SHELL Helix Ultra ECT C2/C3 0w-30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juggernaut schrieb:

      ...

      Was Shell wohl dazu sagen würde wenn man sie fragt ...

      ich hatte 2015 Shell deswegen mal angeschrieben (sind die Öle gleich),
      hier die Antwort, die alle Erwartungen erfüllt, aber leider nicht weiterhilft:

      ...

      Sehr geehrter Herr ...,
      vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr damit verbundenes Interesse an unseren Produkten.
      Die Shell Gruppe investiert jährlich ca. $ 1,3 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung - mehr als jedes andere internationale Mineralöl-Unternehmen und ist bereits seit sieben Jahren in Folge der weltweit führende Schmierstoffhersteller.
      Shell Helix Ultra Professional AB-L 0W-30 (nur Mercedes-Freigaben)

      Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 (nur VW-Freigaben)

      Shell Helix Ultra ECT C2/C3 0W-30 (VW UND Mercedes-Freigaben) sind unterschiedliche Produkte und sind den jeweiligen Anforderungen entsprechend entwickelt worden. Es handelt sich bei diesen Produkten um sogenannte „Low-SAPS“ Öle.
      Fahrzeuge ohne Partikelfilter benötigen keine Low-SAPS Technology. In diesem Falle empfehle ich Ihnen Shell Helix Ultra 5W-30 oder 5W-40.
      Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Informationen helfen.
      Mit freundlichen Grüßen / Kind Regards
      i.V. ***
      Shell Technischer Dienst / Technical Services (DIR/123)
      Lubricants Technical Advisor Helpdesk
      Shell Deutschland Oil GmbH
      Suhrenkamp 71-77
      22284 Hamburg
      Email:
      Technik-DE@Shell.com

      ModEDIT: Name des Mitarbeiters entfernt.
    • Ich fahre besagtes Shell nun seid 3400km in meinem 2.0TDI 184PS im Seat Leon, hier die bisherigen Erfahrungen stichpunkthaltig:

      • Kaltstart im Winter bis -8° subjektiv wie ein Warmstart. Er ist zwar etwas rumpelig dann aber Diesel halt. Fährt sich aber frei als wäre er warm, davor mit 5W-30 etwas zäh und bockig.
      • Warmstart gleich 5W-30
      • Subjektiv, bin mir aber auch sicher das es Tatsache ist, spricht der Motor zwischen 1800upm und 2500upm schneller an und hat dort auch mehr "bums" oben raus gleich 5W-30
      • Motor warm auf der Autobahn weniger brummig. Bisher.
      • Nachfüllmenge 100ml. Also bisher kein erhöhter Ölverbrauch gegenüber dem Total Quartz Ineo Longlife 5W-30. Vollgastest steht noch aus mangels Sommerreifen. 2-3 mal war kurz bei 200kmh. Mal sehen wie sich weiter entwickelt, bin aber guter Dinge und glaube (stand heute) mein Standart Öl für dieses Fahrzeug gefunden zu haben.
      Alles in allem kann ich dieses Öl bis jetzt für die neueren 2.0TDI empfehlen und generell als "exotische" Longlife3 Variante. Für die anderen aber keine eigene Erfahrungswerte damit. Es gibt ja schon mehrere gute Erfahrungen hier damit. Einfach :read:
    • 5600km sind rum:

      -Fahrverhalten siehe oberes Post. Immer noch unverändert.
      -nochmal 200ml nachgefüllt um Nähe Maximum zu bleiben.
      Möglicherweise ist der ganze "Kram" vom Winter "rausgeflogen". War nach 2 x 250k Autobahn ?(

      Hochgerechnet wären es nun etwas mehr als ein 3/4 Liter auf 15K. Vorher 1/2 Liter auf 15K. Noch verkraftbar :lesen:

      Hoffe es bleibt bei der Tendenz. Das fahren ist nämlich :love:

      Wenn der Intervall Richtung Ende geht melde ich mich nochmal :flitz:

      Empfehlen würde ich dafür immer noch aussprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FlipSidE ()