Welches Öl für unseren Dicken? Mercedes-Benz S 320

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welches Öl für unseren Dicken? Mercedes-Benz S 320

      Hallo , ich bin neu hier und Mercedes-Benz ist auch unsere Marke. Nach mehreren C und E Klassen fahre ich aktuell eine 20 Jahre alte S Klasse (S 320) mit z.Zt. gerade mal 139 TSD km auf der Uhr. Bislang erhielt der Wagen insgesamt 9 Ölwechsel.

      Hier mal die Ölwechselhistorie meines S 320 der letzten 20 Jahre:
      km Stand 19 322 = Ölwechsel mit Filter MB 5-W40 HD
      km Stand 33 034 = Ölwechsel mit Filter MB 0-W40 HD
      km Stand 43 770 = Ölwechsel mit Filter MB 0-W40 HD
      km Stand 62 143 = Ölwechsel mit Filter MB 0-W40 HD
      km Stand 76 566 = Ölwechsel mit Filter MB 5-W40 HD
      km Stand 91 681 = Ölwechsel mit Filter MOBIL 5-W40 HD
      km Stand 105 431 = Ölwechsel mit Filter MB 5-W40 HD
      km Stand 114233 = Ölwechsel mit Filter MB 5-W40 HD
      km Stand 128 210 = Ölwechsel mit Filter MOTUL 10-W 40 HD

      Bis auf den letzten wurden alle Ölservices bei MB gemacht , also im Rahmen der jeweiligen Service A oder B. Den letzten hat der Händler als Übergabeservice gemacht , wo ich den Wagen gekauft habe.

      Der letzte ÖLwechsel ist wohl nicht der Burner mit 10W 40 HD. Da ich grundsätzlich alle 10 TSD km das Motoröl mit Filter wechsle steht ein Wechsel demnächst bei 140 TSD km an. Bin allerdings noch unentschieden ob 5W-40 HD oder 5W-30HD.

      Auf alle Fälle wirds Original MB Öl. Mit 43 € für 8 Ltr. in der Bucht sogar relativ Preiswert. Alle Freigabe MB 229.5

      Lt. MB würde für den Motor lt. Vorschrift ein Öl nach Freigabe MB 229.3 völlig ausreichen. Mein Fahrstil: Max. 10 TSd km i.J. , Cruiser, auch auf Autobahn max. 170 km/h, kaum Winterbetrieb.

      Was ist denn so Eure Meinung ?


      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Mercedes Benz , S 320 , Bj. 2000
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin , 3200 ccm ,224 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 8 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Cruiser , mindesten 50 % Autobahn max. 170 km/h
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 100 km/h, eher weniger
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10 TSD km
      7. Laufleistung pro Jahr: 10 TSD km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 139 000 km
      9. Bisher genutztes Öl: Motul 10W-40 HD
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: Keiner
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht:ca. 85 bis 90 Grad
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro3 , Plakette Grün.
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: MB Freigabe 229.3
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Nein
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Keine
      17. Eingeplantes Budget: Soviel wie nötig , so wenig wie möglich.
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein
      Images
      • M 112.JPG

        1.33 MB, 2,304×1,728, viewed 86 times
      • S 320.JPG

        948.27 kB, 1,936×1,288, viewed 33 times
      • KM Stand Ostern 2020.jpg

        471.78 kB, 1,296×972, viewed 17 times
    • peter wrote:

      Auf alle Fälle wirds Original MB Öl.
      weil?

      peter wrote:

      Mit 43 € für 8 Ltr. in der Bucht sogar relativ Preiswert.
      aufpassen, "in der Bucht" gibts durchaus die ein oder andere Fälschung. Lieber ein Öl von Ravenol, Addinol, ROWE .... direkt über den Hersteller / Direktvertrieb beziehen.
      16' SEAT Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI, DAJA: :ams: Signature Series 10W-30/5W-50 // :rav: MTF-2
      13' VW Passat B7 2.0 TDI, CFFB: :adi: Giga Light 5W-30 // :castr: V FE 75W-80
      15' BMW F31 330D, N57 + PPK: :rav: RUP 5W-40 + :aroi: AR9100
    • Wenn es unbedingt MB Originalöl sein muss, kannst du direkt beim bei dem unten verlinkten Vertragshändler bestellen. Top-Preise, schnelle Lieferung und netter Kontakt, falls erforderlich. Ich denke nicht, dass die Fake-Öl verkaufen.

