Ölberatung Skoda Octavie RS 245 OPF

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • für den Octavia RS245 mit OPF ist laut Skoda System nur das 0w20 nach 508.00 freigegeben

      wie es mit Tuning und ggf. entsprechenden Garantien aussieht, ist zu klären

      er läuft auch mit 5w30 und 504.00, keine Frage, aber Skoda (VAG) geht es bei der Empfehlung/Vorschrift nicht nur um Kraftstoffersparnis und Emissionswert-Erfüllung;
      es gibt defintiv auch einen technischen Hintergrund
    • Hmm...und das wäre halt die Frage was dahinter steckt. Mein Octavia ist 9/2018 gebaut. Das heißt er wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne OPF gebaut und musste dann noch einmal zur Nachrüstung ins Werk um ausgeliefert werden zu können.
      Die leistungsstärkeren EA888 OPF (TRC&R) werden ja bis heute auch mit 50400 Werksbefüllt. Deshalb mein Gedanke meinen Octavia 245 OPF Stage1 auch damit zu befüllen, sowie es der Karl (TE) auch gemacht hat. Hab mir eben das Ravenol VMP 5W-30 bestellt und hoffe das ich es nicht bereue.

      Gruß Steffen
    • wie kommst du darauf, dass im Werk „nachgerüstet“ wurde?
      halte ich für sehr (!) unwahrscheinlich, ließe sich aber über die FGN herausfinden, wenn die Histore abgefragt wird

      die höheren Leistungsstufen haben auch andere Kolben und zudem eine völlig andere Software inkl. Thermomanagement

      die Fahrzeuge, die für 508.00 freigegeben sind haben eine andere Ölpumpe und entsprechende Software-Applizierung im Thermomanagement

      wie gesagt, er läuft mit 5w30 nach 504.00;
      aus eigener Erfahrung mit dem RS245 meiner Frau sage ich jedoch, dass er mit 0w20 „runder“ läuft
    • Hallo Steffen,

      also mir kommt vor wenn der Motor Betriebs Temperatur hat, das er ein bisschen ruhiger läuft. Die Motoröl Temperatur hat sich, sagen wir bei normaler/gesitteter Fahrweise, ein bisschen erhöht, bei sportlicher Fahrweise, Vollast konnte ich keinen Unterschied feststellen.
      Und ob es einen, oder welchen technischen Hintergrund es nur für 0W-20 gibt, kann ich leider nicht sagen.

      Grüße Karl
    • Also erstmal danke Andy und auch Karl für euer Feedback.
      Ob ein Fahrzeug nocheinmal ins Werk zurück musste, sieht man in keiner Historie. Ich habe bis 2016 in einem VW/Audi/ Skoda Autohaus gearbeitet. Laut meinen Recherchen gab es in diesem Monat noch Auslieferungen ohne OPF.Das mit dem Thermomanagment bestätigt ja Karl mit der Aussage das nach APR die Motoröltemperatur runter gegangen ist, was ja auch meine Beobachtung war.
      Das mit 5W-30 im Teillastbereich laut Karl die Temperatur wieder etwas nach oben geht, würde ja dann gar nicht so schlecht sein. Unter Volllast wäre dann auch ein wenig Reserve in der Stabilität.
      Hat der Octavia deiner Frau auch OPF und eine LLeistungssteigerung?
      Ich finde es schön das man hier auf Leute trifft die einen verstehen. :)
      Gruß Steffen
    • man kann definitiv im System alle „Aktionen“ verfolgen, wer weiß, wo er suchen muss, findet sogar die Bauhistorie des Fahrzeugs;
      da stehen Bauginn und Ende, sowie alles Q-Relevante bis zur Auslieferung

      unser RS245 mit OPF von 12/2018 (gebaut wurd er im November) ist Serie
      mit 5w30 läuft er zäher und Öl-Temperatur läuft nicht mehr so konsistent mit der Last, das 0w20 reagiert da schneller und mit weniger „Ausschlag“


