PSA 1,6 HDI Turboladerschäden

  • Konstruktionsbedingte Merkmale, aber keine Konstruktionsfehler. Wer 45000km Intervalle fährt in einem Turbodiesel, ist selbst schuld.


    Ich bin diesen Motor in einigen Peugeot Partner Firmenwagen gefahren. Es war jeweils "meiner", aber auch zwischendurch mal einer vom Fahrzeugpool. Neu, die ersten 1000km, bin ich ihm nicht auf den Hals gestanden, aber sonst wurde das Teil nicht gerade geschont.


    Das flexible Intervall lag so bei 20000-22000km. Ab 15000, 16000km fing er an rauer zu laufen, da merkte man schon wie das 0W30 langsam nachgelassen hat. Nach einem Wechsel war aber alles wieder top. Keine Probleme, bin 2x 4 Jahre so ein Ding gefahrent. Am Ende konnte man über den Motor nicht meckern. Sobald wieder frisches Öl drin war, lief er wie ne 1.


    Die ganzen Motorschäden gehen zu häufig auf das Konto von sehr mieser Wartung. Das stecken die modernen Motoren halt nicht gut weg.

    Mazda RX8 ロータリーエンジン - Rōtarīenjin


    Motor: :ams: XL 10W-40
    Getriebe: :rav: VSG 75W-90
    Achsgetriebe: :ams: Severe Gear 75W-90

    Edited once, last by Maddin ().

  • Hatte ja nen Focus 2 mitm 1.6 TDCi. Da war ne PSA Maschine drin. Regelmässige Spülungen plus frisches Öl(+ Mos2) alle 15000.


    Der hat mich günstig und zuverlässig in 3 Jahren meiner GKP-Ausbildung von 103tkm bis über 220tkm treu und ohne Zicken begleitet :thumbup:

    die linke Hand zum Gruße :bik2: :rav: :lm: :wag: :maol: :gulf: :mobi1: :motu: :bik:

  • Jap und werden die PSA Diesel gut gewartet traue ich denen sehr hohe Kilometerlaufleistung zu.

    ich hab in meinem Phedra einen 2.0 Peugeot HDI, DW10BTED4 oder so ähnlich.


    Bis 180.000km durch Italien gescheucht, dann bei mir inkl. Hausbau arbeiten müssen, Ölwechselintervall 30.000+km.


    Aktuell 260.000km und am Motor selbst alles original. Selbst der DPF mit Eolys ist derart unaufällig, dass ich mich wundere.


    Ich bin sehr positiv überrascht von den Peugeot Dieseln.