BMW e46 M54B22 (12.2003)

  • Hallo zusammen,


    gestern habe ich mir ein Schönwetterfahrzeug - ein BMW e46 320i Cabrio (Facelift, Automatikgetriebe) zugelegt. Da ich nun auf der Suche nach dem richtigen Motorsporthonig bin, bitte ich um eure Empfehlungen.


    1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW, e46 320CiA, Baujahr: 12.2003
    2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, Saugrohreinpritzung, 170 PS aus 2171cm3
    3. Öl-Volumen des Motors: 6,5 l mit Filter
    4. Fahrprofil: bis 6.000 km/Jahr bei Schönwetter, Statdtfahrzeug aber auch mal Langstrecke
    5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: noch nicht bekannt, in der Stadt viel jedoch mit viel Stop&Go zu rechnen
    6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1 x jährlich im Frühling
    7. Gesamtlaufleistung: 188.000 km
    8. Bisher genutztes Öl: Unbekannt
    9. Ölverbrauch ml/1.000Km: noch Unbekannt
    10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: noch Unbekannt
    11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EURO 4
    12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): Keine
    13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Keine
    14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein/nein
    15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: noch nichts
    16. Eingeplantes Budget: offen
    17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Öleinfülldeckel voller gelben Ölschleim, Öl am Meßstab Rehbraun


    Das Fahrzeug wird bei schönen Wetter bewegt. Zur Vorsorge werde ich die KGE komplett tauschen.
    Ich bedanke mich für eure Unterstützung.


    Liebe Grüße :)

  • Preiswert und gut sind zB das Rowe Synth RS 5W40 mit HTHS 4,1 und das Amsoil XL 10W40 mit HTHS 4,4.


    Mit deinem Intervall ist jedes Öl von der Alterung/basischen Reserve mehr als gut geeignet.


    Ob bei deinem Fahrprofil ein "Motorsporthonig" nötig ist, glaube ich ich eher nicht. Natürlich kannst du auch 10W40 von Motul, Redline, Penrite & Co. fahren.


    Gruß


    Karsten

  • Für deinen Fahrstil und Intervall wird wohl auch "Standard" 5W40 mit HTHS im Bereich 3,6-3,8mPas reichen, aber etwas Reserve kann nie schaden. Das Addinol SL hat 3,8 das Ravenol VST 3,9. Das Rowe halt 4,1.


    Gruß


    Karsten

  • Bei Schönwetter und Saisonfahrzeug würde ich den Schritt zu einem 10W-40 gehen:


    Das Amsoil XL 10W-40 Boosted bietet sich hier an. Günstig, starker HTHS und ein sehr niedriger NOACK Wert. Die Laufruhe ist durch das dickere Basisöl ebenfalls nochmals schöner.

  • In unserem 325/E46 mit M54 Motor habe ich immer Addinol 5W-50 mit LiquiMoly MoS2 Additiv eingesetzt. Da hier kein Turbo im Spiel ist, sollte das MoS2 noch gut funktionieren.
    Lief bis zum Verkauf mit ca. 250tkm wie ein Glöckchen :)


    In unserem Nachfolger 525/E61, auch mit M54 habe ich mal die Kombi mit Ceratec probiert:
    S. GÖA: LINK


    Das Addinol hat nur eine (Addinol-)Eigenempfehlung für LL98. Bei Fahrzeugen ohne Garantie finde ich das jedoch nicht relevant.


    Inzwischen bin ich testweise im 525 auf Ravenol HST 5W-40 mit LM MoS2 umgestiegen. Ich bilde mir ein, er läuft nun etwas klappriger....

  • Ja du täuschst dich, du fährst ja nur im Sommer (bzw. bei >0°C), da ist das 10W Öl um ein vielfaches dünner als ein 5W oder 0W bei deutlichen Minusgraden.


    Ich fahre aktuell 15W50 im Winter, zwar war es hier diesen Winter nur einmal -5°C, aber absolut keine Probleme!


    Gruß


    Karsten

  • Das Amsoil ist ein HC Öl, das sind nicht die größten Putzmeister (sind PAO Öle aber auch nicht), sauber halten tut es aber hervorragend, das kann es für deine Intervalle eigentlich sogar zu gut, damit kann man auch gut lange Intervalle fahren.


    Öle die sehr gut putzen sind solche mit hohem PAG/OSP Anteil oder einem Ester Anteil. Auch einfache Mineralöle können das in kurzen Intervallen sehr gut. Die Frage ist, brauchst du es überhaupt. Was sagt das Serviceheft/Vorbesitzer, wie waren die Intervalle früher?


    Vom Schleim am Öldeckel kann man nicht auf die Motorsauberkeit schließen, das kommt einfach nur von Kurzstrecken und vor allem kalten Wetter. Kondensat + Wasser + Ölnebel = Schleim, der Ventildeckel ist die kälteste Stelle am Motor und durch die Nockenwellenabdeckung kommt dort kein Spritzöl hin was das mitnehmen könnte. Ohne den Ventildeckel runterzunehmen sieht man da nicht viel.


    Mit dem Amsoil machst du nichts falsch :thumbup:


    Gruß


    Karsten

  • Ich danke dir für die ausführliche Antwort.


    Leider kann ich zum Zustand im Motor nichts sagen... Serviceheft wurde leider ab 90.000 km nicht mehr geführt und Ölwechsel denke ich stark an Longlife Intervalle. Daher würde ich dem Motor gern was gutes tun. Bedarf es da Vorarbeiten? Dankeschön. :)


    *Edit: es wurde wohl Service gemacht aaaaber nur der Zettel von ATU in den Motorraum und kein Eintrag mehr... also denke ich an 30tkm Intervalle....

  • Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Öleinfülldeckel voller gelben Ölschleim

    Hatten wir bei dem E46 M54 im Winter auch immer. Scheint normal zu sein.
    In unserem E61 mit M54 ist das nicht der Fall, dort scheint eine Abdeckung den Schleim zu verhindern.

  • Ölwechsel machen, Xado Total Flush rein und nach Anleitung anwenden. Öl raus, Spülöl für ein paar Minuten und anschließend Amsoil XL 10W40 Boosted.


    Kann ich das so machen oder habt ihr Vorschläge? Danke euch noch mal

  • kannst du natürlich tun. Schaden tut es auf keinen Fall. Reinigen wird in dem Fall nur das Xado. Die wenigen hundert km kann kein Öl dazu beitragen. Kannst natürlich auch ein 2-3€/1l Öl nehmen, dann kostet das ja auch nix.

    :aral: Ultimate 102 :she: V-power Racing 100 :red: 10W50
    :milloil: [color=#000000]CRX LS 75W90 NT+