      mit Software geht die Temperatur runter, mit „dickerem“ Öl wieder hoch
      und jetzt überlegen wir, was das bedeutet, wenn man davon ausgeht, dass der Motorenhersteller weder das eine, noch das andere „einkalkuliert“ hat
    • Das ist mir schon bewusst und mir ist auch klar das ich mit der Stage1 meine Garantieansprüche aufs Spiel setze, da ich Bj.9/2018 aber EZ 9/2019 habe.Mit meinen Fragen wollte ich die einzugehenden Kompromisse einfach nur besser abwiegen können.
      Das du den Octavia deiner Frau auf 5W-30 50400 umgestellt hast, bereust du also?

      Gruß Steffen
    • wirklich umgeölt ist der nicht, denn er läuft wegen Garantie/Kulanz auf 508.00 bzw. bekommt dieses immer bei offiziellen Service;
      zudem würde der freundliche „anderes Öl“ nur mit entsprechendem Hinweis im Serviceplan einfüllen, was ich/wir aber nicht wollen, eben wegen Garantie/Kulanz und halt dem eindeutigen Hinweis den Motor ausschließlich mit 508.00 zu befüllen (es gibt keine Hinweise auf andere, zugelassenen Normen)

      aber....in 20 Tagen geht es zum Service und beim Räderwechsel habe ich 4 L Öl abgesaugt und zum „putzen“ noch einen Rest 5w30 507.00 eingefüllt ;)

      danach bekommt unser RS übrigens das Ravenol VSE 0w20
      - ist namentlich freigegeben
      - war über ATO24 günstig zu beziehen
    • Habe bis jetzt auch das VSE 0W20 gefahren und wollte es am WE auch wieder neu einfüllen ( zwischen dem offiziellen Service).
      Naja...ich hab auf Grund der Stage1 halt so meine Bedenken gehabt und nach Erfahrung in dieser Kombination gesucht. Dann bin ich auf diesen Beitrag gestoßen... Octavia OPF;APR Stage1; 5W30 nach 50400.
      Daraufhin das Ravenol VMP bestellt.
      Trotzdem weiß ich nicht welches ich am WE reinkippen werde. ?(
      Trotzdem erst mal vielen Dank für die vielen Infos.

      Gruß Steffen
    • kipp rein und beobachte....
      ...mit der Software ist die Garantie eh hinfällig;
      es sei denn, du hast die APR Garantie, weil auch die würde wohl Betriebsstoffe nach Hersteller-Norm fordern, so mein letzter Stand ;)

      achso, achte aber vorher ganz akribisch auf die Temperaturen und höre ganz genau hin beim Kaltstart und im Leerlauf, dazu auch so Dinge wie das Schaltverhalten und vergleiche dann

      und am Besten machst du einen eigenen Thread zu deinem Fahrzeug/Fahrprofil auf ;)

      rein von der Theorie her, tendierte ich auch immer zu 5w30/504.00 und sogar 5w40 nach C3 (ohne OPF bin ich im S3 sogar 5w40 nach A3 gefahren / 502.00), aber der Motor scheint mit dem dünnen 0w20 wirklich sehr gut klar zu kommen und wenn man das Intervall ans Fahrprofil etc anpasst, macht man damit meiner Meinung nach nichts verkehrt;
      die 508.00 Öle sind sehr (!) hochwertig
    • New

      Hallo Karl,
      gut das du dich meldest. Ich hätte dich sowieso um deine Hilfe gebeten.
      Um es vorweg zu nehmen...ja auch ich habe gemerkt das die Öltemperatur mit dem 5W-30 Ravenol etwas nach oben gegangen ist aber kaum nennenswert. Das hat mich dazu bewogen mir das Temperaturmanagement mal mit VCDS näher anzuschauen. Ich habe bei normaler Fahrt auf Landstraße und Autobahn ein in meinen Augen relativ niedriges Temperaturniveau. 78-82 Grad Wassertemperatur.
      Ein Serien Golf R ohne Opf konnte ich gegen messen. Dessen Niveau lag bei 95-107 Grad Wassertemperatur.
      Ich habe APR angeschrieben aber die konnten mir keine Details zur Software geben.
      Es wäre schön wenn du die Möglichkeit hättest mal die Kühlwassertemperaturwerte mit VCDS zu loggen.
      Irgendwo müssen ja die niedrigeren Öl Temperaturen herkommen.

