Liqui Moly Molygen 5W-50

    • Liqui Moly Molygen 5W-50

      Frischölanalyse: Liqui Moly Molygen 5W-50
      Bilder
      • Liqui Moly Molygen 5W-50 (05.2016).jpg

        816,82 kB, 2.479×3.508, 395 mal angesehen
      Dateien
    • ?(

      Nanu, gibt es keine Meinungen dazu? Ich finde dieses Öl extrem spannend.

      An Additiven wurde offenbar nicht gespart, die Anteile liegen fast so hoch
      wie bei teuren Motorsportprodukten. Wenn die Herstellerangaben zu FP und
      Noack stimmen - ebenfalls ok. Für Ganzjahreseinsatz, als Leichtlauföl oder
      für Diesel mit DPF ist es vielleicht nicht ganz ideal, aber für hochbelastete
      Motoren ist es eine echte Überlegung wert. Und natürlich erübrigt sich jede
      weitere Zugabe von teuren Additiven. Man könnte eine 1-l-Dose Molygen,
      wenn man sie einer Ölfüllung zugibt, schon fast als "Verschleißschutzadditiv
      mit Viskositätsbooster" betrachten. Vielleicht mache ich auch genau das.

      :whistling:
    • Liqui Moly hat bei so einigen schmierstoffbegeisterten Leuten leider keinen großen Anreiz (mehr).

      Viele nennen die damalige Werbung von Herrn Ernst Prost als unsympathischen Auslöser.
      Wichtig finde ich, die Vergangenheit ein wenig ruhen zu lassen und zu bedenken, dass die Produktion komplett zu Meguin übergegangen ist.

      Man sollte diese Öle keineswegs unterschätzen.
      Die saarländische Öl-Schmiede Meguin kann ganz klar tolle Schmierstoffe mit anerkennender Leistungsfähigkeit produzieren.

      Das Liqui Moly Molygen 5W-50 ist für jmd. der auf eine höhere Heißviskosität Wert legt ohne dabei die Tieftemperatureingenschaften zu vernachlässigen, eine gute Wahl.
      Das Additivpaket braucht sich, auch wenn für mich persönlich noch etwas mehr Bor hätte enthalten sein können, absolut nicht zu verstecken.

      Gutes Öl. :thumbup:

      PS: Ob sich die Zugabe eines Additives erübrigt oder nicht, sieht jeder unterschiedlich.
      Diese Thematik kann hier beurteilt werden: Ölzusätze - Zusatzadditive zur Motorschmierung
    • Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es sich um ein vollsynthetisches PAO Öl handelt. So wird es ja auch vom Hersteller ausgewiesen. Eure Analyse weist es aber als HC Öl aus. Auch bei dem 0W-40 von Liqui Moly führt Eure Analyse zum Ergebnis, dass es sich um ein HC Öl handelt. Auch dieses Öl wird vom Hersteller als vollsynthetisch bezeichnet. Und gerade Liqui Moly differenziert doch sehr transparent zwischen HC und vollsynthetischen Ölen.

      Ich möchte Eure Analyse nicht anzweifeln, aber vielleicht gibt es ja eine Erklärung.

      Ein wirklich sehr interessantes Forum, zudem ich Euch gratulieren möchte.

      Beste Grüße!
    • Also im Datenblatt schreibt LM folgendes: " Die Kombination synthetischer
      Basisöle mit fortschrittlichster Additivtechnologie,..."

      Von vollsynthetisch ist da nicht die Rede.
      Daher passt das dann auch zur Gesetzeslage.

      Man sollte sich bewusst darüber sein, dass jeder Hersteller versucht die Worte mit "synthetisch/Synthetik/Synthese" so gut es geht in die Beschreibungen einzupflegen.
    • Tequila009 schrieb:

      Liqui Moly hat bei so einigen schmierstoffbegeisterten Leuten leider keinen großen Anreiz (mehr).

      Viele nennen die damalige Werbung von Herrn Ernst Prost als unsympathischen Auslöser.
      Ich denke da nicht nur an die Werbung (an die ich mich auch noch erinnern kann und die mich damals auch nicht "vom Hocker gerissen hatte"). Es gab 2012 einen Artikel im Stern, wo über den miserablen Umgang des Unternehmenschefs mit seinen Mitarbeitern berichtet wurde. Das blieb mir auch noch im Gedächtnis haften... -----> KLICK
    • Zu Hr. Prost kann man stehen wie man will, insbesondere muss
      man den "offenen Brief" nicht gut finden, und man musste auch
      seine damalige Dauerpräsenz in Talkshows nicht mögen. Aber in
      der Sache lag er schon richtig. An Führungskräfte und auch Außen-
      dienstler darf und muss man höhere Ansprüche an Zuverlässigkeit
      und Vertrauenwürdigkeit stellen, es geht einfach nicht anders.
      Schließlich haben solche Leute naturgemäß größere Freiheiten
      (die diese beiden Herren offenbar missbraucht hatten) und ver-
      mutlich auch ein adäquates Gehalt.
      Und in politischen Fragen hat er sowieso für einen Unternehmer
      verblüffend ehrenwerte Ansichten, und die teile ich. Vor diesem
      Hintergrund würde ich dann die Emailgeschichte nicht zuuu hoch
      aufhängen wollen.
      Ich gebe aber zu, ich hatte in den letzten Jahren auch keine be-
      sondere Affinität zu Liqui Moly. Vielleicht ändert sich das noch.
      Und wir bekommen evtl. wieder die Kurve zurück zum Molygen.

      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hat keine Lust mehr ()

    • Hab gerade bei dem 0w-40 Synthoil Energy von Liqui Moly , das hier im Forum als HC Öl beschrieben wird, geschaut. Im Sicherheitsblatt steht: 1-Decen, Trimere, hydriert, was ein PAO ausweist. Wird bei Liqui Moly auch als vollsynthetisch im Datenblatt und auf dem Kanister beschrieben.

      Für das 5W-50 welches es ja nicht in Deutschland zu erwerben gibt, steht in der Tat :
      Distillates (petroleum), hydrotreated heavy paraffinic, also ein HC.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von betta ()

    • Unsere Analysen des Liqui Moly Synthoil Energy 0W-40 sind aus 2012.

      Es wäre absolut möglich, dass im Zuge der Umstellung zur Meguin-Produktion ein völlig neuer Aufbau dieses Öles stattgefunden hat.

      Weitere Anfragen/Besprechungen bzgl. des 0W-40 dann bitte hier: Liqui Moly Synthoil Energy 0W-40

      Zur Verfügbarkeit des Liqui Moly Molygen 5W-50 kann ich nur sagen, dass es wie bei vielem kein Wunder hier in DE ist.
      Das Interesse ein relativ unbekanntes Öl hier zu vermarken ist verständlich gering, denn es werden einfach keine Käufer gewonnen.
      Der Deutsche hängt an Shell, Castrol, Mobil, Addinol, usw. ....und hat kein Verlangen nach etwas anderem.

      Daher werden gute Hersteller wie Wolf, Eneos, Gulf, Swd Rheinol, Yacco etc. auch wenig bis gar nicht im freien Handel angeboten.
      Darunter fällt dann halt auch das 5W-50, um dieses es hier geht.

      Ich stelle immer wieder fest, dass man außerhalb deutschlands nahezu jedes Öl erwerben kann, in ganz Europa, aber hier in DE ist Pustekuchen. Jedoch wäre dies eine andere Thematik.