VW Golf VI 1.4 TSI CAXA

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • VW Golf VI 1.4 TSI CAXA

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: VW Golf VI, BJ 2009
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1.4 TSI CAXA, 122PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 3,6l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Gemischt, überwiegend 30km pro Strecke zur arbeit und zurück
      5. Durchschnittsgeschwindigkeit (siehe BC, sofern vorhanden): 60km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10. - 15.000
      7. Laufleistung pro Jahr: 15.000 - 17.000km
      8. Gesamtlaufleistung des Kfz (Tachostand): 126.000
      9. Bisher genutztes Öl: Rowe Synth RS 5W-40
      10. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0
      11. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ka
      12. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro5
      13. Hersteller-Freigaben und Viskositäten: VW 502.00 & VW 504.00
      14. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      15. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      16. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: seit 122.000km neue Steuerkette
      17. Eingeplantes Budget: egal
      18. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? nein

      Hallo, ich bin auf der Suche nach einem etwas modernerem Motoröl als dem Rowe Synth RS 5W-40.
      Ja ich weiß es leistet echt tolle arbeit wie ich in vielen Gebrauchtöl Analysen gelesen habe, dennoch suche ich nach Alternativen.

      Raus gesucht habe ich mir unter anderem:

      Shell Helix Ultra 5W-40 (wegen API SN Plus)
      Ravenol VST 5W-40 (wobei mich da die abbauende Visko abschreckt)
      Mobil ESP 5W-30 (aber dann auch im 10. - 15.000 km Interval)

      Hoffe Ihr könnt mir da weiter helfen :)

      Lg Maxon

      The post was edited 1 time, last by Maxon ().

    • :welc: im oil-club!
      Das Rowe hast du wahrscheinlich schon wegen Empfehlungen aus diesem Forum eingefüllt. ;)
      Ist nach wie vor eine bewährte u. beliebte Empfehlung bei den PAOs.
      Dabei bleiben!
      Bzw.
      1. Das Shell HU 5w40 finde ich auch sehr geeignet, Grundöl mit GTL ist allerdings einem PAO nicht unbedingt vorzuziehen. Wäre preislich gesehen meine Präferenz.
      2. Das VST wird auch Klasse laufen.
    • Danke für eure schnellen Antworten :)

      Ja genau ich hab das Rowe durch die Empfehlungen hier im Forum genommen.

      Hmm eigentlich war das Shell mein Favorit, aber hab mir gerade mal die SHU 5W40 Analysen angeschaut und die sahen ja echt nicht so berauschend aus..
      Evtl. bleib ich dann doch beim Rowe Synth RS oder gebe dem Ravenol VST mal ne chance
    • Über Amsoil habe ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht, was wäre denn da zu empfehlen?

      Kroon 5W40 hatte ich zuletzt in meinem VW Bora 1.6 SR lief einwandfrei und wäre eine Option.

      RCS & Redline sind denke ich etwas zu Hoch gegriffen, der 1.4er TSI ist ja kein Rennmotor^^
    • Danke JNED, habs auf Euro 5 geändert.

      Hmm von Ölmischungen halte ich nicht besonders viel.

      Im moment hänge ich zwischen dem Polytech 5W40 und VST, mal schauen welches ich da nehme.

      Bei 504.00 wäre dann z.B. das von mir genannte Mobil ESP 5W30 ein Kandidat oder???
    • habe mich die letzten Tagen etwas damit beschäftigt

      die 504.00/507.00 würde wie auch die BMW Longlife-04 "überarbeitet"
      dazu kam, dass der API SN die API SP folgte, mit dem Zwischenschritt der APS SN-Plus

      Hintergrund dieser "Anpassungen":
      - Schutz vor LSPI
      - diverse neue "Motoren-Tests" u.a. auch Verschleiss der Steuerkette (N20 Test der BMW Longlife-04, aber wohl auch bei VW im Rahmen der 504.00/507.00)

      was mir dabei auffiel:
      - die "neuen" Öle, die diese Normen nun schon umsetzen, haben meist eine höhere TBN als zuvor
      - Sulfatasche bleibt aber noch immer in den C3 Grenzwertem bzw. darunter
      -> wenn man mich fragt, wurden die Additivpakete "aufgepeppt"

      im Moment muss man nach Ölen, die quasi alle Normen schon erfüllen suchen, man findet sie aber.
      von Meguin habe ich zum Beispiel die Info, dass das 5w30 Compatible seit spätestens Juni 2020 komplett umgestellt wurde (also für alle Gebinde), teilweise aber noch alte Labels verklebt sind.
      würde daher aufs Produktionsdatum achten und ggf. vorher mit dem Hersteller und dem Lieferanten sprechen; Addinol und viele andere handhaben es vermutlich ähnlich
    • VW hat sein eigenes 504.00 umgestellt, das ist jetzt 0W-30. Frischölanalyse habe ich nicht gefunden.

      Castrol hat das Professional LL 3 auch umgestellt auf 0W-30. Frischölanalyse habe ich auch nicht gefunden.

      Super wäre natürlich gewesen wenn VW das 504.01 oder 504.00-2020 genannt hätte.
    • JNED wrote:

      Super wäre natürlich gewesen wenn VW das 504.01 oder 504.00-2020 genannt hätte.
      genau das sehe ich auch so. Man erkennt meist nicht, um welche 504 00 es sich handelt. Hier gibt es scheinbar erhebliche Unterschiede.

      Q8 Oils gibt dies an bzw. nennt es Baumuster 2020. Deren neues 5W30 Prestige nach 504 00 finde ich von den Daten sehr interessant.
      :mobi1: :megu: :motu:
    • ja, viele Hersteller bringen ein 0w30 ins Rennen, aber das hat nichts mit der geänderten Normanforderung seitens VW zu tun, wenn du mich fragst...

      was VW nun an Besonderheiten fordert, entzieht sich meiner Kenntnis.

      wenn du dir das Lubrizol Tool anschaust, siehst du, dass die Norm 504.00/507.00 nun eine 2020 Erweiterung hat... sich dadurch das Diagramm verglichen mit 2004 & 2015 leicht erweitert, vgl. Anhang.

      über den Grund immer mehr 0w30 auf der Freigabelisten kann man nur spekulieren...ich enthalte mich da.


      eine grobe Einschätzung:
      die letzte Liste im erWin ist von März 2020, würde mich daher am Produktionsdatum der Öle orientieren ;)
      Images
      • lubrizol 504.00-507.00 2004-2015-2020.JPG

        83.06 kB, 1,171×589, viewed 43 times
    • da kann man nur spekulieren.....

      ich würde sagen, dass es sich vermischt....da auch einige Freigaben "ausliefen"

      was aber auffällt, seit März ist die Liste deutlich "kürzer"


      ich habe mich daher nun für ein Öl entschieden, wo Händler und Hersteller ganz klar kommuniziert haben, dass die Formulierung ab einem bestimmten Produktionsmonat umgestellt wurde (also die "erneuerte" VW Norm, dazu die BMW LL-04 mit dem neuen Test und die API SP) und Öl ab diesem Zeitpunkt die Normen erfüllt, wenngleich die Label ggf. noch nicht up to date sind.