Wie sieht es bei euch aus mit dem TEMPOLIMIT?

  • Ja gut. Also nach und nach ein indirektes Limit. Kommt ja jetzt auch schon Stück für Stück.

    Über Baustellen Stau und 120 Zonen.

    Bei Geschwindigkeiten über 200 lässt sich ein Fahrzeug nicht mehr wirklich in vertretbaren Rahmen stoppen.

    Wer bei Vox Automobil gesehen hat wie Lance mir dem Bentley über das Ende der Landebahn geschossen ist weiß was ich meine.

    Und der ist Profi. Und wird das kaum mit Absicht gemacht haben

  • Tempolimit kommt definitiv mit Autonomes Fahren Level 4. Alles andere ist nicht realisierbar. Und da deutsche Autobauer da auch mitspielen wollen kommt das Tempolimit schneller als alle denken.

    Wenn der deutsche CEO Feierabend hat und mit seinem gt3 mit 300+ über die Bahn brennt wie soll der autonome Tesla das verarbeiten und berechnen.

    Verstehe ich nicht ganz warum. Ein natürliches Tempolimit kommt durch E-Autos (so wie du geschrieben hast) und automatisiertes oder autonomes fahren, weil das nur bis 130 km/h erlaubt sein wird. Will man schneller fahren dann nur auf Level 2 z. B.

    Bei Level 5 hat man diese Option gar nicht mehr.


    Dein Feierabend CEO wird, Level 4 oder nicht, das gleiche Problem haben, er muss damit rechnen, dass er nicht rechtzeitig gesehen wird - somit hat er hoffentlich gute Bremsen. Die aktuelle Rechtsprechung sieht bei einem Auffahrunfall, der über 130 km/h stattgefunden hat, die Hauptschuld beim Auffahrenden - auch wenn einer einem die Vorfahrt nimmt und auf die Überholspurt ausschert. Begründung: Mit Richtgeschwindigkeit wäre dies vermeidbar gewesen.

  • Diese Rechtsprechung ist völlig unsinnig und dient nur dazu, den schneller Fahrenden als Unfallverursacher in die Statistik eintragen zu können.

    So entstehen dann komplett verdrehte Unfall-Statistiken.

  • Die Diskussion ist auch stark geprägt von der Motorleistung des eigenen Fahrzeuges und wie es sich bei hohen Geschwindigkeiten fährt.


    Mit dem 540i war auch Tempo 200+ entspannt, aber nach ein paar Vollbremsungen verliert man den Spaß da dran... Solche Geschwindigkeiten gehören einfach auf die Rennstrecke und gut..


    Beim 318i mit 118ps den ich im Anschluss gefahren bin hat mir nichtmal Leistung gefehlt. Nur die Emotionen die so ein V8 verbreitet :verlegen:

    :rav: Racing 4t 10W40 + :aroi: 9100 fürs :bik:

    Avista Pace 5W50 + :bopo: -> M54B25

    Avista Pace 5W50 + :carm: Keramik -> M54B22

  • Dein Feierabend CEO wird, Level 4 oder nicht, das gleiche Problem haben, er muss damit rechnen, dass er nicht rechtzeitig gesehen wird - somit hat er hoffentlich gute Bremsen. Die aktuelle Rechtsprechung sieht bei einem Auffahrunfall, der über 130 km/h stattgefunden hat, die Hauptschuld beim Auffahrenden - auch wenn einer einem die Vorfahrt nimmt und auf die Überholspurt ausschert. Begründung: Mit Richtgeschwindigkeit wäre dies vermeidbar gewesen.

    Es kommt halt immer darauf an wer hinter dem Lenkrad sitzt!


    Da spielt dann das Auto nur eine Nebenrolle denn auch ein untermotorisierter Kleinwagen kann bei einigen "Hirnlosen" zur Waffe werden.


    Zum Schnellfahren auf Autobahnen: Mein getunter "Bollerwagen" soll laut Schein 300 km/h erreichen.