      Gruß Steffen

      The post was edited 2 times, last by 2.0TEE ().

    • New

      Hallo Steffen,
      also die Wassertemperatur zeigt im Tacho immer 90 Grad an, hab es mit VCDS Tester noch nicht kontrolliert, habe leider keinen. Aber bin vorgestern auch Autobahn gefahren, ca. 130km/h (Österreich ), hatten um die -3 Grad Außentemperatur, und Öl Temperatur war um die 85 Grad, was mit Deinen Werten übereinstimmt. Werde schauen ob ich mir einen VCDS Tester ausleihen kann. Was möchtest gerne dann für Werte/Daten haben?
      Schöne Grüße Karl
    • New

      Hallo Karl,

      Ich meine mit 78-83 Grad meine Wassertemperatur. Die Anzeige im Tacho ist bei mir auch 90 Grad. Die " echte Öltemperatur hab ich natürlich auch mit VCDS gemessen. Diese lag ca 4-8 Grad höher als die Anzeige im Tacho.
      Ist die Wassertemperatur auf so einem niedrigen Stand, ist das schon Verschleißfördernd. Auch die Abgaswerte dürften da Grenzwertig sein. Wenn es bei dir genau so ist, läge es definitiv an der Software.
      Die Werte Kühlmitteltemperatur, Kühlmitteltemperatur am Kühleraustritt: Istwert, Kühlmitteltemperatur am Motoraustritt: Sollwert, Temperaturdifferenz des Kühlmittels zwischen Motor und Kühler und die Motordrehzahl. Diese 4 Messwerte wären gut um zu Vergleichen.

      Gruß Steffen
    • New

      Hallo Steffen,

      Verstehe, werde morgen um einen VCDS schauen, ein Kollege hat sicher einen für mich zum ausleihen, und die Werte auslesen. Hab mir wegen der Wassertemperatur keine Gedanken gemacht, da sie vor dem Tuning auch bei 90 Grad war, laut Anzeige, sondern nur wegen der Öl Temperatur. Gehe davon aus, und hoffe sehr, daß APR weiß was Sie tun, besonders um den Preis, und es nicht sehr zu Lasten der Haltbarkeit geht.

      Grüße Karl
    • New

      Hallo Karl,

      genau wie du habe ich mir bis dato auch keine Gedanken um die Wassertemperatur gemacht. Ich habe mich eben nur gefragt wie die das mit der niedrigeren Öltemperatur gemacht haben. Das geht ja eigentlich nur, in dem ich das Thermomanagment beeinflusse.
      Da aber bei diesem komlexen System auch mal etwas kaputt gehen kann, wollte ich das zumindest ausschließen. Unser beider Konstellation ist eher selten anzutreffen, ( Octavia RS, OPF, APR, 5W-30 )daher können wir halt nur testen. Ist für beide eine Win-Win Situation.
      Sind deine Werte anders, ist bei mir was kaputt, sind sie gleich, liegst an der Software.

      Gruß Steffen
    • New

      Ich habe es schon von anderen APR Fahrern gehört, das die Öl Temperatur nach dem Tuning gesunken ist. Und es wurde auch vermutet das die Software in das Thermomanagment eingreift, aber warum ist eine gute Frage. Serie funktioniert ja auch, oder ist die Befürchtung zu groß das es durch die mehr Leistung zu langsam oder zu schwach regelt und der Motor überhitzen könnte. Und darum die Kühleistung gleich von Vorhinein angehoben wird. Und sehe ich genauso, können uns beide weiter helfen und austauschen. Werde mir das genau anschauen und berichten, bin neugierig was bei mir rauskommt.

      Grüße Karl