Addinol Premium 0530 C3-DX 5W-30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Addinol Premium 0530 C3-DX 5W-30

      Bilder
      • Addinol Premium 0530 C3-DX 5W-30 1 (12.2014).jpg

        631,59 kB, 2.479×3.508, 273 mal angesehen
      • Addinol Premium 0530 C3-DX 5W-30 2 (12.2014).jpg

        713,83 kB, 2.479×3.508, 243 mal angesehen
      Dateien
    • Gerade beim Ford B-Max 1.0 EcoBoost Ölwechsel mit dem Addinol Premium 0530 C3-DX gemacht und bin begeistert! :thumbsup:

      Vorgeschichte:

      Eigentlich verlangt der EcoBoost streng 5W20 mit abgesenkter HTHS, was mir total gegen den Strich geht, weil weder der Motor noch zugehörige Komponenten für diese dünne Plörre entwickelt worden sind. Viele EcoBoost Fahrer haben nach 100-150.000 km Probleme mit Ölverbrauch, verschlissenen Kolben/(-ringen), etc pp. User, die sich mit der Öl-Materie beschäftigen und von Anfang an in diesen Motoren ein vernünftiges 5W30 nach A3/B4 oder C3 mit normaler HTHS > 3,5 gefahren sind, haben komischerweise nie Probleme.

      Der Grund, wieso Ford so ein dünnes Öl vorschreibt, ist einfach nur das schöne liebe Geld. Durch das Öl verbraucht der EB 0,5% weniger und hat 0,5% weniger Schadstoffausstoß, das spart Ford über den Flottenverbrauch gerechnet in den USA und der EU Milliarden an (Straf-)Steuern. Einen technischen Grund dafür gibt es nicht. Zudem treten die Schäden erst mit fortgeschrittenem Alter in Erscheinung, dann ist man meist aus der Garantie draußen und kann den Schaden selbst zahlen, also doppelt gut für den Geldbeutel von Ford.
      Wie gesagt: es gibt keinen technischen Grund, nur den finanziellen, und der Kunde ist dann im Nachhinein der Dumme, der die Probleme hat und auch noch zahlen muss.

      Aus diesem Grund hat unser EB nun nach 6 Monaten und 4500 km einen Ölwechsel mit Addinol Premium 0530 C3-DX bekommen, also einem 5W30 mit normaler HTHS >3,5, welches mit die höchsten Standards erfüllt, u.a. die Opel dexos2, VW 50200/50500/50501, MB 229.51 und sogar die noch bessere MB 229.52. So ein Öl ist zwar laut Handbuch nicht gestattet und innerhalb der Garantie riskant, aber muss Ford ja nicht wissen, dass wir nen Zwischenölwechsel machen. Wir wollen den EB jedenfalls lange fahren und haben keine Lust auf späte Schäden durch diese dünne Wasserplörre, die Ford "Öl" nennt.

      Fazit:

      Vor dem Ölwechsel hat der EB nach dem Kaltstart immer ganz fürchterlich geklackert, lief richtig rauh - das war weit entfernt von einem angenehmen leisen Tickern, wie man es von einem Direktseinspritzer erwarten dürfte. Ich war wirklich gespannt, wie er mit dem 5W30 läuft und war mir fast sicher, dass er damit richtig schön schnurrt. Und was soll ich sagen: Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Die Laufruhe ist VIEL besser als vorher, kein Klackern mehr, sondern leises angenehmes Tickern/Schnurren, kein Vergleich zu vorher!
      Das Altöl - gerade mal 6 Monate und 4500 km alt (Erstbefüllung ab Werk!) - war pechschwarz (Bild im Anhang). Die Direkteinspritzer sind ja dafür bekannt zu rußen, aber so dunkel hätte ich es dann doch nicht erwartet. Ich denke, dass das ne gute Entscheidung war, der Motor wird's (hoffentlich) danken. :thumbup:

      Schöne Grüße
      Casey
      Bilder
      • Ford_Altöl.jpg

        899 kB, 1.200×861, 158 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Kein Ding! :thumbup:

      Mach ich natürlich, auch wenn auf MT ein Shitstorm deswegen ausgebrochen ist, hehe. :D

      Musste mir unter anderem so Sachen anhören wie "Das war eine ganz schlechte Entscheidung!", "Möchtegernölspezialist!", "Die Ecoboost Motoren laufen hervorragend mit 5W20, weil sie extra dafür entwickelt worden sind!", "Die Ford und Castrol Ingenieure wissen schon, was sie tun!", etc. pp. :rolleyes:

      Naja, sollnse labern und ihren geliebten Ingenieuren von Ford und Castrol weiterhin aus der Hand fressen.
      Modedit: Beitrag wegen Regelverstoß bearbeitet.
      Unser EB läuft jedenfalls ab jetzt schnurrend und verschleißarm mit dem hier genannten 5W30 und nie wieder mit dieser Plörre von Ford!

      Schöne Grüße
      Casey

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()