    Das ist mein erster Wagen, denn ich bisher noch nicht ausgefahren habe, denn man wird älter und mit der Zeit auch vernünftiger und nicht lebensmüder.


    Das schnellste, was der Tacho auf einer geraden und freien Autobahn mal anzeigt hatte waren kurzzeitig 270 km/h.


    Danach musste ich fast eine Vollbremsung machen da sich plötzlich ein Schilderwald auftat: 120, 100, 80 und letztendlich dann 60 km Höchstgeschwindigkeit in einer Baustelle, wo auch noch geblitzt wurde.


    Was ist aber wenn bei hohem Tempo sich nach einer unübersichtlichen Kurve ein Stau auf allen Spuren gebildet hat? Da reichen oft auch die besten Bremsen nicht mehr aus... :staunt:


    Ich mag meinen getunten "Bollerwagen". Er hat einen schönen V8 Sound und ordentlich Drehmoment - ab 2.700 U/min. bis 5.300 U/min. immer deutlich über 500 NM - und das ohne Turbo!


    Das reicht mir auch, denn ich kann damit entspannt und untertourig durch die Gegend "cruisen" und muss nicht immer im Getriebe "rumrühren" - auch wenn es dann mal etwas schneller sein soll. :to:


    Die Höchstgeschwindigkeit ist mir mittlerweile sowas von egal, denn damit konnte man nur als Kind beim Auto-Quartett punkten.


    Aber auf langen Autobahnetappen immer nur 130 km/h fahren - auch wenn die Bahn frei ist? Nein danke!


  • da sich plötzlich ein Schilderwald auftat

    Was ist aber wenn bei hohem Tempo sich nach einer unübersichtlichen Kurve ein Stau auf allen Spuren gebildet hat? Da reichen oft auch die besten Bremsen nicht mehr aus...

    Sichtfahrgebot:old: :zwinker:


    Es gibt aber viele Gelegenheiten, wo Sichtweite, Wetter-, Straßen- und Verkehrsverhältnisse deutlich mehr als 130 km/h zulassen. Warum sollte man dort dann nicht schneller fahren dürfen.

    BMW E39 M52TÜ: :adi: Super Light 0540


    Simson KR51/2: :maol: 2-Takt Plus

  • Sollten doch meistens so Baustellen-Zeichen in 2 km davor stehen. 2 km sollten reichen damit man sich da anpasst.


    Aber stimme dir zu, dass die ganzen Baustellen absolut überarbeitungsfähig sind. Das könnte man viel besser machen, mit weniger Eingriff in den Straßenverkehr / Verkehrsfluss und somit mit weniger Staupotential.

  • Wir haben Doch mal in der Fahrschule gelernt, dass es auf der Autobahn kein Sichtfahrgebot gibt,

    da wird ja auch im Nebel mehr als 50 gefahren, und wenn du auf der Linken Spur eine Linkskurve fährst bei Bewachsenem Mittelstreifen kann ja auch keiner sehen was kommt,

  • Sichtfahrgebot - Definition, Begriffserklärung, Rechtliche Hintergründe
    Das Sichtfahrgebot ist eine der wichtigsten Regeln im Straßenverkehr, die trotzdem kaum jemand einhält! Lesen Sie hier, wieso man sich daran halten sollte.
    unfall-lexikon.de


    Da steht zumindest das nachts auf Autobahnen schneller als die Reichweite des Abblendlichts

    gefahren werden kann. Wenn...


    Überlegt mal. Welche Geschwindigkeiten sonst auf der Ab nur möglich wären

  • Also ich fahre ja gerne so (Videos):

    BAB-Duell in der Nacht - Mercedes vs. Skoda

    Im 190er unterwegs - 18 Minuten Vollgas auf der BAB


    Und wo genau ist da nun das Problem?

    Was genau würde eine 130 Km/h-Limitierung für Vorteile bringen?


