden:
      1. STG 17 (Schalttafel) auswählen
      2. STG Lange Codierung -> Funktion 07
      3. Byte 1
      4. Bit 3 aktivieren
      so kannst du den Laptimer aktivieren, Voraussetzung ist VCDS oä
    • was für dich noch relevant sein könnte in Bezug auf Kraftstoffeintrag / Kettenerhalt:


      Start-Stopp-Automatik dauerhaft deaktivieren – A6 4G


      Beim 4G ist es möglich die Start-Stopp-Automatik dauerhaft so zu programmieren das sie nicht bei jedem Fahrzeugstart händisch durch drücken des Tasters deaktiviert werden muss.
      Steuergerät 09 – Bordnetz
      Login 20113
      Anpassungskanal 34 lesen
      Start-Stopp standardmäßig nach jedem Zündung an auf “AUS”:
      a) Vom Wert im APK 34 den Wert “4” subtrahieren (setzt Bit 2 auf “0”)
      ODER
      Start-Stopp mit Memory-Funktion, die beim Motorstopp gewählte Einstellung bleibt gespeichert:
      b) Zum Wert im APK 34 den Wert “32” addieren (setzt Bit 5 auf “1”)
      UND/ODER
      Start-Stopp mit invertierter Anzeige (Leuchtdiode im Taster):
      c) Zum Wert im APK 34 den Wert “64” addieren (setzt Bit 6 auf “1”)

      Sollten die Codierungen b) und c) keine Wirkung zeigen (Codierung wird angenommen, aber die Funktion ist nicht gegeben), ist die Software vom Bordnetz-Steuergerät zu alt. Das kann bei den ersten Vorfaceliftmodellen der Fall sein. Dort geht nur Codierung a).

      UND das hier noch AGR Rate erhöhen
    • ich fahre in meinem 335d xDrive, ebenfalls leistungsgesteigert (410PS/835NM) Ravenol RUP 5W-40 mit Archoil. Kettengeräusche sind keine zu hören und der Wagen fährt sich echt gut/laufruhig. Ölanalysen bestätigen das funktionierende Setup.
      Audi A4 Avant B6 (8E) 1.9 TDI 96kw (AVF) 302'000km --verkauft
      Audi A6 Avant 4F 3.0 TDI 176kw (CDYA) 212'350km --verkauft
      Seat Ibiza 6L 1.9 TDI 74kw (BMT) mit 302'000km --im Besitz :rav: RUP 5W-40
      VW Tiguan 5N 2.0 TDI 103kW (CFFB) mit 210'000km --im Besitz :rav: RUP 5W-40 + :aroi: 9100
      BMW 3er F31 335d xDrive 230kw (N57D30TOPTü) 99'000km --im Besitz :rav: RUP 5W-40 + :aroi: 9100 / Differential: :mrex: Penta LS SAE 75W/90 / Verteilergetriebe BMW DTF 1
    • findest Du doch hier: AGR-Rate anpassen
      Bloß wird hier nicht die AGR-Rate erhöht (das wäre kontraproduktiv), sondern ein Korrekturfaktor bearbeitet, welcher dafür sorgt, dass die Frischluftrate erhöht wird/die AGR-Rate reduziert wird. Die "Anleitung" passt.
      16' SEAT Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI, DAJA: :ams: Signature Series 10W-30/5W-50 // :rav: MTF-2
      13' VW Passat B7 2.0 TDI, CFFB: :adi: Giga Light 5W-30 // :castr: V FE 75W-80
      15' BMW F31 330D, N57 + PPK: :rav: RUP 5W-40 + :aroi: AR9100