      Vor meiner Zeit im Oil-Club habe ich da regelmäßig bestellt. :D

      auto-schreyer.de/original-merc…5-a000989920211aifd?c=242


      Bei den übrigen Ebay-Angeboten muss man genau lesen. Ich bin mal auf einen Verkäufer gestoßen, der vom Fass abgefüllt und damit seine günstigen Preise begründet hat. Na ja, ich weiß nicht ...

      The post was edited 1 time, last by N54B30 ().

    • Kann dir nur die Erfahrung aus unserem CLK 320 mit M112 mitteilen, die motoren sind absolut unempfindlich bei ölen solange keine Kurzstrecken gefahren werden (Verschlammen sehr gerne). Mit 10w40 teilsynthetik lief er aber am ruhigsten (Sommerfahrzeug, Cabrio) auch nur zum cruisen. Von demher kann das nicht so falsch gewesen sein bei deim Fahrprofil :) ist kein Problemmotor
      2006er A8L 4.2TDI (370 PS, 780 NM) @185.000 KM :flitz: --> :motu: X-Clean 5w40 (März 2020) Analyse
      2010er Polo 6R 1.2TDI Bluemotion 3zyl Schummelsparwunder @110.000km --> :megu: Low Emission 5W40
      2008er Yamaha XT660X @15.000km --> :maol: 10W40 Motorbike Ester
    • hier gehts auch um den m112, bloss weniger Hubraum
      Öl für Mercedes C240 W202
      Für das Geld, was der Liter MB Öl kostet, machen andere einen ganzen Ölwechsel (nicht beim m112 mit 8 LItern...) :flitz:
      Aber keine Sorge, bei den Spezialisten hier bekommst du die passende Beratung, für lau.
      Man kann beim M112 auch gut Absaugen, sehr bequem, Ölfilter ist auch gut zugänglich. Ich ich glaube, die MB Werkstätten haben das auch so gemacht. Damit sind nicht zu lange ÖW-Intervalle leicht zu schaffen.

      Wünsche stets eine knitterfreie Fahrt mit dem schönen Wagen!
    • Vielen Dank allen für die Zahlreichen Antworten zu meinem Thema. :)

      Also: Fest steht ein 10W-40HD oder 5W-40HD ist für meine Fälle absolut ausreichend und preislich TOP. Ein 5W-30HD ist nach meinen Recherchen etwa 30% teurer und nicht notwendig. Aber ein 5W Öl sollte es schon werden.

      Möglichkeit 1: Preiswerter Ölwechsel zum Festpreis bei einem bundesweiten Anbieter. Siehe Anhang. Vollkommen ausreichend und wahrscheinlich Bundesweit unschlagbar in Preis / Leistung.

      Möglichkeit 2: Ölwechsel zum Festpreis von 20 € in einer kleinen Werkstatt. Ich liefere: 8 Ltr. MB Öil 43 € + Marken Ölfilter 10 €. Kaufe ich in der Bucht. So Komme ich auf einen Gesamtpreis von rund 73 €.

      Ich glaube das ist eine gute Entscheidung. Allen Frohe Feiertage , Guten Rutsch und bleibt Gesund.
      Images
      • AngebotMcoil.png

        97.26 kB, 767×707, viewed 28 times
      • Benz MB 229 5 5W-40 5W40 Motoröl.png

        488.43 kB, 1,263×882, viewed 25 times
    • Möglichkeit 1: ist top. Die Shell Öle sind super und MacOil benutzt MANN Filter.

      Möglichkeit 2: würde mich die Bezugsquelle eBay stören. Wer weiß, was du da evtl. für gefälschtes Öl bekommst.
    • Gibt es einen bestimmten Grund, warum du es machen lassen willst? So habe ich bei meinem C240 auch begonnen, z.B. bei Mr. Wash, war dort auch mit dem Civic meiner Frau und meinem Oldtimer.