    Im täglichen Verlauf sind die BAB's ja eh schon mit den LED-Leucht-Tafeln auf 80 bis 130 Km/h limitiert. Und das ist tagsüber quasi schon ein Dauerzustand.

    Für was benötigt es also eine generelle Limitierung? Was wird damit real bezweckt, wenn man z.B. nachts oder auf sehr wenig befahrenen Abschnitten unterwegs ist und nicht mehr Gas geben kann?


    Richtig.

    Es ändert an der Tatsache, dass in Ballungsgebieten einfach zu viele Fahrzeuge auf zu wenig Straßenfläche unterwegs sind rein gar nichts. Da könnte man auch 80er Limit einführen. Je eher schlafen die Menschen dann am Steuer ein und bauen noch mehr Unfälle.


    Learning by doing...

  • Im täglichen Verlauf sind die BAB's ja eh schon mit den LED-Leucht-Tafeln auf 80 bis 130 Km/h limitiert. Und das ist tagsüber quasi schon ein Dauerzustand.

    Aber die Dinger haste weiß Gott auch nicht überall...

    Ansonsten sind die schon praktisch um flexibel auf das Verkehrgeschehen reagieren zu können.


    Was bei und hier praktisch ist, an der neu gebauten A52 in Mönchengladbach ist die Autobahn prinzipiell zweispurig, aber alles so gut ausgebaut, dass bei viel Verkehr dort Schilder umgeschaltet werden, sodass der Standstreifen als dritte Spur fungiert.

    Ist auch nur ein kurzes Stück über zwei Abfahrten, aber das entzerrt den Verkehr ungemein, da dort die A44 auf die A52 trifft.


    Gruß Basti

  • Überlegt mal. Welche Geschwindigkeiten sonst auf der Ab nur möglich wären

    Theoretisch ist das schon so. Solange nichts passiert, kann man auch schneller fahren. Wenn ein dunkel gekleideter Id... dann nachts auf die Idee kommt, quer über die Autobahn zu schlendern und überfahren wird, bekommt der arme Fahrer dann trotzdem mindestens eine Teilschuld, wenn er nicht nach dem Sichtfahrgebot unterwegs war. Ich kenne so einen Fall.

  • Nachts mal testen, wie schnell mein AMG wirklich ist?


    Auch auf freier, geraden Autobahn mit Fernlicht würde ich es nicht machen.


    Dann lieber tagsüber auf Sichtweite fahren. oil-club.de/wcf/index.php?attachment/39676/


    Bin ich deswegen ein "Schisser"? Nein, aber ein Bekannter hatte Nachts auf der Landstraße mal einen schweren Unfall mit einer Windschwein-Rotte.


    Ihr glaubt ja gar nicht wie so eine ausgewachsene Sau ein Auto "verformen" kann... :trau2:

  • Ein generelles Geschwindigkeitslimit ist in meinen Augen völliger Schwachsinn.


    Meine Hausstrecke ist ja Hamburg-Lüneburg. Da ist ein Stück von 18km unbegrenzt. Dort würde ich mir solche Tafeln wünschen, die abhängig vom Verkehrsaufkommen die Geschwindigkeitsbegrenzung regeln.


    Nachts kann man da ohne Probleme zügiger fahren, aber tagsüber sind Geschwindigkeiten über 160 häufig schon nur digital möglich. Wenn's nach mir ginge, dann gern nachts unbegrenzt, tagsüber 150-180 je nach Verkehr.


    Eine konsequente Durchsetzung des Rechtsfahrgebotes würde da deutlich mehr Sicherheit und Verkehrsfluss bringen, als eine unsinnige Geschwindigkeitsbegrenzung.


    Wer dann meint mit 250+ nachts fahren zu wollen, kann das von mir aus gerne tun. Fahrerisches Können beweist man damit eh nicht, denn geradeaus kann bekanntlich jeder.