      Irgendwann fiel mir beim Civic auf, dass das frische Öl schon dunkel ist. Dann realisierte ich, dass das Ganze turbo schnell vonstatten ging. Ergo, kein "Ausbluten", sondern husch husch, anscheinend blieb soviel Altöl im Honda-Motor, dass es das Frischöl deutlich verfärbt hatte. Danach war ich nie mehr dort (MrWash in HH bzw. Berlin).
      Ich glaube, die bekommen ne Provision für die Anzahl an Autos, die sie verarzten, daher das Tempo (Halbwissen). Der Civic war ein US-Modell, der Vtec-Motor ging wie das sprichwörtliche Zäpfchen und sollte verhätschelt werden mit gutem Öl.

      Da hab ich mir ne olle, billige Ölabsaugpumpe mit Anschlussklemmen für 12v geholt und das lauwarme Öl abgesaugt. Gut, die billigste sollte man nicht nehmen, meine war echt "oll" und lahm... Wenn man nicht wie ich einen Tremor hat der manchmal etwas unberechenbar ist, bleibt das eine absolut saubere Angelegenheit (Küchentücher, Karton auslegen, kein Kleckern). Den Altölkanister fahre ich zum Wertstoffhof.
    • McOil (eine Marke der Mr. Wash Autoservice AG - s. Impressum) wird schon gewisse Qualitätsstandards erfüllen.


      Das Geschäftsmodell kann aber nur über Zeit bzw. Masse funktionieren.

      Absolut rätselhaft ist für mich der angebotene Ölwechsel mit 10W-40 für 34,02 EUR brutto!!!

      16% USt weg, bleiben 29,33 EUR netto.

      Darin enthalten Material: 8 Liter Öl, 1 Mann Ölfilter

      Verbleiben? Keine Ahnung, aber davon wird ein Mitarbeiter bezahlt (zuzügl. AG-Anteil Sozialversicherung), Kosten/Abschreibung Gebäude u. Werkstatteinrichtung, Verwaltungskosten, ... und am Ende noch Gewinn. Für "Ausbluten" ist da keine Zeit.

      You get what you pay for!
    • Die Möglichkeit 2 würde ich vom gefühl her McOil deutlich vorziehen :überleg: , auch kann ich mir schlecht vorstellen das es sich bei dem EBay Angebot um gefälschtes Öl handeln sollte .
      Ich würde den Ölwechsel sofern du es dir selbst nicht zutraust in einer kleineren freien Werkstatt durchführen lassen , und zum 5W-40 tendieren :daumen: .

      Gruß Flori
      BMW 523i E39 M52B25 EZ:12/1996
      Motor: :megu: Super Leichtlauf 5W-40
      Getriebe: :lm: TopTec MTF 5200 75W-80
      Differenzial: :megu: LS GL5 75W-140
      Servo: :lm: Lenkgetriebeöl 3100

      VW Golf3 ABU EZ:07/1994
      Motor: :adi: Super Light 0540 5W-40
      Getriebe: :rav: MTF-3 SAE 75W
      Servo: :lm: Zentralhydrauliköl
    • peter wrote:

      Soll das ein Witz sein ? Motoröl absaugen war mal irgendwann Ende der 60er bei unseren Opel Kadetten u.ä. um ein paar Pfennige zu sparen. ...
      Komischen Humor hast du... aber du hast -mit Verlaub- offensichtlich keine Ahnung. Lies dir die Posts der Links durch, das funktioniert wunderbar. Und sollten tatsächlich geringe Mengen AÖ drin bleiben (was sonst auch passieren kann), dann ist das durch die sehr regelmäßigen ÖW kein Problem. Und der Filter ist oben, viel bequemer geht es einfach nicht.

      Bei meinem anscheinend ungepflegten C240 mit 2,6l kamen immer wieder kleine Verlackungen, Flocken und Brocken durch, es hat hörbar geknirscht. Ekelhaft, aber es zeigt, dass auch richtiger Dreck raus geht. Besser, als eine zweifelhafte Servicequalität von McIrgendwer oder den Phantasiepreisen vom Onkel Benz. Seriöse Einkaufsquellen und unzählige Öl-Tipps gibts im Forum, ich wüsste nicht, warum man das so nicht machen sollte!

      Bei der Werkstatt weiß man auch nicht, ob das Öl wirklich warm abgelassen wird und Zeit zum Tropfen hat, kann, muss aber nicht so sein. Das sind die Hauptgründe, warum ich ÖW seit Jahren selber mache.